Snapchat eröffnet Forschungsbüro in China und kooperiert mit Disney.

von Anika Reker am 22.Dezember 2016 in News

snapchat-logoGroße Snaps: Das Unternehmen Snap Inc. sorgt für gleich zwei dicke Schlagzeilen. Zum einen will der Betreiber der erfolgreichen Social-Media-App Snapchat ein Entwicklungsbüro in China eröffnen, zum anderen wurde ein Vertrag mit dem amerikanischen Medienkonzern Disney geschlossen.

Nach Informationen des US-Nachrichtensenders CNN soll eine Einrichtung im chinesischen Shenzhen entstehen. In erster Linie soll dort die im November herausgebrachte Kamera-Sonnenbrille Spectacles verbessert und weiterentwickelt werden. Dafür sucht Snap Inc. zurzeit rund 20 neue Mitarbeiter und schaltet Anzeigen im chinesischen Messenger-Dienst WeChat. Obwohl die Spectacles-Brille in China produziert wird ist die Snapchat-App selbst durch die chinesische Regierung verboten. Chinesische Nutzer dürfen sie – genau wie die Netzwerke Twitter, Facebook und Instagram – nicht für private Kommunikation verwenden.

Die zweite Neuigkeit aus dem Hause Snap Inc. betrifft eine Kooperation mit dem Medienkonzern Disney, zu dem auch die ABC-Television Group gehört. Der Produzent wird Serien und andere Inhalte für das Discover-Feature der App kreieren. Bereits bestehende TV-Formate sollen über die App ergänzt werden. Den Anfang macht am 3. Januar die ABC-Serie „The Bachelor“. Einen Tag, nachdem die neue Folge im analogen Fernsehen ausgestrahlt wird gibt es eine Art „Watch Party“ auf Snapchat. Nutzer können über die App Promis und Ex-Teilnehmer der Sendung dabei beobachten, wie sie das Geschehen im Fernsehen verfolgen.

Durch die Zusammenarbeit mit Snap Inc. will der Disney Konzern vor allem die junge Zielgruppe besser erreichen. John Frelinghuysen, Vizepräsident für digitale Strategien bei Disney, sprach davon, Nutzern virtuelle Erlebnisse auf mobilen Geräten bieten zu wollen. Gleichzeitig will man Werbepartnern neue Kanäle erschlieen. Dabei wird Disney selbst für Werbung verantwortlich sein und alle Einnahmen einstreichen. Mit anderen Broadcastern, die Deals mit Snapchat haben, wurden die Erlöse bisher gesplittet.
money.cnn.com, computerbild.de, reuters.com, horizont.at

– Anzeige –
Nur noch bis morgen zum Frühbucherpreis: Unsere Seminare zu App Store Optimization mit Kristian Rabe am 24.1.2017 und zu App Retention mit Johannes von Cramon am 25.1.2017 in Berlin. Sowohl einzeln buchbar als auch im Kombipaket. Damit Ihre App 2017 in neue Höhen fliegt! Diese und weitere Seminare im Überblick:
mobilbranche.de/seminare


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare