„An Retention scheitern die meisten Apps“: Interview mit Johannes von Cramon.

von Kay Ulrike Treiß am 08.Dezember 2016 in Apps, Interviews, Mobile Marketing, News

Cramon

App-Experte Johannes von Cramon

Der Erfolg bzw. Misserfolg einer App wird nicht allein durch App Store Optimization bestimmt. Auch die Retention spielt eine entscheidende Rolle, also die Rückkehr eines mobilen Nutzers in die App nach der Installation. Je häufiger Nutzer eine App benutzen, desto wertvoller sind diese für den jeweiligen App-Anbieter. „Das Thema Retention ist in den Köpfen leider noch nicht so richtig angekommen“, sagt Johannes von Cramon von der Agentur Growfirst, der am 25. Januar 2017 sowie am 31. Mai 2017 unser mobilbranche.de-Seminar „App Retention & Engagement“ in Berlin leitet. Im Interview mit mobilbranche.de verrät Johannes von Cramon, welche Aspekte bei einer Retention-Strategie beachtet werden müssen und dass „App Indexing“ für viele Apps große Potentiale birgt.

mobilbranche.de: Warum gibst Du ein Seminar zu „App Retention“? Sind die Download-Zahlen einer App nicht viel wichtiger?

Johannes von Cramon: Eine App verliert durchschnittlich beinahe 80% der gewonnen Nutzer innerhalb der ersten Sitzungen. Das ist kein Geheimnis und ist den meisten wahrscheinlich auch bekannt. Doch wie man diese Retentionkurve nachhaltig verbessert, wissen in Deutschland bislang nur wenige. In unserem „App Retention”-Seminar zeigen wir den Teilnehmern alle Möglichkeiten auf und geben Empfehlungen für eine praktische Umsetzung anhand ihrer realen Apps.

mobilbranche.de: Reicht eine richtige Retention-Strategie aus für den Erfolg einer App, oder braucht man auch einfach Glück?

Johannes von Cramon: Den Erfolg einer App zeichnen viele Faktoren aus: Produkt, Funktionen, Design, Technik, Marketing… Eine gute Retention-Strategie alleine reicht dafür nicht aus. Jedoch ist sie ein kritischer Faktor für alle Apps, die tagtäglich gegen ihre Konkurrenten auf dem Homescreen um Aufmerksamkeit kämpfen müssen.

mobilbranche.de: Welche No Gos gibt es bei einer Retention-Strategie?

Johannes von Cramon: Das ist je nach Branche sehr unterschiedlich, da es bei der Kundenansprache immer auf die passende Kommunikation ankommt. Eine Bank sollte hier z.B. anders auftreten als ein Online-Shop. Grundsätzlich muss man bei der Retention-Strategie aber immer zwei Aspekte beachten: Relevanz & Häufigkeit. Auf den Nutzer zugeschnittene Inhalte in regelmäßigen, aber angemessenen Abständen ist die Devise.

mobilbranche.de: Warum bist der richtige Dozent für das Seminar „App Retention“?

Johannes von Cramon: Neben ASO hat Growfirst als Agentur einen starken Fokus auf Retention-Strategien, weil unserer Meinung nach daran die meisten Apps scheitern. Als verantwortlicher Berater & Konzepter in sämtlichen Projekten kann ich auf Erfahrungen in verschiedensten Branchen zurückgreifen.

mobilbranche.de: Welche Vorkenntnisse brauchen die Seminarteilnehmer?

Johannes von Cramon: Keine. Unsere Seminare richten sich in erster Linie an alle, die bislang nur wenig bis gar keine Erfahrung mit “App Retention” haben. Auch technisch relevante Themen werden ggf. für Laien verständlich erklärt.

mobilbranche.de: Welcher Teil im Seminar wird besonders spannend? Worauf freust Du Dich am meisten?

Johannes von Cramon: Ich freue mich immer auf das Thema “App Indexing”. Diese Strategie ist noch recht unbekannt, leicht umzusetzen und birgt für viele Apps sehr große Potentiale, sowohl für Retention als auch vorher schon für die User Acquisition. Das ist oftmals ein toller Quick Win für die Seminarteilnehmer.

mobilbranche.de: Vielen Dank für das Gespräch!

Weitere Infos zum mobilbranche.de-Seminar „App Retention & Engagement“ am 31. Mai 2017 in Berlin finden Sie hier.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare