Chatbot WiesnWatch hilft bei der Platzsuche auf dem Oktoberfest.

von Markus Gärtner am 20.September 2016 in Chatbots, News

wiesenwatchPlatzanweiser: Der Chatbot WiesnWatch will Oktoberfest-Besuchern dabei helfen, freie Plätze in den begehrten Zelten zu ergattern. Nutzer können via Facebook-Messenger anfragen, Engel Aloisius sagt in welchen Zelten noch Platz ist und liefert auch eine Wegbeschreibung. Der so genannte Chatbot ist ein automatisiertes, selbstlernendes Dialogprogramm. Die Besucher sollen Einlassstops an WiesnWatch weitergeben, damit das Systen funktioniert. „Sobald eine gewisse Anzahl von Nutzern Informationen zu einem Zelt an uns gegeben hat, ändert das Programm die Informationen für alle ab“, erklärt Julius Betzler, einer der Entwickler von WiesnWatch. Das Programm stammt von dem 2015 gegründeten Münchner Startup Galactic Web, die Chatbot Aloisius in rund sechs Monaten realisiert haben. Zu Beginn läuft das Programm allerdings noch nicht einwandfrei, es fehlt wohl noch an Nutzern: Aktuell hat Aloisisus bei Facebook 685 „Gefällt mir“-Klicks.
merkur.de

– Anzeige –
160726_Banner_MiR_300x150Männlich, ledig, Mitte 20 – so hat man sich bislang den typischen Nutzer von mobilen Bezahllösungen vorgestellt. Eine Nielsen-Studie für GS1 Germany ergab: In Zukunft müssen die Anbieter eine Zielgruppe ins Auge fassen, mit der bisher kaum jemand gerechnet hat: Die Familienmanagerin. Die vollständige Studie wird auf der Mobile in Retail Conference am 25./26. Oktober 2016 in Berlin vorgestellt.
Weitere Informationen unter www.mobile-in-retail-conference.de


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare