Adblocker: Europäischer Mobilfunkanbieter gibt Nutzern werbefrei.

von Fritz Ramisch am 26.Mai 2016 in Mobile Advertising, Netzbetreiber, News

shutterstock_340353749Werbefrei für einen Tag: Der Mobilfunker Three macht Ernst und testet wie angekündigt in Großbritannien Mitte Juni erstmals ein Mobilfunknetz ohne Werbung. Die zunächst eintägige Werbeblockade soll vor allem Datenvolumen sparen und für mehr Privatsphäre sorgen. Für den Test-Ballon können sich Nutzer freiwillig anmelden. Geblockt wird u.a. Browser- und In-App-Werbung. Der Mobilfunker ist damit der erste Provider in Europa, der eine Werbesperre im gesamten Mobilfunknetz testet. Die Technik dazu kommt vom israelischen Startup Shine, dessen Name aus Werber-Sicht schon seit Monaten wie ein kalter Schauer durchs Netz geistert. Three ist eine Tochter des Mischkonzerns Hutchison Whampoa Limited (HWL) und hat in Großbritannien und Italien jeweils rund 9 Mio Kunden, ist aber u.a. auch in Österreich, Skandinavien, Australien und Asien aktiv. Vorerst hat der Mobilfunker zwar offiziell nur für seine britische und italienische Tochter einen Vertrag mit dem Adblock-Spezialisten Shine abgeschlossen. Die probeweise Werbeblockade dürfte aber auch von allen anderen Mobilfunktöchtern innerhalb des Konzerns mit Spannung beäugt werden. (Beitragsbild: shutterstock.com)
wired.co.uktheguardian.com


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare