Infografik: Mobile Commerce in Europa.

von Fritz Ramisch am 06.November 2015 in Infografiken, Mobile Commerce, News, Studien

Feierabend-Shopping: Wurde früher nach Feierabend in Ruhe die Zeitung gelesen oder Fernsehen geschaut, ist heutzutage offenbar Online-Shopping eine wichtiger Zeitvertreib zum Entspannen nach der Arbeit. 25 Prozent des gesamten Online-Traffics auf Händlerangebote findet in Europa auf Smartphones und Tablets statt. Das geht aus einer Analyse des Marketing-Spezialisten Twenga Solutions hervor, in deren Rahmen das mobile Kaufverhalten von Europäern zwischen November 2014 und April 2015 auf über 4.000 Shopping-Webseiten untersucht wurde. Großbritannien ist – anders als im Fußball – mobiler Shopping-Europameister, Deutschland folgt auf Platz zwei. Abends zwischen 20.00 und 21.00 Uhr wird am häufigsten geshoppt – ein Zehntel der Einkäufe geht während der Shopping-Primetime über den virtuellen Ladentisch. Die Deutschen gehen bevorzugt mit dem Smartphone (56 Prozent) auf mobile Shoppingtour und kaufen darüber besonders gern Games. Tablets liegen mit einem Anteil von 44 Prozent am gesamten Traffic fast gleichauf. Am häufigsten wird nach Kinderbekleidung und Equipment gesucht. Unsere holländischen Nachbarn sind Fans der Rechenflundern, in Spanien dominiert eindeutig die Smartphone-Nutzung.

M-Commerce Europe 2015 Study (Twenga)


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare