Bild.de blockt zurück, ConCardis öffnet sich für Apps, Sixt startet vollautomatisiertes Fahrtenbuch.

von Fritz Ramisch am 13.Oktober 2015 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Bild.de block zurück: Wer künftig trotz Adblocker Online-Sensationsjournalismus auf Mobilgeräten oder auf dem Laptop abrufen will, muss zahlen. Die Online-Ausgabe des Springer-Blattes testet ein Anti-Adblocker-Modell, das Freunden des werbefreien Online-Erlebnisses für 2,99 Euro im Monat einen „nahezu“ werbefreien Bild.de-Zugang und 50 Prozent schnellere Ladezeiten verspricht.
axelspringer.de

ConCardis, ein Gemeinschaftsunternehmen deutscher Banken und Sparkassen, öffnet seine mobile Bezahllösung OptiPay für Drittanbieter-Apps. Händler mit eigener App können über eine dafür vorgesehene Schnittstelle (SDK) ihre Apps fit für mobile Kartenzahlungen machen. ConCardis arbeitet dazu mit dem Münchner Startup Payworks zusammen.
concardis-optipay.de

Sixt startet ein vollautomatisiertes Fahrtenbuch als App, mit der Nutzer eines Dienstwagens ganz bequem ihre Dienstreisen auf dem Smartphone protokollieren und an das Finanzamt schicken können. Der Autoverleiher nutzt dazu eine Fahrtenbuch-Lösung von Telefónica und Geotab, einem Hersteller von Fuhrparkmanagement-Software.
blog.telefonica.de, sixt.de

Applanga hilft App-Machern bei der Lokalisierung ihrer Apps. Das Berliner Startup hat eine Software entwickelt, mit der Entwickler ihre Apps ohne größeren Aufwand fit für ausländische Märkte machen können. App-Macher können einen entsprechenden Code in ihre Apps integrieren und über ein Dashboard die Lokalisierung steuern.
applanga.com, webmagazin.de

Facebook macht sich fit fürs Mobile Shopping: Das soziale Netzwerk testet eine neue Shopping-Option namens Canvas. Darüber können Werbekunden ihre Produkte beim Klick auf die Anzeige direkt innerhalb der Facebook-App anzeigen lassen oder per Kaufen-Button zum Direktkauf auf Facebook anbieten. Facebook will so u.a. lange Ladezeiten der Online-Shops überbrücken, sich aber auch zu einem attraktiven Abverkaufskanal wandeln.
facebook.com

Dell übernimmt den Speicher-Spezialisten EMC für schmale 67 Mrd Dollar. Im Gegenzug erhält der Chiphersteller 70 Prozent der Anteile. Bei der Rekord-Übernahme hat es Dell vor allem auf die EMC-Tochter VMware abgesehen, einem Anbieter von Virtualisierungslösungen. Die Kartellbehörden müssen dem Deal noch zustimmen.
dell.com, manager-magazin.de

– Anzeige –
Seminar Mobile Usability iOS & Android Usability November2015 Melinda AlbertVerbessere Deine App! Im mobilbranche.de-Seminar „Mobile Usability für Android & iOS“ am 23. & 24.11. in Berlin gibt Usability-Expertin Melinda Albert in interaktiven Workshops konkrete Tipps, wie Du Deine Android- und iOS-App in puncto Design & Usability verbessern kannst.
Jetzt Frühbucherticket buchen!

– M-PEOPLE –

Hiroshi Lockheimer ist neuer Android-Chef.  Der bisherige Vize übernimmt den Posten von Sundar Pichai, der im Zuge des Konzernumbaus zum Google-Chef aufgestiegen ist. +++ Katharina Borchert wechselt nach fünf Jahren bei Spiegel Online zum Firefox-Entwickler Mozilla. Die 42-jährige soll als Innovationschefin dem Browserhersteller die Zukunft weisen. Sie bleibt dem Hamburger Medienhaus aber als Beraterin erhalten. +++ Axel Nieber, bisher Geschäftsführer bei Ströer Digital, wechselt zur Headhunter-Agentur hartliebpartner.
9to5google.com (Lockheimer), blog.mozilla.com (Borchert), meedia.de

– M-NUMBER –

38 Prozent der Deutschen können sich laut Bitkom zumindest theoretisch vorstellen, eine Datenbrille zu nutzen. Die Brillen eignen sich aus Sicht der Befragten besonders zur Einblendung von Zusatzinfos zu Sehenswürdidkeiten oder als Navigationshilfe.
bitkom.org

– M-QUOTE –

„Es macht wenig Sinn, einen Toaster zu vernetzen, damit wir von überall in der Welt aus bestimmen können, wie dunkel unser Brot wird.“

Tony Fadell, Chef der Google-Tochter Nest Labs, will nicht jede Klobürste mit dem Internet verbinden.
handelsblatt.com (Paid)

– M-TRENDS –

Mobilcom-Debitel wandelt sich zum Multichannel-Mobilfunkanbieter sowohl mit direkt gesteuerten Filialen als auch Fachhandelspartnern und von Franchise-Nehmern geführten Geschäften. Matthias Hell von unserem Schwesterportal Location Insider porträtiert die Digitalisierung des Mobilfunkers.
locationinsider.de

Zalando hat eine Mobile-Offensive gestartet, die noch in diesem Jahr erste Früchte tragen soll. Jochen Krisch von Exciting Commerce beschreibt, wie der Online-Riese den Shift zu Mobile schaffen will.
excitingcommerce.de

Amazon dominiert den E-Book-Markt in den USA. Der Online-Riese macht 74 Prozent des Marktes aus. Apples iBook kommt auf 11 Prozent, Google Play Books auf g2 Prozent, wie eine Auswertung des US-Marktes zeigt.
authorearnings.com

Blendle und Pocketstory verkaufen vor allem Artikel, bei denen komplexe Themen verständlich aufbereitet werden, wie eine Auswertung der meistgelesenen Beiträge zeigt. Die beiden Digitalkioske bieten Zeitungsartikel zum Einzelabruf an. Blendle hat weltweit 500.000 Nutzer und wächst eigenen Angaben in Deutschland viermal stärker als in den Niederlanden.
spiegel.de, medium.com

Beacons sind – Überraschung – nicht die Rettung des Einzelhandels. Zu diesem Schluss kommt zumindest Anna Zingraf, die sich in ihrer Masterthesis an der Hochschule RheinMain mit der Frage auseinandergesetzt, ob die kleinen Bluetooth-Funksender ein Leuchtfeuer im stationären Einzelhandel entfachen können.
locationinsider.de

– M-KLICKTIPP –

Snapchat bringt mobile Werbung auf ein ganz neues Level, findet Björn Tantau. In einer ausführlichen Analyse zeigt der Social-Media-Experte anhand einiger eindrucksvoller Statistiken das Marketing-Potenzial, das hinter dem Bilderdienst steckt.
bjoerntantau.com

– M-FUN –

Ikea-Problem: Die Maschinen sind uns manchmal ähnlicher als wir glauben. Forscher versuchen unter Hochdruck den Aufbau von Ikea-Möbeln an Roboter outzusourcen. Doch wie bei uns Menschen auch, reagieren die Maschinchen ziemlich aggressiv auf besserwisserische Helfer im Hintergrund. Weil akute Verletzungsgefahr besteht, sollten sich Menschen bei der Ikea-Fummelei lieber zurückhalten.
heise.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den MediadatenGerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen. 


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare