Google erweitert Android Pay um Bonusprogramme.

von Fritz Ramisch am 27.Oktober 2015 in Apps, Mobile Commerce, Mobile Couponing, Mobile Payment, News

Android PayMobile Loyalty: Der Erfolg von Mobile Payment hängt von den Mehrwertdiensten ab, sagen zumindest Experten und Studien. Google sieht das ähnlich und verpasst seinem Smartphone-Bezahldienst Android Pay eine Art mobiles Bonusheft. Große Marken können über die App künftig ihre eigenen Mobile-Loyalty-Programme aufsetzen und Nutzer für den wiederkehrenden Kauf ihrer Produkte belohnen. Den Anfang macht der Brausehersteller Coca-Cola. Im Rahmen einer Kooperation können Smartphone-Nutzer in den USA an über 20.000 NFC-fähigen Getränkeautomaten ihre Coke per Smartphone zahlen und Bonuspunkte sammeln. Wie beim Dönerladen um die Ecke könnte es dann vielleicht die zehnte Coke umsonst geben. Was für Zahnärzte eine Horrorvorstellung ist, ist in der Praxis eine simple wie wirkungsvolle Kundenbindungsfunktion. Ob Android Pay mit Bonuspunkten allein aber die durchwachsende Nutzungsrate des Vorgängerdienstes Google Wallet überflügelt, ist fraglich. Über 60 Prozent der registrierten Nutzer haben den Dienst nie genutzt, wie Google-Manager Sridhar Ramaswamy auf der Money20/20-Konferenz in Las Vegas bekanntgab. Doch die Zahl derjenigen, die ihre Kreditkartendaten von Google Wallet zu Android Pay transferiert haben, gehe in die Millionen. Viel wahrscheinlicher ist es, dass Google seinen Bezahldienst mit weiteren Google-Diensten wie dem eigenen Beacon-Standard Eddystone verknüpft und Nutzer für das Betreten eines Stores belohnt werden. Seit Marktstart von Android Pay können Unternehmen Geschenkgutscheine und Bonuskarten bei Android Pay hinterlegen und ihre Kunden mit Spezialangeboten das Geld aus dem Kreuz leiern. Damit Smartphone-Nutzer nicht doch versehentlich zum klassischen Portemonnaie greifen, will der Onlineriese zudem Nutzer mit regelmäßigen Erinnerungen nerven. Dazu will Google noch enger mit Kreditkarteninstituten und Mobilfunkanbietern zusammenarbeiten. Apple hatte seinen Bezahldienst Apple Pay bereits im Sommer um Belohnungsprogramme erweitert. Händler wie Walgreens oder Dunkin’ Donuts nutzen diese Funktion bereits.
recode.net

– Anzeige –
Axel_Berger„Die LOC-Place Tour ist ein sehr wertvoller Mix aus Consulting, Praxiswissen und Team Building. Ein gelungener Weg, um Location Services erlebbar zu machen und Impulse zu schaffen.“ – Axel Berger, Business Development Manager, iRetail & Distribution, Advantech-DloG. Werden auch Sie Partner im LOC-Place. >Hier klicken >>


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare