Android Pay: Google will Bezahlplattform für Apps starten.

von Fritz Ramisch am 26.Februar 2015 in Apps, Mobile Payment, News

Google Wallet

Google Wallet im Einsatz

Volle Kanne Payment: Google meint es in Sachen Mobile Payment offenbar sehr ernst und will der Konkurrenz das Feld nicht kampflos überlassen. Der US-Konzern hat die eigene Bezahllösung Google Wallet jahrelang stiefmütterlich behandelt und will nun den Rückstand auf Apple & Co im Eiltempo aufholen. Neben der Neuausrichtung von Google Wallet bastelt Google nun offenbar an einem Bezahlsystem namens Android Pay. Einem Bericht der Nachrichtenplattform Ars Technica zufolge können App-Entwickler durch die Integration der Schnittstelle ihre eigene App fit fürs Bezahlen mit dem Smartphone machen. Google will den Dienst auf der im Mai stattfindenden Entwicklerkonferenz Google I/O vorstellen. Über die Bezahlplattform sollen sowohl In-App-Zahlungen als auch Zahlungen an NFC-fähigen Kassenterminals im stationären Handel abgewickelt werden. Einmal registriert sollen Nutzer mit nur einem Klick per Smartphone zahlen können. Dabei kommt die „Host Card Emulation“-Technik zum Einsatz. Google macht allein schon durch die Namensgebung unmissverständlich klar, dass Android Pay die Android-Bezahllösung schlechthin werden soll und auf vielen Smartphones vorinstalliert sein dürfte. Die Tatsache, dass Google derzeit Deals mit einigen Mobilfunkern aushandelt, dürfte das Vorhaben erheblich erleichtern. Die Übernahme des Bezahldienstleisters Softcard dürfte ebenfalls Android Pay zu Gute kommen. Android Pay und Google Wallet sollen koexistieren, das Android-Pay-System sogar bei Google Wallet zum Einsatz kommen.

Da Samsung – immerhin der größte Hersteller von Android-Smartphones – selbst an einem Bezahlsystem werkelt und dazu kürzlich den Bezahldienst LoopPay übernommen hat, ist hier Stress im Android-Paradies vorprogrammiert.

Mysteriöser Bezahldienst Plaso – Bezahlung am Point of Sale

In den USA testet Google zudem einen mysteriösen Bezahldienst namens Plaso. Die Bezahllösung unterscheidet sich von Google Wallet und soll zur kontaktlosen Bezahlung am Point of Sale gedacht sein. Erste Tests haben bereits begonnen, u.a. bei den Restaurantketten Papa Johns und Panera Bread. Die Funktionsweise des Dienstes ist Medienberichten zufolge relativ simpel und erinnert etwas an die mittlerweile eingestampfte Square Wallet: Nutzer, die die entsprechende Android-App auf ihrem Smartphone installiert haben und sich bei dem Bezahldienst registriert haben, werden beim Betreten des Ladens oder Restaurants vom Kassensystem oder dem Smartphone des Kassenpersonals erkannt und das Kundenprofil angezeigt. Um an der Kasse zu bestellen, genügt es angeblich dem Kassenpersonal die eigenen Initialen mitzuteilen.

– Anzeige –
20150213 MOB15 Banner 300x150Erstmals in Deutschland: Keynote von Baidu – das Google-Pendant aus China! Auf der Mobikon am 11. + 12.05.2015 spricht mit Richard Lee erstmals ein Baidu-Mitarbeiter auf einer deutschen Messe. Zudem hören Sie in Frankfurt zahlreiche weitere hochkarätige Speaker, z.B. von CISCO und AirWatch.
Sichern Sie sich gleich Ihr kostenloses Ticket: www.mobikon.com


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare