SIMSme: Deutsche Post startet Messenger-Dienst.

von Fritz Ramisch am 13.August 2014 in Apps, News

Deutsche Post startet SIMSmeDiese Nachricht vernichtet sich in 10 Sekunden: Die Deutsche Post will mit einem sicheren Messenger-Dienst Threema und Co. Konkurrenz machen. Die App namens SIMSme will sich nicht nur durch deutsche Serverstandorte, sondern auch einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von Konkurrenz-Diensten abgrenzen. Nachrichten und Dateien sollen nur vom Empfänger selbst entschlüsselt werden können. Besonders sensible Daten können mit einer Selbstzerstörungsfunktion versehen werden. Diesen Service lässt sich die Post dann aber mit einmalig 0,89 Euro bezahlen, während die App ansonsten kostenlos für iOS und Android verfügbar ist. Eine Unternehmensversion scheint nur eine Frage der Zeit zu sein. Auch eine Verknüpfung mit bestehenden Diensten wie der Dokumenten-App DocWallet ist denkbar.

Update vom 14.8.: Näheres zu SIMSme erzählt Deutsche-Post-Manager Marco Hauprich im mobilbranche.de-Interview. Er sagt:

“Wir haben kein Hype-Produkt auf den Markt gebracht, mit dem man nur ein kurzes Wort verschicken kann, sondern einen voll ausgestatteten Messenger. Das mag weniger cool sein aber das nützlichere Produkt.”

Die Deutsche Telekom hat erst gestern eine Verschlüsselungs-App für Großkunden vorgestellt. Die App soll Lauschangriffen vorbeugen und auf das angeblich weltweit beste Verschlüsselungsverfahren setzen. Zunächst richtet sich die Mobile Encryption App nur an Großkunden, soll bald aber auch Mittelständler und Privatnutzer verfügbar sein. Vor wenigen Monaten hat der Mobilfunker simyo ebenfalls eine auf Endkunden ausgerichtete verschlüsselte Messenger-App vorgestellt. Über die sayHEY-App will simyo eigene Kunden und Nicht-Kunden miteinander vernetzen. Nutzer können sowohl mobil bzw. online per Instant-Messaging, als auch offline via SMS miteinander kommunizieren. „Zum einen sollen sich Nicht-Kunden über die App mit der Marke simyo vertraut machen, zum anderen wollen wir mit SayHey eine sichere Messaging-Alternative für unsere Kunden bieten“, sagte simyo-CEO Nicolas Biagosch damals gegenüber mobilbranche.de.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare