Einstieg in den Mobile-Payment-Markt: Amazon startet Local Register.

von Fritz Ramisch am 13.August 2014 in Mobile Payment, News

Bildschirmfoto 2014-08-13 um 12.59.23Amazon hat in den USA ein Kartenlesegerät à la payleven, SumUp und iZettle auf den Markt gebracht. Der mit iOS-Geräten kompatible Aufsatz liest EC- und Kredikarten und ist in den USA ab sofort für 10 Dollar erhältlich. Amazon bleibt seinem Motto, das da lautet „Wir wollen Geld verdienen, wenn die Leute unsere Geräte nutzen, nicht wenn sie unsere Geräte kaufen“, also gerecht. Mit dem Kartenlesegerät kann nahezu jeder Gewerbetreibende über sein iPhone oder iPad Kartenzahlungen annehmen. Voraussetzung dafür ist die Registrierung, der Download der entsprechenden App und das Gerät selbst. Pro Transaktion wird eine Gebühr in Höhe von 1,75 Prozent des Umsatzes fällig. Im kommenden Jahr soll die Gebühr auf 2,5 Prozent steigen. Zum Vergleich: In Deutschland haben SumUp und iZettle und zuletzt auch payleven ihre Gebühr auf unter 1 Prozent gesenkt. In den USA gehört Amazon im Vergleich zu Square und PayPal Here, die beide 2,75 Prozent Transaktionsgebühr nehmen, zu den günstigeren Anbietern. Ob und wann Amazon Local Register auch in Deutschland startet, ist derzeit noch nicht klar.

Auch im Endkunden-Segment wird Amazon bald unter die Mobile-Payment-Anbieter gehen. Denn der E-Commerce-Riese hat kürzlich ohne viel Brimborium eine Android-App gelauncht, mit der Nutzer diverse Kundenkarten und Treueprogramme verwalten können. Die Amazon Wallet hat, anders als ihr Name vermuten lässt, aber noch keine Bezahlfunktionen und erinnert etwas an Apples Passbook. Über die noch in der Beta-Phase befindliche App können bislang auch nur US-Programme hinzugefügt und verwaltet werden. Die Wallet wird selbstverständlich auf dem ebenfalls vor Kurzem vorgestellten Amazon Fire Phone vorinstalliert sein und aller Voraussicht nach noch um einige Funktionen erweitert. Denn Nutzer können ihre Wallet auch online verwalten. Dort werden dann auch sämtliche bei Amazon hinterlegte Zahlungsmittel angezeigt.
reuters.com, gizmodo.com

– Anzeige –
Wir katapultieren Ihre App in die Charts! Garantiert hoher Chart-Rank mit dem LOVOO-App-Boost im AppStore oder tausende neue Nutzer Ihrer Google Play Applikation. Die Schaltung erfolgt nur in der Social Discovery App Nr. 1 – LOVOO. Unsere native Ads erreichen über 600 Mio. Views und erfassen mehr als 13 Mio. Nutzer. Mehr Infos auf lovoo.it/boost.

weitere Meldungen von mobilbranche.de, dem kostenlosen B2B-Newsletter zum Mobile Business: Barcoo will mit einer neuen Prospekte-App namens Wunderkauf kaufDA Konkurrenz machen, Wirecard steigert Umsatz und Gewinn, Applause partnert mit Crittercism.>>


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare