Couchfunk: madvertise media übernimmt Second-Screen-Vermarktung.

von Julian Heck am 26.August 2014 in Agenturen, Mobile Advertising, Mobile Marketing, News

couchfunkMit Second Screen ins zweite Halbjahr: madvertise media, der Berliner Mobile-Vermarkter und Spezialist für Mobile-Branding-Kampagnen, hat seit Juli 2014 ein Exklusivvermarktungsmandat für die AGOF zertifizierten Smartphone- und Tablet-Apps der Couchfunk GmbH in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der Entwickler von Mobile Kampagnen richtet seinen Fokus dabei auf Second Screen. Couchfunk liefert dafür jede Menge Optionen, wenn man sich das Portfolio des Unternehmens betrachtet: Dazu gehören vor allem die „Couchfunk Live TV“-App, aber auch die „Fußballfunk“-App, die „TV Programm“-App und die „Mediatheken“-App. Gerade seit dem Launch und der Verschmelzung von TV mit dem mobilen Kanal seien Second-Screen-Kampagnen prima möglich – Stichwort Storytelling. madvertise media möchte die Zielgruppe auf mehreren Kanälen parallel „ansprechen, involvieren und begeistern“.

Die Interaktivität soll Nutzer spielerisch dazu animineren, sich mit der Marke auseinanderzusetzen. „Kommentieren, Liken, Posten – Couchfunk steht für Social-TV im Mobilen Kanal“, sagt Björn Wendler, Managing Director bei der madvertise media GmbH. „Neben sender- oder formatspezifischen Angeboten spricht Couchfunk seine User im direkten Kontext zur TV-Nutzung an. Hier sehen wir ein enormes Potential für die Erreichung der Kommunikationsziele unserer Werbekunden.“, so Wendler weiter. „Nun nehmen sie die interaktiven Möglichkeiten mobiler Endgeräte hinzu. Natürlich steigert ein wertvoller AGOF Publisher wie Couchfunk zudem die Qualität in unserem Vermarktungsportfolio.“ Ebenfalls im Portfolio des Berliner Vermarkters sind seit Juli auch die Mobilangebote der Fachmagazine „W&V“ und LEAD digital.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare