Software AG, hurra.com, Deutsche Telekom.

von Fritz Ramisch am 29.April 2014 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Software AG kauft Metaquark: Der TecDAX-Konzern will durch den Zukauf des Berliner Entwicklers einer cloudbasierten Mobile-Enterprise-Lösung seine eigenen Business-Intelligence-Lösungen mobil machen. Über Metaquarks AppFresh können verschiedene Mobilgeräte mehrerer Anwender verwaltet werden und Apps und Updates zentral auf die entsprechenden Geräte verteilt werden. Der Kaufpreis ist bislang unbekannt.
softwareag.com, gruenderszene.de

hurra.com startet Cross-Device-Tracking-Tool: Die 1998 in Stuttgart gegründete Performance-Agentur hurra.com will mit Hilfe verschlüsselter IDs die Customer Journey geräteübergreifend nachverfolgen. Durch die Einbindung eines Tags auf Partner-Shops wird jedem User eine eindeutige ID zugeordnet, die für alle vom User genutzten Endgeräte gilt und bei jeder Anmeldung erfasst wird.
hurra.com (PM), adzine.de, internetworld.de

Deutsche Telekom und Vodafone wollen Roaming-Gebühren abschaffen: Nachdem E-Plus bereits vor einigen Monaten Zusatzkosten für das Telefonieren und Simsen im EU-Ausland auf Inlandsniveau gesenkt hat, will die Telekom zum 1. Juli gegen einen Aufschlag von 5 Euro monatlich seine Flatrates auf das EU-Ausland ausweiten. Vodafone plant nach Angaben eines Unternehmenssprechers ebenfalls die Abschaffung der Zusatzgebühren.
manager-magazin.de, wiwo.den-tv.de

Samsungs Gewinne fallen das zweite Quartal in Folge: Der Gewinn im 1. Quartal ging im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,3 Prozent auf umgerechnet rund 5,9 Mrd Euro zurück. Das Handygeschäft sank um 1,2 Prozent auf 4,5 Mrd Euro. Im Jahresvergleich zogen Umsatz und Gewinn jedoch um 1,53 Prozent und 5,9 Prozent an.
manager-magazin.de

Apple will offenbar Milliardenkredit aufnehmen: Trotz prall gefüllter Kassen will der iPhone-Bauer nach Aussage seines Finanz-Chefs Luca Maestri wie bereits im Jahr zuvor auch dieses Jahr einen Kredit in Höhe von rund 17 Mrd Dollar aufnehmen. Grund: Beinahe 90 Prozent der 150 Mrd Dollar auf der hohen Kante sind in Steueroasen geparkt und müssten im Fall der Verwendung in den USA versteuert werden.
faz.net

Secret öffnet sich weiteren englischsprachigen Ländern: Das Startup aus San Francisco will die anonyme Chat-App nach Großbritannien, Irland, Australien und Neuseeland bringen. Secret-Nutzer können Nachrichten an einen bestimmten Freundeskreis versenden – ohne jedoch namentlich als Absender genannt zu werden. Außerdem soll demnächst die Android-Version erscheinen, sagt Mitgründer David Byttow.
techcrunch.com

Rovio Entertainment hat im vergangenen Jahr einen Umsatz von 156 Mio Euro und einen Gewinn von 26,9 Mio Euro erwirtschaftet. Die Mitarbeiterzahl des „Angry Birds“-Entwicklers stieg von 500 auf 800. Mobile-Games-Entwickler Gameloft konnte seinen Umsatz im 1. Quartal auf 56,2 Mio Euro steigern. Der „Minion Rush“-Entwickler hat eigenen Angaben zufolge 160 Mio aktive Nutzer pro Monat.
newsslash.com (Rovio), wsj.com (Gameloft)

Conrad Business Supplies kooperiert mit dem Berliner Startup relayr, um die Entwicklung und Markteinführung des Open-Source „Internet of Things“-Starterkits „WunderBar“ zu unterstützen. Mit Hilfe des SDKs für iOS, Android und Node.js sollen Entwickler ihre Projekte schnell und einfach für drahtlose Anwendungen und Prototypen fit machen können.
crn.de

– M-PEOPLE –

Scott Croyle verlässt HTC. Der bisherige Design-Chef des taiwanesischen Smartphone-Bauers will sich künftig neuen Aufgaben widmen.
zdnet.de

– M-NUMBER –

Über 850 Mio Chinesen nutzen das mobile Internet, so eine Statistik des chinesischen Ministeriums für Industrie und Informationstechnologie. Vor allem die steigende Anzahl von Apps und immer niedrigere Mobilfunk-Gebühren sind die Gründe für den Boom bei der mobilen Internetnutzung.
wantinews.com

– M-QUOTE –

„Mit dem mobilen Werbenetzwerk schafft Facebook mehr Werbefläche im Segment der Apps und Games und wird damit auf eine riesige Resonanz bei Werbekunden stoßen, die zunehmend den mobilen Kanal bespielen. Der Datenschatz von Facebook bietet außerdem Stoff für Fantasien. So wäre über die individuelle ID der Facebook-Nutzer ein Cookie-unabhängiges InApp-Remarketing möglich.“

Thore Ladicke, Facebook Advertising Specialist bei der eprofessional GmbH, verspricht sich Einiges von Facebooks neuem mobilen Werbenetzwerk.
adzine.de

– Anzeige –
wiwokonferenz_300x100_statischDie WirtschaftsWoche Konferenz „Mobile Wallet & Mobile Payment“ am 4. und 5. Juni 2014 ist der Treffpunkt für alle Mitspieler im Ecosystem. Freuen Sie sich auf zahlreiche Praxisberichte aus verschiedenen Branchen und Blickwinkeln. Diskutieren Sie gemeinsam mit Referenten und Fachkollegen über die Digitalisierung des Portemonnaies und gewinnen Sie wertvolle Erkenntnisse für Ihr Wallet-Geschäftsmodell. Seien Sie dabei: wiwo.konferenz.de/mobile-wallet/.

– M-TRENDS –

MyTaxi will die Hälfte aller Taxi-Touren mit einer Provision von unter 5 Prozent vermitteln. Die Provisionsänderung im Februar wurde hitzig debattiert. Doch längst zentriert sich der Unmut der Branche auf Konkurrent Uber. Gegenüber Netzwertig widerspricht myTaxi-Chef Sven Külper einem Bericht, wonach Fahrer mit akzeptierten Provisionen von unter 8 Prozent kaum Chancen auf Zuschläge haben. Wirtschaftlich gesehen will myTaxi bald die Gewinnzone erreicht haben.
netzwertig.com, mobilbranche.de (Hintergrund Provisionsänderung)

Windows Phone lässt in Europa Federn: Laut aktueller Zahlen des Kantar Worldpanels für die größten europäischen Märkte Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien sank der Marktanteil des Windows Phone im 1. Quartal von 10,3 (Q4 2013) auf 8,1 Prozent. Marktführer ist mit 70,7 Prozent Android vor Apples iOS mit 19,2 Prozent. Weltweit wächst der Windows-Phone-Anteil aber.
kantarworldpanel.comzdnet.de

Smartphones werden hierzulande bereits von einem Fünftel der 6- bis 7-Jährigen genutzt. Bei 12- bis 13-Jährigen liegt die Smartphone-Nutzung bei 85 Prozent. Laut der Bitkom-Studie „Kinder und Jugend 3.0“ sind bereits nahezu alle Kinder im Alter zwischen 10 und 11 Jahren online und verbringen rund 22 Min täglich im Netz.
bitkom.org

Native vs. HTML 5: Bei mobilen Business-Intelligence-Apps streiten sich Entwickler immer häufiger, welche Entwicklungsansatz richtig ist. Computerwelt hat die Vor- und Nachteile beider Entwicklungsansätze zusammengetragen und erklärt, warum man sich als Anwender beim Evaluierungsprozess damit auseinandersetzen sollte.
computerwelt.at

Mobile standortbasierte Werbung ist die effektivste mobile Werbeform, hat eMarketer in einer aktuellen Umfrage unter US-Marketern und Werbe-Experten herausgefunden. Demnach rangieren Mobile-Location-Targed-Ads vor mobiler Werbung auf Facebook, Mobile-Reward-based-Ads und Mobile Sponsorships. Insgesamt müsse aber die Kreativität, die Analyse und das Reporting mobiler Werbung verbessert werden.
emarketer.com

Taxi-App-Markt wird sich konsolidieren, analysiert Gründerszene-Herausgeber Joel Kaczmarek. Durch veraltete Gesetzgebung und teils verzwickte Regulierungsmaßnahmen dürfte so mancher Kampf noch nicht entschieden sein. Wobei die Marktführer ihre Claims längst abgesteckt haben. Entscheidenden Einfluss auf den Erfolg und Misserfolg hierzulande wird auch die Entwicklung auf dem US-Markt haben.
gruenderszene.de

Apple profitiert dank staatlicher Innovationsförderung und macht Milliardengewinne. Zurückgeben will das Unternehmen aber nichts – und gefährdet damit die Entwicklung neuer Technologien, wie Mark T. Fliegauf auf sueddeutsche.de analysiert.
sueddeutsche.de

– M-QUOTE –

„Big Data verbessert schon jetzt die Just-in-Time-Lieferfähigkeit der Fertigungsindustrie und ist eine unumgängliche Station auf dem Weg ins Industrie-4.0-Zeitalter.“

Für Stefan Küsgen, Executive Consultant SAP Partnermanagement bei Freudenberg IT, ist Big Data nichts Neues, „sondern die logische Weiterentwicklung der Themen Business Intelligence und Business Analytics, die Datenanalysen mit wesentlich höherem Detaillierungsgrad und höherer Geschwindigkeit ermöglicht“.
channelpartner.de 

– M-KLICKTIPP –

Mobile Design: Google hat in einem Whitepaper 25 Prinzipien zur Gestaltung des mobilen Designs zusammengestellt.
google.com

– M-VIDEO –

Google gibt in einem Video einen seltenen Einblick in die Entwicklung seiner Self-Driving-Cars und zeigt, dass unfallfreies Fahren ohne Fahrer längst keine Zukunftsmusik mehr ist.
youtube.com (2 min)

– M-FUN –

Des Deutschen bester Freund: Ob im Bus (59,3 Prozent), während des Fernsehens (58 Prozent) oder auf dem stillen Örtchen (30,5 Prozent), das Smartphone ist immer und überall dabei. Laut einer Tomorrow-Focus-Umfrage wird eines besonders deutlich: Das Smartphone ersetzt immer häufiger herkömmliche Geräte wie Fernseher, Festnetztelefon oder Foto-Apparat. Nur das Klo dürfte auch in Zukunft nicht von der Digitalisierung betroffen sein.
slideshare.net

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den MediadatenGerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen. 

 


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare