Mehr Einfluss auf Android: Google will Milliarden in neues Smartphone-Programm investieren.

von Fritz Ramisch am 30.April 2014 in Geräte, News, Ökosysteme

androidMehr Einfluss und höhe Marge: Google will offenbar mehr als eine Milliarde Dollar in ein neues Smartphone-Programm namens Android Silver investieren. In dessen Rahmen will der US-Webriese gemeinsam mit verschiedenen Herstellern Apple Konkurrenz machen und Premium-Smartphones auf Android-Basis entwickeln. Partnerfirmen, die sich dem Programm anschließen, soll Google finanzielle Unterstützung bei der Vermarktung in Aussicht stellen. Voraussetzung ist aber, dass Google die Kontrolle behält und sich die Hersteller an die vorgegebenen Spezifikationen halten. Google soll Hersteller etwa dazu auffordern, ihre Mobilgeräte mit möglichst wenig vorinstallierten Apps auszuliefern. Heißeste Kandidaten für eine Partnerschaft soll neben dem kürzlich an Lenovo verkauften Smartphone-Hersteller Motorola auch LG sein. Mit Letzterem hatte Google schon bei der Nexus-Smartphone-Reihe zusammengearbeitet. Die könnte jetzt allerdings zugunsten des neuen Projekts eingestampft werden. Auch Partnerschaften mit Mobilfunkanbietern wie Sprint, T-Mobile und Telefónica sollen bereits in Sack und Tüten sein. Dadurch sollen Android-Updates schneller ausgeliefert werden können. Ohnehin sollen die Aktualisierungs-Zyklen von Android kürzer werden. Einem Medienbericht des News-Portals The Information zufolge will Google dadurch seinen Einfluss auf das Android-Betriebssystem erhöhen. Dem US-Konzern sei es ein Dorn im Auge, dass Samsung als größter Hersteller von Android-Smartphones maßgeblichen Einfluss auf die Gestaltung des mobilen Betriebssystems habe. Smartphones aus dem Silver-Programm sollen aller Voraussicht zuerst in den USA, Deutschland und Japan auf den Markt kommen.
spiegel.de, curved.detheinformation.comtheverge.com

– Anzeige –
banner_mdays2014_300_150Business is Mobile – treffen Sie uns auf den m-days! Wir stellen das Beste aus über 300 anspruchsvollen und erfolgreichen Mobile-Projekten für Unternehmen wie PAYBACK, ERGO, die Volksbanken Raiffeisenbanken und Daimler vor. Strategische Beratung für den Weg Ihres Unternehmens im mobilen Kanal und technologische Expertise für nachhaltige Lösungen: Produkte und Services von adesso mobile.

Wollen Sie über die Entwicklungen im Mobile Business auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von mobilbranche.de im Formular oben rechts oder per E-Mail an abo@mobilbranche.de.

Weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web: Apprupt von Opera Mediaworks übernommen, Twitter schmiert ab, eBay verdient weniger. >>


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare