WhatsApp wird zum Mobilfunker und kooperiert dafür mit E-Plus.

von Fritz Ramisch am 25.Februar 2014 in Apps, Netzbetreiber, News, Ökosysteme

whatsapp_e-plus_gruppe_teaser-2Zweites Standbein: Whatsapp will ein eigenes Mobilfunkangebot in Deutschland starten. Dazu kooperiert der Messenger-Dienst mit dem Mobilfunker E-Plus. Der kürzlich durch Facebook übernommene Kurznachrichtendienst will bereits im Frühjahr 2014 ein entsprechendes Angebot unter eigenem Namen auf den Markt bringen. Dessen Nutzung soll unabhängig von der Messenger-App über eine SIM-Karte im E-Plus-Netz möglich sein, wie E-Plus-Pressesprecher Klaus Schulze-Löwenberg gegenüber mobilbranche.de bestätigte. „Wir haben uns ohnehin innerhalb der letzten Jahre als Angreifer im deutschen Mobilfunkmarkt positioniert, weshalb eine Partnerschaft mit einem solch reichweitenstarken Partner für beide Parteien von Vorteil sein wird“, so Schulze-Löwenberg. Durch die Partnerschaft verspricht sich E-Plus offenbar eine deutliche Steigerung der Kundenzahl. Der ohnehin aggressiv um Neukunden werbende Mobilfunkanbieter will sich so „eine datenaffine Zielgruppe“ erschließen. Denn „die Zukunft des Mobilfunks liegt im Datengeschäft. Als Mobilfunk-Anbieter, der ohne Wenn und Aber die Bedürfnisse der Kunden in den Mittelpunkt stellt, ist die MVNO-Partnerschaft damit nur konsequent. Wir werden in Kürze WhatsApp-Nutzern eine attraktive Plattform bieten und schaffen damit eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten: Kunden, WhatsApp und E-Plus“, so E-Plus-Manager Alfons Lösing. Davon völlig losgelöst zu betrachten ist die gestrige Bekanntgabe, dass WhatsApp seine App um Internettelefonie – sprich ein VoIP-Feature – erweitern will. Nach Bekanntwerden des Milliarden-Deals zwischen Facebook und E-Plus waren Millionen Nutzer zu europäischen und vermeintlich sicheren Konkurrenz-Diensten abgewandert. Angeblich jeder Dritte WhatsApp-Nutzer erwägt einen Wechsel des Messengers.
spiegel.desueddeutsche.de, eplus-gruppe.despiegel.de (Messenger-Wechsel), mobilbranche.de (Hintergrund WhatsApp-Übernahme)

– Anzeige –
#bom14Jetzt für die Best of Mobile Awards einreichen! Eine 23-köpfige unabhängige Expertenjury – u. a. Heike Scholz (mobile zeitgeist), Christian Henschel (adeven), Harald Neidhardt (MLOVE) – würdigt die besten Apps, Websites, Services oder Kampagnen in 16 Kategorien – und die Köpfe dahinter. Einreichung: bis 12.03. Verleihung: 13.05.
best-of-mobile.de

Weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web: i-frontdesk-Gründerin Dorna Hekmat will mit einer White-Label-Lösung für Hoteliers das Gastgewerbe umkrempeln, LChoice expandiert nach Österreich, Xing mit Umsatzwachstum. >>

Wollen Sie über die Entwicklungen im Mobile Business auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von mobilbranche.de im Formular oben rechts oder per E-Mail an abo@mobilbranche.de.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare