Goodgame Studios, PowaTag, Booming.

von Fritz Ramisch am 04.Februar 2014 in Kurzmeldungen

+++ Jetzt noch Frühbucherpreis sichern! mobilbranche.de-Seminar “Mobile Marketing für Profis” mit Florian Gmeinwieser am 13. März 2014 in Berlin. +++

– M-BUSINESS –

Goodgame Studios hat seinen Umsatz 2013 gegenüber dem Vorjahr verdreifacht. Das gab der Hamburger Mobile-Games-Entwickler in einer Pressemitteilung bekannt. Demnach wuchs die Belegschaft 2013 von 300 auf 650 Mitarbeiter. Wachstumstreiber waren neben der Internationalisierung auch ein starkes Marketingkonzept und der durchschlagende Erfolg der App Empire: Four Kingdoms. Goodgame will 2014 drei neue mobile Spiele auf den Markt bringen und die Mitarbeiterzahl auf 1.200 nahezu verdoppeln. Angaben zum Gewinn oder Verlust machte das Entwicklerstudio aber nicht.
presseportal.de

PowaTag will Kauf per Foto realisieren: Mit einer geheimnisvollen Technologie will der britische E-Commerce-Spezialist Powa Technologies den Online- und den Offline-Handel besser miteinander vernetzen. Kunden sollen Produkte im Laden per Foto oder Scan via Mobilgeräte bestellen, automatisch bezahlen und sich direkt nach Hause liefern lassen können. Mehr wollen die Briten erst Mitte Februar bei der offiziellen Produktpräsentation preisgeben.
locationinsider.de, mobilepaymentstoday.com, telegraph.co.uk

Second-Screen und First-Screen sollen durch „ReverseTV“ näher miteinander verknüpft werden. Das Tool der Münchner Digital-Marketing-Agentur Booming soll TV-Werbespots erkennen und automatisch synchrone AdWord- und Banner-Werbung aussteuern können. Dadurch soll kurz nach Ausstrahlung des TV-Spots dessen Sichtbarkeit im Internet auf Tablets, Laptops oder Smartphones vergrößert werden.
wuv.deinternetworld.de

Seven One Media vermarktet ab sofort auch Smart-TV Angebote externer Kunden. Mit PutpatTV hat die ProSiebenSat.1-Tochter neben den eigenen Angeboten Wetter.com und MyVideo jetzt den ersten externen Kunden bekanntgegeben. Seven One vermarktet den Musiksender künftig sowohl Online, Mobile als auch über den Kanal Connected TV.
internetworld.de

Open Mobile Media übernimmt M for Mobile: Das Londoner Unternehmen, u.a. Veranstalter der Open Mobile Summits in San Francisco und London, hat den britischen Mobile-Commerce-Spezialisten M for Mobile gekauft. „Die Akquisition von M for Mobile steht im Einklang mit unserem Ziel, neu aufkommende Vertikalen im Mobile Markt zu begleiten“ erklärt Precksha Saksena-Sood, General Manager von Open Mobile Media. „Mobile Commerce ist definitiv eines dieser Gebiete.“
openmobilemedia.com, gfm-nachrichten.de

Samsung wird sein neues Smartphone-Flaggschiff Galaxy S5 aller Voraussicht nach auf dem Mobile World Congress in Barcelona präsentieren. Der südkoreanische Smartphone-Bauer hat am Montag Einladungen zu einem Unpacked-Event auf dem weltweit größten Mobile-Event verschickt.
wsj.com

iWatch soll mit iOS 8-Update kommen: 100 Apple-Ingenieure sollen intensiv an der Entwicklung einer Smartwatch arbeiten, berichtet die „New York Times“. Demnach soll die iWatch solarbetrieben sein und bereits zum Release der neuen  iOS-Version auf den Markt kommen.
spiegel.denytimes.com

– M-PEOPLE –

Michael Kruse ist neuer Geschäftsführer der YOC-Tochter belboon. Kruse führt die Geschäfte des Affiliate-Netzwerks seit 1. Februar und war zuvor als geschäftsführender Gesellschafter bei der Performance-Agentur ad: C Media in München tätig. +++ Volker Smid wird mit Wirkung zum 1. Februar 2014 Geschäftsführer „Digital and Technologies“ bei der Holtzbrinck Publishing Group.
belboon.com (Kruse), meedia.de (Smid)

– M-NUMBER –

305,6 Mio Dollar setzten Chip-Hersteller im vergangenen Jahr weltweit um. Das ist eine Steigerung um 5 Prozent zum Vorjahr. Wachstumstreiber ist der US-Markt mit 15 Prozent Umsatzplus, während Europa (5 Prozent) und Asien (7 Prozent) einstellig zulegten, so aktuelle Zahlen des Branchenverbands SIA.
handelsblatt.com

– M-QUOTE –

„Viele neue Market Player sind mit großen Budgets an den Start gegangen und sorgen so insgesamt für steigende Akquise-Kosten. Es wird also darum gehen, Spiele vermarktbar zu halten und gleichzeitig neue Nischen zu finden.“

Laut Sven Ossenbrüggen, Co-CEO der Mobile-Game-Schmiede Xyrality, hatten es Entwickler von Spielen für Smartphones und Tablets vor 2013 noch deutlich einfacher als heutzutage. Mittlerweile sei der Markt gesättigt, die Konkurrenz müsse übertrumpft werden, um trotz des großen Wettbewerbs profitabel zu arbeiten.
newsslash.com

– M-INFOGRAFIK –

BLE vs. NFC: Der so häufig proklamierte Payment-War ist auch ein Wettrennen der Übertragungsstandards. Das US-Beratungsunternehmen Pyrim Technologies hat in einer Infografik die Unterschiede der beiden Technologien veranschaulicht. Während mit Bluetooth eine vergleichsweise alte Technologie, die schon die Nokia-Geräte Anfang der 2000er Jahre unterstützten, seinen zweiten Frühling erlebt, wird Near-Field-Communication immer häufiger zum Scheitern verurteilt. Dabei können die beiden Übertragungstechnologien unterschiedlich eingesetzt werden.
weiterlesen auf mobilbranche.de

– M-TRENDS –

Tablets werden zum Shopping-Device: Laut ComScore kauft bereits ein Drittel der Kunden der zehn größten US-Onlineshops ausschließlich über das Tablet ein. Das setzt Onlinehändler unter Druck ihre Onlineshops und Apps für den M-Commerce zu optimieren und auf das veränderte Kundenverhalten auszurichten, sagen Analysten.
internetretailer.com

Food goes Mobile: Einer Analyse der Beratungsfirma Mücke, Sturm & Company zufolge ist die digitale Transformation für Lebensmitteleinzelhandel existenziell. Die Treiber der Digitalisierung – Mobilgeräte, Location-based Services, Big Data, Soziale Netzwerke und Cloud-Services müssten miteinander verknüpft und hin zur personalisierten Kundenansprache optimiert werden. Statt seine Kunden nur im Laden zu empfangen, muss der Händler ihnen an allen Kontaktpunkten begegnen. „Der Kunde nutzt heute alle digitalen Kanäle für eine Kaufentscheidung. Auch der Lebensmitteleinzelhändler muss dort präsent sein – oder andere werden das Wachstum rund um die Digitalisierung für sich beanspruchen“, macht Michael Mücke deutlich.
per Mail, muecke-sturm.de

Apples iPhone droht zwar von Android verdrängt zu werden, Apples Pionierstrategie in Sachen Bluetooth Low Energy, iBeacon und der Boom von Smart Devices ist aber eine Trumpfkarte. Aufgrund mangelnder Durchsetzungskraft des Übertragungsstandards NFC beim mobilen Bezahlen, setzen immer mehr Handelsketten auf Apples iBeacon. Deshalb gibt es fast immer zunächst Apps für das iPhone. Ein Vorteil für Apple, der sich in den kommenden Jahren noch auszahlen könnte.
neuerdings.com

Jolla nimmt Android ins Visier: Der 2011 von ehemaligen Nokia-Ingenieuren gegründete finnische Smartphone-Bauer will künftig auf seinem auf den Open-Source-Teilen von MeeGo basierenden Sailfish OS auch Android-Apps laufen lassen. Dazu kooperiert Jolla mit dem russischen Web-Anbieter Yandex, der dafür seinen wachsenden App-Store zur Verfügung stellt.
nytimes.com, androidmag.de

Microsoft will mit einem geplanten Transparenzzentrum künftig Staatskunden Einblicke in den Quellcode seiner Produkte geben, damit diese sich davon überzeugen können, dass es keine Hintertüren für Geheimdienste gibt. Auch andere US-Konzerne versuchen mit erweiterten Transparenzberichten dem Überwachungstrauma entgegenzuwirken.
heise.de

MyTaxi und Media Saturn wollen nun doch ihr Same-Day-Delivery-Pilotprojekt auf ganz Deutschland ausweiten. Gegenüber dem Donaukurier sagte Media-Saturn-Geschäftsführer: „Die ersten Pilotprojekte werden dazu schon bald in einigen deutschen Großstädten starten. In Kürze möchten wir daher realisieren, dass der Kunde über den Online-Shop nachschauen kann, welches Gerät man ihm innerhalb von zwei Stunden nach Hause liefern kann.“ Im Rahmen des Pilotprojekts liefern Taxifahrer Waren der Elektronikkette auf Wunsch noch am Tag der Bestellung aus. Media Saturn hatte kürzlich entsprechende Interviewaussagen des MyTaxi-Chefs Sven Külper in der „Wirtschaftswoche“ dementiert.
donaukurier.de, internetworld.de, mobilbranche.de (Hintergrund)

Smartphones bedienen, statt Schwimmen: Kleinkinder sollen einer Umfrage des Sicherheitsunternehmens AVG, unter mehr als 6.000 Müttern, zufolge im Alter zwischen drei und fünf Jahren eher in der Lage sein ein Smartphone (ein Drittel) zu bedienen, als sich die Schuhe (14 Prozent) zu binden. „Zum ersten Mal Fahrrad fahren oder ohne Schwimmflügel im tiefen Wasser schwimmen: Solche klassischen und bedeutenden Momente in der Entwicklung eines Kindes scheinen zugunsten digitaler Fähigkeiten kontinuierlich abzunehmen“, resümiert AVG.
faz.net, blogs.avg.com

– M-FUN –

Polizeikontrolle per Funkfernbedienung: Laut eines internen EU-Papiers wollen Polizisten künftig Autos bequem per Fernsteuerung stoppen können. Hollywood-reife Verfolgungsjagden wären dann nur noch ein Mythos für die Kino-Leinwand.
mobilegeeks.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare