E-Plus-Übernahme: Telefónica plant Kahlschlag.

von Fritz Ramisch am 12.Februar 2014 in Netzbetreiber, News, Ökosysteme

Telefonica-kauft-E-PlusEinsparpotenzial: Telefónica will im Falle der E-Plus-Übernahme jeden dritten Vertriebsshop dicht machen. Das berichtet die „Rheinische Post“ unter Berufung auf ein Gutachten der Wirtschaftsprüferfirma PricewaterhouseCoopers (PWC) zur Fusion. Aktuell betreibt E-Plus rund 800 und O2 rund 1.000 Shops in Deutschland, oft in unmittelbarer Nähe zueinander. Eine Fusion brächte da enorme Einsparpotenziale mit sich. Insgesamt soll durch die Fusion nicht nur an den Vertriebsshops kräftig gespart werden, sondern auch in der Verwaltung, beim Kundenservice und beim Netzbetrieb. Dem Bericht zufolge ergeben sich im Rahmen der Fusion Einsparungen in Höhe von rund 400 Mio Euro bei der Verwaltung, 660 Mio Euro beim Kundenservice und knapp 800 Mio Euro an Netzbetriebskosten. Wie viele Jobs den Einsparmaßnahmen zum Opfer fallen werden, bleibt nur zu vermuten. Die Telefónica-Aktionäre stimmten gestern auf der Hauptversammlung der 8,6 Mrd teuren E-Plus-Übernahme zu. Kern der Versammlung war der für die Übernahme notwendige Beschluss, eine Kapitalerhöhung von 3,7 Mrd Euro durchzuführen. Jetzt liegt es an der EU, ob in Deutschland ein neuer Mobilfunk-Marktführer entsteht. Die Deutsche Telekom und Vodafone wären durch den Zusammenschluss ihre Spitzenposition im Markt los.
rp-online.de, handelsblatt.comwsj.de

– Anzeige –
Mobilisten-TalkUnsere Mobilisten-Talks 2014 stehen vor der Tür: Entscheiden Sie sich bis kommenden Mittwoch und werden SieSponsor der 9. Ausgabe “Mobile Trends 2014″ am 6. März im BASE_camp in Berlin. Mit unseren Sponsoren-Paketen erreichen Sie schon ab 750 Euro die über 100 hochkarätigen Besucher des Mobilisten-Talks sowie im Vorfeld unsere über 5.000 Abonnenten. Alle Infos in dieser PDF-Datei oder telefonisch bei Florian Treiß: (0341) 42053558

Weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web: Gelbe Seiten will sich neue Geschäftsmodelle erschließen, Uber expandiert in weitere deutsche Städte, Tibco Software hat eine Business-Intelligence-Lösung angekündigt. >>

Wollen Sie über die Entwicklungen im Mobile Business auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von mobilbranche.de im Formular oben rechts oder per E-Mail an abo@mobilbranche.de.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare