Axel Springer, Roomle, Deutsche Telekom.

von Fritz Ramisch am 10.Februar 2014 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Axel Springer Plug and Play stockt Accelerator-Programm auf: Statt zwei sollen künftig drei Programmdurchläufe pro Jahr durchgeführt werden. Dadurch steigen die Kapazitäten für die Förderung auf rund 30 Startups im Jahr. Mit einem zusätzlichen Fonds für Folgefinanzierungen soll „die nächste Stufe in der konsequenten Förderung von Digital-Unternehmen“ gezündet werden, so Springers Digital-Chef Jens Müffelmann.
axelspringer.degruenderszene.de

Roomle startet als iPad-App: Der bislang ausschließlich für den Browser verfügbare Raumplaner vom österreichischen Unternehmen Netural Communications ist jetzt auch mobil verfügbar. Mit der App kann die Wohnung per Zeichenfunktion maßgetreu aufgebaut, mit Möbeln eingerichtet und in 3D angesehen werden. Mittels Augmented Reality können die Möbel in der realen Wohnung probegestellt werden.
etailment.de

Deutsche Telekom übernimmt T-Mobile Czech komplett: Der Bonner Konzern hat für rund 830 Mio Euro die restlichen Anteile der Miteigner an der tschechischen Mobilfunktochter von Mid Europa Partners und Al Ain aufgekauft, berichtet manager magazin online. Die Komplett-Übernahme ist Teil einer Vereinheitlichungs-Strategie, die vorsieht, in allen europäischen Märkten ein integriertes Netz aus Mobilfunk- und Festnetz anzubieten. Zu diesem Zweck prüft die Telekom gezielte Zukäufe oder den kompletten Marktrückzug.
manager-magazin.de

Eelusion Game Studios wird vom eigenen Investor übernommen und soll sich zukünftig „vor allem auf B2B-Lösungen fokussieren, die ortsbasierte Dienste und Augmented Reality integrieren“, teilte Neueigentümer Convotis mit. Die Frankfurter IT-Unternehmensgruppe investierte 2013 rund 1,7 Mio Euro in das Startup, dessen Berliner Büro bereits im Januar geschlossen wurde. Sämtliche Mitarbeiter verließen das Unternehmen, während die Mitgründer dem 2012 gegründeten Startup in beratender Funktion erhalten bleiben.
gruenderszene.de

Adello hat ein neues mobiles Bewegtbild-Werbemittel an den Start gebracht, welches sich direkt in den Fließtext einer Webseite einbetten lässt. Der Videoclip des Schweizer Werbespezialisten startet dabei automatisch ohne zeitliche Beschränkung – auf Mobilgeräten bislang keine Selbstverständlichkeit.
adzine.de

Yahoo und Yelp bilden Allianz gegen Google: Laut „Wall Street Journal“ will der US-Webriese künftig Yelp-Anzeigen und Bewertungen lokaler Geschäfte in seinen Suchergebnissen anzeigen. Dadurch will Yahoo Boden im digitalen, lokalen Werbegeschäft gut machen.
locationinsider.de, wsj.de, wiwo.de

Vungle, ein US-Startup, das sich auf 15-sekündige In-App-Videos spezialisiert hat, hat 17 Mio Dollar in einer Serie-B-Finanzierungsrunde eingenommen. Zu den Investoren gehören unter anderen Google Ventures und AOL Ventures.
venturebeat.com, recode.net

– M-PEOPLE –

Dr. Tobias Moller, Jana Hameister und Verena Butke übernehmen bei der Agentur uniquedigital das Management und die kontinuierliche Optimierung der Kampagnen auf automatisierten Real-Time-, Exchange- oder Marktplatz-Systemen.
adzine.de

– M-NUMBER –

Mit 1,8 Prozent ist der Anteil der neuesten Android-Version KitKat an der Gesamtverbreitung des Google Betriebssystem noch immer erschreckend gering. Das ist nicht weiter verwunderlich, da kaum ein Hersteller bisher ein entsprechendes Update veröffentlicht hat.
newsslash.com (Kommentar), developer.android.com

– M-QUOTE –

„Angesichts eines fehlenden einheitlichen, technischen Standards, wäre für Kunden und Händler ein Hardware-Wildwuchs an den Kassen die denkbar schlechteste Lösung. Das wiederum verringert insgesamt die Attraktivität von Mobile Payment, da kaum ein Händler alle Zahlungslösungen anbieten kann und dabei hohe Investitionskosten entstehen.“

Michael Suitner, Geschäftsführer von Secure Payment Technologies, sieht für den flächendeckenden Durchbruch die größte Herausforderung im Bereitstellen einer einheitlichen Hardware-Lösung für den POS.
computerwelt.at

– M-INFOGRAFIK –

Mobile Banking: 57 Prozent der deutschen Smartphone-Besitzer sind bereit mobile Einkäufe auch mobil zu bezahlen, so das Ergebnis einer Studie von monetise. Die dazugehörige Infografik gibt Aufschluss darüber, was Mobile Shopper von ihrer Bank oder anderen Finanzinstitutionen erwarten. Demnach würden 65 Prozent ihren Kontostand mobil abrufen und 58 Prozent der Befragten sogar mobil eine Rechnung bezahlen. Damit stehen die Deutschen der mobilen Bezahlung offener als die Spanier (50 Prozent) gegenüber.
weiterlesen auf mobilbranche.de

– M-TRENDS –

Springers neue Bonus-App Shopnow wird bislang lediglich in 2 Hallhuber-Filialen und 4-Witty-Knitters-Niederlassungen getestet – ursprünglich war von mehr als 200 Geschäften in Berlin und Hamburg die Rede. Auf Anfrage unseres Schwesterportals Location Insider dementierte Deichmann und Hagebau eine Zusammenarbeit.
locationinsider.de, eigene Infos

Mobile Banking entwickelt sich deutlich schneller und nachhaltiger als bei der Einführung des Online-Banking, so das Fazit einer Trendanalyse verschiedener Banken des Bank Blogs. Demnach kommen bereits heute 20 Prozent der Online-Banking-Zugriffe über Mobilgeräte. Auf dieses dramatische Wachstum müssen Bankinstitute reagieren, damit aus dem neuen Zugriffskanal Mobile auch ein Vertriebskanal wird.
der-bank-blog.de

Mobilfunkfrequenzen sollen 2015 erneut versteigert werden, berichtet das „Handelsblatt“. Demnach will der Minister für digitale Infrastruktur Alexander Dobrindt mit den Erlösen den Breitbandausbau vor allem in dünn besiedelten ländlichen Gebieten vorantreiben. „Der Minister soll besser dafür sorgen, dass die Unternehmen Geld zum Investieren haben, anstatt es ihnen über Auktionen zu entziehen“, kritisiert VATM-Geschäftsführer Jürgen Grützner die Pläne im „Handelsblatt“.
faz.net

Sony zieht sich aus E-Book-Geschäft zurück: Zum 20. März 2014 will der japanische Konzern seinen Reader Store in den USA und Kanada dicht machen. Besitzer des Sony Readers sollen zum kanadischen E-Book-Hersteller Kobo migriert werden.
blog.sony.com via lesen.net

Flappy Bird geht offline: Dong Ngyuen, der Entwickler des erfolgreichen Spiels, hat die überaus erfolgreiche Spiele-App aus dem App Store und bei Google Play entfernt. Allein durch Werbeeinblendungen im Hauptmenü soll der Entwickler bis zu 50.000 Euro täglich verdient haben. Angeblich wurde ihm der Hype um das Spiel zu viel. Laut Experten stecken aber Rechtsstreitigkeiten mit Nintendo hinter dem Rückzug. Auf eBay werden bereits iPhones, auf denen das Game installiert ist, feilgeboten.
bild.detwitter.com, ebay.com

Apple, Google und Microsoft haben unterschiedliche Erlösstrukturen. Während Apple vor allem am Verkauf von Hardware verdient, ist Googles Haupterlösquelle das Werbegeschäft. Microsoft verdient noch immer am meisten am Softwareverkauf, wie Ed Bott von ZDnet in einer Infografik veranschaulicht hat.
zdnet.com via giga.de

Customer Journey ist noch weit entfernt vom Durchbruch. iBusiness liefert fünf Gründe warum das so ist.
ibusiness.de

– M-QUOTE –

„Mobile wird immer noch als eigene Disziplin wahrgenommen. Nein, Mobile ist digitales Marketing. Mal eine lustige App programmieren ist es eben nicht.“

Florian Gmeinwieser ist der Meinung, dass sich im Grunde keine Branche dem Thema Mobile verweigern kann.
mobilbranche.de

– M-KLICKTIPP –

Enterprise Mobility Plattformen im Überblick: M-Way Consulting hat in einem lesenswerten Whitepaper die wichtigsten Aspekte von Mobility Plattformen zusammengetragen und stellt einige Anbieter und deren Produkte vor.
mwayconsulting.com

– M-FUN –

Trickdieb: Max Mustermann wegen millionenfachen Scheckbetrugs gesucht. Solche Newsticker-Meldungen des überaus erfolgreichen Satire-Blogs Postillon können ab sofort auch über das iPhone gelesen werden.
appgefahren.de, itunes.apple.com

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den MediadatenGerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen. 


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare