Wirecard, BVG, Yapital.

von Fritz Ramisch am 16.Januar 2014 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Wirecard integriert Bluetooth Low Energy (BLE) in seine Mobile Wallet-Plattform: Das Münchner Unternehmen bringt neben einer auf NFC und QR-Code basierenden Bezahllösung somit eine dritte kontaktlose Mobile-Payment-Lösung an den Start. “Bluetooth Low Energy wird aus unserer Sicht im Bereich Couponing, Loyalty und Bezahlung einen neuen Standard setzen“, so Wirecard-CEO Markus Braun. 
locationinsider.depresseportal.de

Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) sind im mobilen Zeitalter angekommen und haben eine App veröffentlicht, über die Tickets per Smartphone gekauft werden können. Allerdings müssen Nutzer, die sich mobil einen Fahrschein ziehen, diesen mit ihrem Namen beschriften und ihre Identität mit einem gültigen Lichtbildausweis nachweisen. Das ist sicher nicht mit der vielerorts geforderten Verbindung von on- und offline gemeint.
tagesspiegel.de

Yapital ist ab sofort auch in Luxemburg, dem Hauptsitz mehrerer Bezahldienstleister u.a. auch von Yapital selbst, verfügbar. Der Bezahldienst von Otto ist ab sofort als Zahlungsmethode beim Luxemburger Buchhändler Ernster verfügbar. In den sieben Filialen des Händlers können Bücher ab sofort auch mit dem Smartphone beglichen werden.
yapital.info

Zalando startet Universal-App für iPhone und iPad: Der Modeversender reagiert damit auf den wachsenden Anteil mobiler Bestellungen. Rund 50 Prozent aller Bestellungen werden bereits über Mobilgeräte getätigt. Die App passt sich durch ein responsives Design automatisch auf das jeweilige Endgerät an.
internetworld.de

Apple muss Eltern für unbeaufsichtigte App-Käufe ihrer Kinder mit 32,5 Mio Dollar entschädigen. Der iPhone-Hersteller hat sich aufgrund einer Sammelklage auf einen entsprechenden Vergleich geeinigt und eingeräumt, es Minderjährigen zu einfach gemacht zu haben, über das Gerät ihrer Eltern unerlaubt Apps zu kaufen.
faz.netwiwo.denytimes.comtechcrunch.comtheverge.com

Google macht iTunes Konkurrenz: Der Suchmaschinengigant macht Filme, die über den Google Play Store erworben worden, nun auch für iOS-Geräte verfügbar. Zu diesem Zweck hat Google seine Filmbibliothek als iOS-App „Play Movies and TV“ veröffentlicht. Über das Chromecast-Feature in der App können Filme und TV-Inhalte direkt auf den Fernseher gestreamt werden.
theverge.comtechcrunch.comgigaom.com

Dropbox-Konkurrent Box bewirbt derzeit aggressiv seine iOS-App: Wer noch im Januar die neueste Version des Cloud-Dienstes herunterlädt, erhält 50 GB freien Speicher. Im Normalfall bekommen Nutzer nach der Registrierung 10 GB gutgeschrieben.
techcrunch.com, itunes.com

– M-NUMBER –

772 Mio Mal wurde im Dezember 2013 mobil auf Apps und Webseiten von Medienmarken zugegriffen, so die aktuellen mobilen IVW-Zahlen. Eine Steigerung um knapp 300 Mio Visits im Vergleich zur ersten mobilen Ausweisung vor sechs Monaten. Mobiler Spitzenreiter ist demnach Bild.de.
meedia.de

– M-QUOTE –

„Das Netz wird durch Mobile lokal. In dieser Nutzungssituation interessiert den User aber nur, was in einem definierten Umkreis ‚passiert‘. Somit wird die Geo-Komponente entscheidend.“

Florian Gmeinwieser sieht die Dringlichkeit für stationäre Händler, mobile Lösungen mit dem PoS zu vernetzen und Mobiles Marketing, dass standortbasierte Daten außer Acht lässt für „wertlos“.
locationinsider.de

– M-STUDIE –

Mobile Bannerwerbung: Expandable Banner sind am erfolgreichsten unter mobilen Bannerwerbeformaten, so die Erkenntnisse des Mobile Performance Benchmark Reports von MediaMind. Der Multiscreen-Advertising-Spezialist hat über 1 Milliarde mobile Impressions aus 1.000 mobilen Kampagnen des letzten Jahres ausgewertet und versucht ein wenig Licht ins Dunkel der mobilen Werbewirksamkeit zu bringen.
weiterlesen auf mobilbranche.de

– M-TRENDS –

Mobile Revolution macht das Web vergesslich. Durch die zunehmende Verbreitung mobiler Geräte übernehmen Apps die Rolle von Webseiten. Mit Abnahme der Nachfrage verringert sich die Bereitschaft der Webseiten-Betreiber diese zu warten und zu pflegen, Newsaggregatoren und soziale Medien treten an Stelle unabhängiger Webseiten – ein Teufelskreis der gegen den Browser arbeitet und den Niedergang des freien Webs, wie wir es bisher kannten, einläutet, so Martin Weigert.
netzwertig.com

LTE-Netzabdeckung zu mehr als zwei Dritteln erreicht: Laut Jahresbericht des Infoportals 4G.de waren im Dezember vergangenen Jahres 70 Prozent der Orte in Deutschland, die über ein Mobilfunknetz verfügen, mit Highspeed-Internet abgedeckt. Ein Jahr zuvor waren es noch 44 Prozent. 4G.de beruft sich bei der Erhebung auf 200.000 Verfügbarkeitsabfragen vom vierten Quartal 2013.
4g.de

Smartphones verraten so ziemlich alles über einen Nutzer. Stationäre Geschäfte können davon profitieren, wie eine kanadische Firma zeigt, die in der Innenstadt Torontos alle Geschäfte im Umkreis eines Kilometers mit Sensoren ausgestattet hat. Diese können die Gewohnheiten von 2 Mio Menschen verfolgen und liefern dem stationären Handel wichtige Erkenntnisse um gezielte Werbeangebote auszuspielen. Die Sicherheitsbedenken gegen das Tracken von Ortsdaten wachsen aber selbst in Übersee.
wsj.de

Real-Time-Bidding soll im deutschen Online-Display-Markt 2014 auf 18 Prozent wachsen, schätzt adscale angesichts eigener steigender RTB-Umsätze. Der Münchner Werbemarktplatz erwirtschaftete im vergangenen Jahr eigenen Angaben zufolge 29 Prozent des Umsatzes mit automatisiert gehandelter Werbung.
adscale.de

Google erweitert seinen mobilen Browser Chrome um ein Feature zur Reduzierung des mobilen Datenverbrauchs. Der Google Proxy leitet Browseranfragen zunächst auf Google-Server um, komprimiert die Daten dort und leitet sie erst dann zum Smartphone weiter. So sollen bis zu 50 Prozent des Datenvolumens eingespart werden können. Ein mulmiges Gefühl beim Endkunden noch mehr Daten preiszugeben bleibt.
techcrunch.com

Tablets sind der Wachstumstreiber für den eCommerce schlechthin. In Großbritannien stieg der Gesamtumsatz im Online-Handel auf 18 Mrd Dollar, eine Steigerung von 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Immerhin 27 Prozent der Einkäufe im Dezember 2013 wurden über Mobilgeräte getätigt. Der Anteil der Tablets liegt bei rund 82 Prozent, so aktuelle Zahlen der Interactive Media Retail Group.
internetretailer.com

AT&T bringt zwei eigene Mobile-Payment-Lösungen auf den US-Markt, die auf Händler, Unternehmen und Einzelpersonen abzielen. Mit „Vantiv Mobile Accept”, einem mobilen Kartenlesegerät, „Vantiv Mobile Checkout”, einer Checkout-Lösung fürs tablet, will der Mobilfunker Square Konkurrenz machen.
lightreading.com

– M-KLICKTIPP –

App-Monetarisierung: „Der einfachste Weg 1 Millionen zahlende Nutzer zu bekommen, ist eine Milliarde Nutzer zu haben“, sagt Daniel Doebrich. Digital-Experte hat angesichts der düsteren Gartner-Prognose, die besagt, dass nur 0,01 Prozent der Apps wirtschaftlich erfolgreich sind, fünf Strategien mit einer App Geld zu verdienen zusammengebastelt.
medium.com, mobilbranche.de (Gartner-Studie)

– M-VIDEO –

Nur heiße Luft: Auf der CES 2014 hat das Moskauer Unternehmen Displair einen berührungsempfindlichen Touchscreen aus feuchter Luft vorgestellt. Durch das Hochpressen feuchter Luft baut sich eine Projektionsfläche auf, die Inhalte wiedergibt. Ein Sensor erkennt Tipp- und Wischbewegungen.
youtube.com

– M-FUN –

Komm ich jetzt ins Fernsehen? Die Quiduell-App, die täglich von über 4 Mio Nutzern gezockt wird, will jetzt auch den TV-Markt unsicher und „Wer wird Millionär“ Konkurrenz machen. Endlich Qualitätsfernsehen, wird manch ein TV-Verweigerer laut aufatmen.
handelsblatt.com

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den MediadatenGerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen. 


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare