Valuephone, Douglas, NuBON.

von Fritz Ramisch am 16.Dezember 2013 in Kurzmeldungen

+++ Schon angemeldet? mobilbranche.de-Seminar “App Store Optimization & Mobile SEO” mit Stefan Bielau am 22. Mai 2014 in Berlin. +++

– M-BUSINESS –

Valuephone expandiert nach Österreich: Der Mobile-Payment-Anbieter liefert zum Start der neuen Einkaufs-App der österreichischen Handelskette MPreis die Mobile-Marketing-Plattform. Ab heute können Kunden in 228 Supermärkten und 160 Bistros per App Funktionen wie Sonderangebote, Coupons, Marktsuche, Rezeptvorschläge oder den Einkaufs-Assistenten nutzen.
pressebox.de

Douglas macht sich fit für Mobile: Die Parfümeriekette hat gemeinsam mit Sevenval einen neuen mobilen Onlineshop und Apps für iOS und Android entwickelt – die wurden parallel zum Redesign der Webseite gelauncht.
douglas.de

NuBON frischt seine iOS- und Android-App auf: Der Couponing-Anbieter erweitert seine App um die Kategorisierung und Übersicht der Ausgaben, Garantieerinnerung und Kundenkarten-Funktionen. Ab Ende Januar sollen die neuen Versionen im Apple- und Google-Store zur Verfügung stehen.
pressebox.de

Zalando hat eine Universal-App für iPad und iPhone gelauncht. Bislang bestand die iOS-App lediglich aus einer mobil-optimierten Webseite. 25 Prozent des Umsatzes sollen bereits über Mobilgeräte erwirtschaftet werden. Der Online-Versender will sich für den gesamten Nutzungszyklus wappnen, der laut CEO Filia Dames „morgens das Smartphone, tagsüber den Desktop-PC und abends das Tablet“ mit einschließt.
lebensmittelzeitung.net via etailment.de (5. Meldung)

mapp2link bekommt 150.000 Pfund von Jensons Funding Partners zur internationalen Expansion. Die Mainzer Networking-App soll LinkedIn-Kontakte in der Umgebung ausfindig machen und durch eine Chat-Funktion miteinander kommunizieren lassen. Besonders bei Messen und Konferenzen sei die App eine „kostengünstige und intelligente Alternative zu herkömmlichen mobile Business Apps“, so Marketing-Managerin Cora Dharmani.
mapp2link.com

T-Mobile US könnte dem „Wall Street Journal“ zufolge für rund 20 Mrd. Dollar an den US-Mobilfunker Sprint verkauft werden. Ein offizielles Angebot soll demnach im ersten Halbjahr 2014 vorgelegt werden. Die Deutsche Telekom wollte ihre US-Tochter schon einmal verkaufen, der Verkauf an US-Mobilfunker Verizon scheiterte damals aber an den Wettbewerbshütern.
handelsblatt.com, wsj.com

 

NL-Banner_Tablet-Baros_300x250

– M-PEOPLE –

Sven Samplatzki wird zum 01.01.2014 zum Chief Commercial Officer bei apprupt befördert. Der 40-Jährige hat zuvor die Bereiche Medial Sales und Business Development verantwortet und übernimmt zusätzlich die Leitung des Publisher-Mandantengeschäfts. +++ Steve Mollenkopf wird neuer CEO beim Chip-Hersteller Qualcomm. Der 44-Jährige war auch als Nachfolger des scheidenden Microsoft-Chefs Steve Ballmer im Gespräch.
per Mail, zdnet.de (Mollenkopf)

– M-NUMBER –

175 Mio iPhones sollen 2014 verkauft werden, schätzt Canaccord-Analyst Michael Walkley. 2015 soll der Absatz auf 193 Mio Apple-Smartphones steigen. Im Oktober dieses Jahres war das iPhone das weltweit meistverkaufte Smartphone. Ein noch ausstehender iPhone-Deal mit China Mobile könnte die Verkaufszahlen zusätzlich pushen.
zdnet.de

– M-QUOTE –

„Wir stehen der Tendenz zu mehr Konzentration auf den Mobilfunkmärkten kritisch gegenüber.“

Der Vorsitzende der Monopolkommission Daniel Zimmer warnt vor den Risiken einer Fusion von E-Plus und O2 und rechnet mit nachlassendem Wettbewerb auf dem deutschen Mobilfunkmarkt.
faz.net

– M-TRENDS –

Mobilfunkbetreiber widersetzen sich nur selten den Abhörmaßnahmen der NSA. Der US-Geheimdienst kann dadurch fast alle Handy-Gespräche mithören. Der Grund: In den häufigsten Fällen setzen Provider bei der Verschlüsselung auf den längst veralteten Chiffrieralgorithmus A5/1, der schon Mitte der 90er Jahre geknackt wurde. Immerhin: Die Deutsche Telekom hat jetzt aufgerüstet.
spiegel.de

Samwer-Brüder wurden von Klingelton-Millionären zu den weltweit umstrittensten und gefürchtetsten Dauer-Gründern: „Mehrere Milliarden“ wollen die Samwers bereits im Online-Handel umsetzen. „FAZ“ porträtiert die drei Brüder, von denen der Mittlere Oliver Samwer behauptet: „Es gibt weltweit nur drei Internet-Firmen: Amazon, das chinesische Alibaba und uns.“
faz.net

Google startet neue Funktion für sein Display-Netzwerk: Der Suchmaschinenkonzern liefert Werbung künftig nur auf Werbeplätzen aus, bei denen die Wahrscheinlichkeit, dass Nutzer die Anzeige für mehr als eine Sekunde sehen, bei über 50 Prozent liegt. Die Daten liefert das eigene Mess-System „Active View“. Bei Festlegung der Gebotsstrategie kann diese Funktion die neue Option für Werbung auf Desktop- und Mobilgeräten auswählen.
internetworld.de

Multiscreen dominiert Digitaltrends 2014: Laut US-Marktforscher Millward Brown werden sich die Werbeausgaben im kommenden Jahr weiter von TV zu Multiscreen verschieben. Werbekampagnen müssten auf Smartphones, Tablets, Laptops, Computern und TV-Geräten synchronisiert ausgerollt werden, um Konsumenten zu erreichen. Kurzvideo-Dienste werden an Bedeutung gewinnen, Marken auf digitale Inhalte auf Mobilgeräten setzen.
adzine.de

Location-Tipps per Foto: Die App Jetpac gibt Nutzern Hinweise auf Orte, die für sie interessant sein könnten. Ein Algorithmus durchsucht dafür Instagram-Fotos und ordnet diese u.a. nach lächelnden Gesichtern und blauem Himmel. „Bei Instagram gibt es Milliarden Fotos, die bislang niemand als Datenschatz nutzt“, sagt Jetpac- Mitgründer Julian Green. Dies will er ändern, indem er sich als eine Art Reiseführer nutzt.
spiegel.devirtualnights.com

Android-Device-Manager lässt das eigene Gerät bei Verlust oder Diebstahl orten und löscht dessen Daten. Über die kostenlose App kann das Smartphone zudem über Google Maps ausfindig gemacht werden. Einziger Nachteil: Das Nutzerkonto muss mit einem weiteren Android-Gerät verbunden werden.
androidapps.complay.google.com

– Anzeige –
avatar-mobilbrancheFrühbucheraktion 2014: Entscheiden Sie sich bis 31. Dezember 2013 für Werbeschaltungen bei mobilbranche.de oder ein Sponsoring unserer Plattform im kommenden Jahr – und Sie erhalten einen Frühbucherrabatt von 10 bis 15 Prozent. Alle Infos dazu in folgender PDF-Datei:
Frühbucheraktion 2014 von mobilbranche.de

– M-KLICKTIPP –

Google hat in dem Whitepaper „The Mobile Playbook“ die mobilen Erfolgsstorys verschiedener Händler mit Zahlen, Daten, Fakten und Zitaten angereichert.
themobileplaybook.com

– M-FUN –

106 Milliarden Euro verschluckt: Geldgierige Heiratsschwindlerinnen, die steinalte Milliardäre um ihr Vermögen erleichtern wollen, sind nichts gegen den Spam-Ordner von E-Mail-Diensten. Neben Spam-Mails für Viagra und Penis-Verlängerungen, landen dort regelmäßig rechtmäßig versendete Emails. Dadurch gehen jährlich Umsätze in Milliardenhöhe flöten.
internetworld.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare