Gratiskultur vor Comeback: Spotify streamt bald for free.

von Fritz Ramisch am 09.Dezember 2013 in Apps, Mobile Media, News, Ökosysteme

SpotifyAufmerksamkeit statt Bezahlung: Spotify will offenbar auch auf Mobilgeräten gratis streamen. Der Musik-Streaming-Dienst will als Reaktion auf den Launch des Streaming-Dienstes von Google sein Bezahlmodell aufweichen. Spotify will jetzt auch mobilen Nutzern eine begrenzte Anzahl von Songs kostenlos und werbefinanziert streamen lassen. Bislang ist das Musik-Streaming lediglich für PC und Laptops gratis. Wer mobil lauschen will, muss 9,99 Dollar berappen. Die neue Gratiskultur könnte der gesamten Musikbranche schaden, glaubt u.a. welt.de. Denn Nutzer, die sich gerade erst an kostenpflichtige Musik im Netz gewöhnt haben, könnten wieder zur Gratis-Mentalität zurückgeführt werden, Künstler mit Tantiemen zum Spottpreis abgespeist werden. Doch Google sitzt Spotify im Nacken. Der Umstand, dass Google über einen Pool von hunderten Millionen Kundendaten mit hinterlegten Kreditkarten verfügt, macht Googles Musikdienst zu einer echten Alternative. Warum also einen externen Anbieter nutzen, wenn man eh schon alle Daten bei Google hat, wird manch ein treuer Spotify-Kunde wohl denken. Und entsprechend handeln. Spotify selbst kann das offenbar kurz- bis mittelfristig verschmerzen, denn erst kürzlich hat eine Finanzspritze in Höhe von 250 Mio Dollar wieder Geld in die klammen Kassen gespült. Spotify wurde im Zuge dessen mit 4 Mrd Dollar bewertet. Den Glauben an die Vision, die Spotify-Gründer Daniel Ek mit dem Musik-Dienst verfolgt, hat er trotz aggressiver Konkurrenz lange nicht verloren: „Wenn wir jemals an jemanden verkaufen würden, würden wir es tun, weil wir glaubten, dass wir unsere Vision besser mit jemand anderem umsetzen könnten als es alleine zu tun. Aber ich will das Unternehmen nicht verkaufen.“ Ab 11. Dezember soll die Gratis-Version verfügbar sein.
wsj.comtechcrunch.comwelt.de (Hintergrund)

Wollen Sie über die Entwicklungen im Mobile Business auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von mobilbranche.de im Formular oben rechts oder per E-Mail an abo@mobilbranche.de.

Weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web:
Deutsche Telekom will Mobilfunk abhörsicher machen, Tab Ticketbroker muss sich mit der Vermietung von Coworking-Arbeitsplätzen über Wasser halten, Blackberry will Business-Enterprise-Solutions um Cloud-Dienste und weitere Geräte erweitern. >>


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare