Gastbeitrag: Wie wird meine App garantiert (nicht) erfolgreich?

von Gastautor am 11.November 2013 in Apps, Mobile Design, News

Jan KopieEine App ist dann erfolgreich, wenn sie von möglichst vielen Usern möglichst intensiv genutzt wird. Hohe Downloadzahlen kann man sich dabei leicht erkaufen, hohe Aktivität und Retention lassen sich hingegen nicht erzwingen, sondern resultieren aus harter Optimierungsarbeit. Zielgerichtetes Testing während Konzeption und Entwicklung ist dabei ein wesentlicher Baustein.

Damit eine App erfolgreich werden kann, müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

1. Die richtigen Features werden für die passende Zielgruppe angeboten

2. Eine intuitive Bedienung und gute User Experience ist gewährleistet

3. Fehlerfreie Nutzung unter allen Eventualitäten (Geräte, etc.) ist möglich.

Bei der mobilen-Entwicklung gibt es dabei neben grundlegenden Herausforderungen auch plattformabhängige Besonderheiten zu berücksichtigen. Unter Android führt die hohe Heterogenität von verschiedenen Herstellern, OS-Versionen und Display-Formaten zu einer erhöhten Testing-Komplexität. Bei iOS stellt aktuell die Angleichung an den neuen „iOS-7-Style“ vom Design, der Benutzerführung und den einsetzbaren Gesten für viele Entwickler eine Herausforderung für eine gute User Experience dar.

Nehmen wir HRS als Beispiel. HRS hat kürzlich die Buchungsanwendung an iOS 7 angepasst. Seitdem sind Bewertungen wie „1 Stern  – Unterirdisch, mies, mangelhaft, ganz großer Schrott nach Update auf iOS 7. (…)“ in ca. 50% der Kommentare zu lesen. Was ist passiert? Schaut man sich die negativen Bewertungen im Detail an, fällt auf, dass einige Funktionen nicht  mehr wie vorher vorhanden sind, die Bedienung aus User-Perspektive deutlich komplizierter geworden ist und zudem funktionale Probleme auftreten.

Mit der Hilfe von Crowdtesting kann man genau solche Probleme vermeiden. Testing per Crowdtesting – mit vielen „On-demand-Testern“ – muss dabei nicht kompliziert oder teuer sein. Crowdtesting zeichnet sich durch eine permanente Verfügbarkeit der Tester und kurze Testlaufzeiten aus – testen an Wochenende ist dadurch möglich. Ziel von Crowdtesting ist es, die agile Entwicklung über Feedbackschleifen effizienter zu gestalten und Testprozesse durch schnelle Durchlaufzeiten und hohe Verfügbarkeit zu beschleunigen.

1. Vor dem Konzept: Wettbewerbsvergleich

Vor dem Start der Konzeption sollte ein Screening bestehender Konkurrenten oder vergleichbarer Apps durchgeführt werden. Statt Ideen, die möglicherweise überhaupt nicht funktionieren, zu übernehmen, zeigt sich über einen Wettbewerbsvergleich schnell was gut funktioniert und was nur schick aussieht. Da für den Wettbewerbsvergleich immer die passende Zielgruppe als Grundlage genommen wird, lässt sich schnell ableiten, welche Features auf jeden Fall im ersten Release notwendig sind und was man sich für später aufheben sollte.

2. Konzeptphase: User-Feedback frühzeitig einbinden

Umso früher zielgruppenorientiertes Feedback in den Entwicklungsprozess eingebunden wird, umso besser kann man sicherstellen, dass am Ende ein erfolgreiches Produkt entsteht. Bevor die erste Zeile Code geschrieben ist, sollten Designs oder vorhandene Prototypen getestet werden, um User-Feedback zu erhalten. So kann man Feedback direkt einbinden und Probleme beheben, bevor sie teuer programmiert werden.

3. Mit Usability-Testing -Retention, Aktivität und Bewertungen verbessern

Gute Usability ist der Kernbestandteil erfolgreicher Anwendungen. Apps mit einer guten Usability erzielen deutlich höhere Werte bei User-Retention und Aktivitätskennzahlen. Zudem ist eine gute Usability essentiell für eine positive Markenwahrnehmung. Zur positiven Wahrnehmung reicht es nicht, dass eine Anwendung hochwertig aussieht, sie muss vielmehr gut funktionieren und darf nicht als kompliziert, benutzerunfreundlich oder gar nutzlos wahrgenommen werden.

Usability Testing sollte dazu ab dem ersten Prototyp in regelmäßigen Abständen bis zum Launch in den Entwicklungsprozess integriert werden. Auch darüber hinaus sollte bei größeren Veränderungen der Anwendung oder bei der Integration von neuen Features regelmäßig ein Test eingeplant und durchgeführt werden.

Mit Crowdtesting können Usability Test inkl. Auswertung in wenigen Tagen und zu überschaubaren Kosten durchgeführt werden. Die Preise beginnen bei 990 EUR für 10 Probanden inkl. der Auswertung der Ergebnisse. Die Testlaufzeit beträgt dabei nur 3-4 Tage.

4. Qualitätssicherung über alle Devices und Betriebsblindheit vermeiden

Eine hohe Geräteabdeckung beim Testing zu gewährleisten, ist für Mobile-Apps essentiell, aber häufig schwierig umzusetzen. Zudem wird das Thema Testing oft vernachlässigt, da Testing abseits von Crowdtesting als großer Aufwand empfunden wird oder vor dem Launch einfach „nicht mehr genug Zeit“ vorhanden ist.

Hier kann Crowdtesting helfen Qualitätsprobleme erst überhaupt nicht entstehen zu lassen. Durch Testing am Wochenende oder über Nacht, kann der  Test-Prozess effizient in die Entwicklung eingebunden werden. Zudem werden Tests auf „echten“ Geräten in der normalen Einsatzumgebung der Nutzer durchgeführt.

Da jederzeit ausreichend Crowdtester mit den passenden Test-Geräten und Betriebssystem-Versionen zur Verfügung stehen, entstehen keine Kapazitätsengpässe. Dadurch erlaubt es die Methode das Tests jederzeit kurzfristig gestartet oder auch verschoben werden können.

Durch die Entlastung der eigenen Projekt-Mitarbeiter, wird wertvolle Zeit gespart, die für die Umsetzung der eigentlichen Kernthemen genutzt werden kann. Somit lassen sich deutliche Kosteneinsparungen und Geschwindigkeitsvorteile erzielen.

Der Einsatz externer Tester  hilft zudem Betriebsblindheit zu vermeiden, da man auf eine Vielzahl an Testern zugreifen kann, die nicht schon Wochen an der Anwendung arbeiten und das Projekt in-und-auswendig kennen.

Es bietet sich daher an Crowdtesting auch zur Qualitätssicherung in regelmäßigen Intervallen einzuplanen und insbesondere vor der Einreichung in den jeweiligen Store einen „360° Check“ der Anwendung mit der Hilfe von Crowdtesting durchzuführen.

Über den Autor:

Jan Wolter ist Geschäftsführer der testhub GmbH.

Über die testhub GmbH:

testhub ist der Experte für crowdbasiertes Softwaretesting. Hierfür hat testhub sukzessive einen heterogenen Tester-Pool aufgebaut, der derzeit mehr als 15.000 Anwender umfasst. Die Nutzerprofile variieren von „OTTO Normal Bürger“ bis hin zum IT Profi. Der Einsatz der Tester kann in jeder Phase der Software- und Webentwicklung erfolgen. Egal ob richtungsweisende Befragungen, Usability Tests oder Qualitätssicherung auf allen Gerätetypen – mit Crowdtesting erhalten Unternehmen die Möglichkeit, zielgruppengenaue, qualitativ hochwertige und im Vergleich zu herkömmlichen Softwaretests kosteneffiziente Testergebnisse zu erhalten. Betriebsblindheit hat mit testhub keine Chance, interne Ressourcen können effektiver eingesetzt werden und die Testergebnisse zeigen, wie Ihre Software beim Kunden ankommt.

Applause GmbH Logo
Unternehmen:
Applause GmbH
Weitere Beiträge zu Applause GmbH:
Beiträge anzeigen »

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare