meinestadt.de, E-Plus, NuBon.

von Fritz Ramisch am 19.November 2013 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Meinestadt.de gründet standortebezogene App nur10 aus: Die kostenlose App für Android- und iOS-Geräte zeigt Angebote in unmittelbarer Nähe des aktuellen Nutzerstandortes an. Die Empfehlungen sind pauschal immer zehn Euro wert. Davon geht 1 Euro Provision an nur10.
weiterlesen auf mobilbranche.de

E-Plus startet Hardware-Shop smartkauf.de: Über den Onlineshop sollen Smartphones, Tablets und Zubehör zu „besonders attraktiven Preisen“, die „regelmäßig vordere Plätze bei Preisvergleichsportalen belegen“,  verkauft werden. Etwas enttäuschend: Bezahlen können Kunden zum Start nur per Kreditkarte und Nachnahme. Die Bezahlung via PayPal ist noch nicht möglich. Der Start der E-Plus Wallet ist erst für kommendes Jahr anvisiert.
smartkauf.de, eplus-gruppe.demobilbranche.de (Hintergrund E-Plus Wallet)

NuBon partnert mit Q1 Tankstellen: An insgesamt 180 Tankstellen und Tankstellenshops sollen Nutzer der Kundenbindungs-App künftig bundesweit u.a. Tankbons digital verwalten können. Dadurch könnten Kassenbelege für „die Steuererklärung archiviert werden“, so NuBon-Chef Norbert Gödicke. Ab 2014 sollen Kunden die „Q1 Vorteilskarte“ beantragen und auch mobile Coupons an den Zapfstellen einlösen können.
pressebox.de

Super-Startup in Deutschland gesucht: Samsung und Bitkom starten ein eigenes Accelerator-Programm in Berlin. Das südkoreanische Mobilfunkunternehmen und der Branchenverband suchen unter dem Motto ”Leben in der Stadt der Zukunft” smarte Services. Die Gründer stellen ihre Ideen beim „Bitkom Innovation Cube supported by Samsung“ vor.
gruenderszene.depressebox.de

Apple stattet Apple Stores mit iBeacon aus: Über die iBeacon-Schnittstelle sollen Ortsdaten über Bluetooth-Low-Energy abgerufen und Besucher bereits bei Betreten des Ladens über Artikelangebote informiert werden können. Die Technik soll zu Supportzwecken eingesetzt werden und u.a. Kunden eine Mitteilung schicken sobald ihr Gerät abholbereit ist. iBeacon könnte zum NFC-Killer werden, denn die Technologie verfügt nicht nur über eine größere Reichweite sondern ist auch stromsparender.
maclife.demobilbranche.de (Hintergrund zu iBeacon)

On-Demand-Auto-Dienst LeCab will US-Konkurrent Uber zuvorkommen und mit einer 6,8 Mio Dollar schweren Kapitalspritze den französischen Markt erobern. Die Investoren des französischen Dienstes sind noch unbekannt. Uber hat unterdessen Paypal als Zahlungsmittel integriert und will die internationale Expansion weiter vorantreiben. Hierzulande ist der Service in Berlin und München verfügbar.
techcrunch.com, cnet.com

– Anzeige –
APS Berlin 300x150App Discovery ist eine der größten Herausforderungen der Mobile App Branche  – wie stelle ich sicher, dass meine Apps gefunden und genutzt werden? Erfahren Sie dazu mehr beim App Promotion Summit am 28. November 2013 im Berliner Hotel Adlon. mobilbranche.de-Leser erhalten bei Anmeldung mit dem Code 1APSMB einen Rabatt von 20 Prozent.
apppromotionsummit.com

– M-NUMBER –

33 Prozent glauben an die Zukunft des QR-Codes beim mobilen Bezahlen, nur 25 Prozent räumen NFC die bessere Zukunftsperspektive ein, so eine Umfrage unter 530 Teilnehmern des EHI-Kongresses in Köln.
mobile-zeitgeist.de

– M-QUOTE –

„Yapital ist aus unserer Sicht eine Art Schweizer Taschenmesser unter den Bezahldienstleistern.“

Otto-Finanzvorstand Jürgen Schulte-Laggenbeck ist sicher, dass „Mobile Payment kommen wird“ und sich langfristig das Bankgeschäft dadurch verändern wird. Ab Anfang nächsten Jahres wird Yapital in Rewe-Supermärkten verfügbar sein.
wiwo.de

– M-TRENDS –

Bitstrips ist eine „neue“ App, die es Nutzern ermöglicht aktuelle Geschehnisse im Comic-Format zu veröffentlichen. Instagram als Comic quasi. Die App aus Kanada mit weit mehr als 10 Mio Downloads bei Google Play erobert derzeit nicht nur die App-Charts sondern soziale Netzwerke gleichermaßen, wie den Bildungsmarkt. Virales Potenzial hat die App u.a. durch die Möglichkeit sowohl den eigenen Avatar als auch die der Facebook-Freunde im Comic-Format zu veröffentlichen.
netzwertig.com

Locations-Based-Services sollen 2016 von mehr als einer Mrd Smartphones unterstützt werden, schätzt ABI Research. „2014 werden Standalone-Lösungen erstmals von Smartphones mit WiFi, Bluetooth-Low-Energy (BLE) und Sensor-Fusion überflügelt“, so ABI-Analyst Patrick Connolly.
fiercemobileit.com

Deutsche Telekom hat bei mobiler Brieftasche gepatzt, denn das Telekommunikationsunternehmen ist noch weit davon entfernt, die bereits 2012 vorgestellten Visionen des mobilen Bezahlens umzusetzen. Seit der Ankündigung ist das Produkt allein in Polen planmäßig gestartet, in Tschechien läuft ein goßer Testversuch. In  Deutschland wurde der Marktstart jetzt verschoben – um ein dreiviertel Jahr.
manager-magazin.de

Crosschannel-Kampagnen steigern Click-Through-Rates und Conversations: Laut eines Studie der NYU Stern School of Business erreichten Werbeanzeigen, die ausschließlich auf dem Desktop ausgespielt wurden Klickraten von 1,18 Prozent. Wurde die selbe Werbeanzeige sowohl mobil als auch auf dem Desktop ausgespielt, konnte eine CTR von 1,58 Prozent erreicht werden – auch die Conversions waren 36 Prozent höher. „Oftmals vergessen wir, dass mobile Werbung zwar zum Klick animiert, die Interaktion aber auf dem PC stattfndet“, so Prof. Anindya Ghose.
mobilemarketer.com

WhatsApp ist die populärste iPhone-App in Deutschland und gewinnt zu Lasten der Facebook-App neue Nutzer. Während 67 Prozent aller Nutzer den Messenger-Dienst installiert haben, nutzen „nur“ noch 62,8 Prozent Facebook (Sieger-App des Oktobers). Nicht mal halb so viele nutzen die Apps von YouTube und Amazon.
meedia.dede.statista.com

Mobile Learning soll sich zur „Umsatzlokomotive“ entwickeln: Bis zu zehn Euro sind Endkunden bereit für Lern-Apps zu bezahlen, die Einsatzfelder gehen weit über das akademische Feld hinaus, so Studien des MMB-Instituts. Eindeutig beliebter als vom Desktop auf Mobile adaptierte E-Learning-Angebote sind Learning-Apps, die speziell für Mobilgeräte entwickelt wurden. „Computerwoche“ fasst Nutzungszenarien und Zahlen zusammen.
computerwoche.de

Liefer-Apps beeinflussen Essverhalten: Einer Lieferheld-Studie zufolge sollen bereits ein Drittel aller Essensbestellungen über Smartphones erfolgen. Zwei Drittel der App-Kunden bestellen einmal monatlich mobil. Pizza und Fernsehen, das Klischee stimmt. Demnach bestellen App-Nutzer am häufigsten während sie fernsehen (58 %) größtenteils Pizza (60 %).
presseportal.de

– M-QUOTE –

„Das Smartphone wird definitiv wichtiger werden – beim Preisvergleich wie beim Bezahlen. Trotzdem bleibt der persönliche Kontakt entscheidend. Ich muss als Einzelhändler lernen, das zu nutzen – auch in Kombination mit dem Smartphone: „Kommen Sie, ich zeige Ihnen mal im Netz, wo und wie das hergestellt wird.“ Diesen Einsatz einer modernen Technik wünsche ich mir, denn so profitiert der stationäre Einzelhandel.“

NRW-Handelsverbandspräsident Michael Radau sieht auch in Zukunft den Service im Handel als Wettbewerbsfaktor – auch mit dem Smartphone.
mv-online.de

– M-KLICKTIPP –

M-Payment-Überblick: Ecin listet Anbieter und deren Produkte für mobile Bezahlung in Deutschland auf. Sie beinhaltet u.a. Heidelpay, Novalnet, Klarna und Wirecard. Nicht aufgelistete Unternehmen können sich selbstständig auf der Webseite eintragen.
ecin.de

– M-FUN –

Mobile Schmiergeld: Afrika ist in vielen Bereichen gegenüber dem Westen noch rückständig, Mobile Payment gehört definitiv nicht dazu. Längst bezahlen Menschen Rechnungen, Taxifahrten und Gehälter übers Handy – auch die mobile Korruption blüht. Ausgebeulte Gesäßtaschen mit Bündeln voller Schmiergeld adé.
20min.ch

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare