Allianz-Arena, Jochen Schweizer, Kabel Deutschland.

von Fritz Ramisch am 11.November 2013 in Kurzmeldungen

– M-GASTBEITRAG –

Wie wird meine App garantiert (nicht) erfolgreich? Diese Frage beantwortet testhub-Geschäftsführer Jan Wolter in einem Gastbeitrag auf mobilbranche.de. Wolter schwört auf Crowdtesting als Testing-Methode zur Vermeidung von Fehlern bei der Konzeption und Entwicklung einer App. Er schreibt: „Das Ziel von Crowdtesting ist es, die agile Entwicklung über Feedbackschleifen effizienter zu gestalten und Testprozesse durch schnelle Durchlaufzeiten und hohe Verfügbarkeit zu Beschleunigen.“
weiterlesen auf mobilbranche.de

– M-BUSINESS –

Allianz-Arena soll Stadion der Zukunft werden: Die Deutsche Telekom will das Stadion der Münchner Fußball-Bundesligisten mit LTE-Highspeedinternet versorgen, das bereits bestehende UMTS- und GSM-Netz weiter ausbauen. Ab Sommer 2014 sollen zusätzliche Multimedia-Angebote Zuschauer vor und nach den Spielen mit zusätzlichen Informationen versorgen. Auf Bildschirmen im Stadion, sowie dem eigenen Smartphone sollen Live-Streams, Video-Wiedergaben oder Unterhaltungsangebote zu empfangen sein. Die Telekom hat bereits die BayArena zur Multimedia-Arena ausgebaut.
telekom.commobilbranche.de (Hintergrund)

Jochen Schweizer will im Mai nächsten Jahres standortbasierte Abenteuer-App starten: „Wer am Nachmittag noch nichts vorhat, kann über diese App sehen, dass zum Beispiel zwei Querstraßen weiter noch ein Termin für eine wunderbare Thai-Massage frei ist“, erklärt Schweizer sein neues Konzept. Laut „Wirtschaftswoche“ will der Eventveranstalter innerhalb eines Jahres 80 Prozent der 2.500 Geschäftspartner von dem App-Konzept überzeugt haben.
wiwo.de

Kabel Deutschland macht Miese: Der Kabelnetzbetreiber hat im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2013/2014 Verluste in Höhe von 129 Mio Euro erwirtschaftet – ein sattes Minus im Vergleich zum Vorjahr (61 Mio Gewinn). Grund war eigenen Angaben nach die Übernahme durch Vodafone, die das Nettoergebnis mit 206 Mio Euro belastet habe. Der Umsatz stieg um 4 Prozent auf 471 Mio Euro.
wsj.de

Rabobank will Mobile-Payment-Projekt starten: Die niederländische Bank will in Kooperation mit Giesecke & Devrient eine kontaktlose Bezahllösung auf NFC-Basis auf den Markt bringen. Ab Mitte 2014 sollen Kunden mit ihrem Smartphone per NFC in allen Geschäften mit Kontaktlos-Terminals bezahlen können. Vorraussetzung ist eine Mobile-Payment-Card, die Rabobank-Kunden online beantragen und auf ihr Smartphone schicken lassen können.
gi-de.com

Vodafone hat dem mobilen Nachrichtendienst Message+ in Deutschland gestartet: Die Nutzung des Messengers ist vorerst nur Kunden des britischen Mobilfunkanbieters vorbehalten. Message+ gibt es vorerst nur für Android und ist wie WhatsApp an die Telefonnummer gekoppelt. Der Clou soll eine Verschlüsselungstechnik für Nachrichten sein, die über den Dienst versendet werden.
mobiflip.de

Mass Response will österreichischen Mobilfunkmarkt aufmischen: Der Wiener B2B-Provider der bislang sein Geld mit Festnetz- und Internetleitungen sowie Cloud-Diensten für Unternehmenskunden verdiente, will ab nächstem Jahr in den Mobilfunkmarkt einsteigen. Möglich wird das durch eine Auflage im Rahmen der Übernahme des Mobilfunkanbieters Orange durch den Hongkonger Mischkonzern Hutchinson, die besagt, dass dieser seine Netzinfrastruktur Quereinsteigern zur Verfügung stellen muss.
wienerzeitung.at

Vero-Pay will in Deutschland durchstarten: Der österreichische Mobile-Payment-Anbieter Secure Payment Technology GmbH will im zweiten Quartal 2014 sein Angebot in Deutschland ausrollen. Die Bezahl-App, mit der seit Ende Oktober nahezu flächendeckend im österreichischen Handel bezahlt werden kann, kann mit allen österreichischen Girokonten verbunden werden. Die Zahlung läuft dabei direkt über das Bankkonto, sensible Daten sollen nicht auf dem Smartphone gespeichert werden.
lebensmittelzeitung.net

– Anzeige –
300x150_MotivAHaben Sie mit DocWallet alles Wichtige immer dabei. Wichtige Dokumente, Briefe und Fotos einfach verschlüsselt auf all Ihre Geräte synchronisieren und auch unterwegs immer dabei haben. Jetzt für iPhone oder iPad herunterladen und ausprobieren!

– M-PEOPLE –

Bernd Speicher ist neuer Sales-Manager, Daniel Rieber ist neuer Director Business Development bei adsquare. Während Speicher von YOC kommt, leitete Rieber zuvor den Bereich Digital Research bei Interrogare. +++ Frank Bachér wird neuer Managing Director Nordeuropa beim Werbevermarkter Rubicon Project. Der ehemalige stellvertretende Vorsitzende des Online-Vermarkterkreises im BVDW war zuvor langjähriger Geschäftsführer bei InteractiveMedia CCSP.
pressebox.de (Speicher & Rieber), adzine.de (Bachér)

– M-NUMBER –

5,6 Mrd Smartphone-Besitzer soll es 2019 weltweit geben. Laut Ericssons Mobility Report soll die Zahl der Mobilfunkanschlüsse weltweit von heute 6,6 Mrd auf 9,3 Mrd ansteigen. Dadurch werden in 6 Jahren 90 Prozent der Weltbevölkerung über UMTS-/HSPA- und 65 Prozent über LTE-Netze versorgt werden, so die Prognose.
ericsson.com

– M-QUOTE –

„Solange wir Insellösungen haben, wird Mobile Payment nicht funktionieren. Es ist eine schwierige Strategie, wenn jeder nur für sich selbst denkt und seine eigene Community fördern will.“

Adnovum-CTO Tom Sprenger vergleicht die Probleme des Mobile Payment in der Schweiz mit denen von mobilen Messengern. Auch dort können Nachrichten nicht von einer auf die andere Plattform übertragen werden.
netzwoche.at

– M-TRENDS –

Mobiles Internet ist in Kopenhagen weltweit am besten: Im dänischen Kopenhagen lässt es sich am besten surfen, dicht gefolgt von Oslo und Seoul, so die neusten Zahlen des Mobility-Reports von Ericsson. Metropolen, wie London, New York und Tokio müssen sich dagegen zu 90 Prozent mit einer Internetgeschwindigkeit von unter 1 Megabit pro Sekunde begnügen.
welt.de

Twitter voller Karteileichen? Fast 60 Prozent der Follower deutscher Medienseiten sollen inaktiv sein, fand Meedia heraus. Lediglich 41,5 Prozent der Follower seien innerhalb der letzten sechs Monate aktiv gewesen. Ob der Großteil der deutschen Twitterer einfach nur schreibfaul ist, sie Beiträge nur lesen oder schlichtweg Karteileichen sind, konnte Meedia aber nicht herausfinden.
meedia.de

Mobile Tracking ist in Deutschland noch ein Sorgenkind: Es fehlt an verbindlichen Standards, um mit Mobile Tracking adäquate Werbeumsätze zu schreiben, so das Resümee eines lesenswerten Rundumschlags zum Weg des mobilen Trackings in Deutschland von ibusiness.de.
ibusiness.de (kostenlos nach Anmeldung)

iPad on Fire hieß es vergangene Woche in einem Vodafone-Shop im australischen Canberra. Dort hatte ein Demo-Modell des neuen iPad Air Feuer gefangen, woraufhin der Shop evakuiert werden musste. Es war nicht das erste Mal, dass Apple-Geräte beim Aufladen Feuer gefangen haben. Diesmal ist die Nutzung eines Billig-Ladekabels wohl kaum die Ursache. Apple reagierte und ließ das Gerät zu Untersuchungen abholen.
news.com.au

BYOD-Policies zunehmend egal: Laut der Studie „Fortinet Internet Security Cases“ halten zwar 37 Prozent der befragten Arbeitnehmer in Deutschland Regeln für die Nutzung privater Mobilgeräte und Cloud-Speicher zu beruflichen Zwecken für sinnvoll, 49 Prozent würden diese Regeln im Falle eines Verbots privater Mobilgeräte aber umgehen. 36 Prozent würden sich über Nutzungsverbote privater Cloud-Dienste hinwegsetzen.
computerwoche.de

iPhones offenbar mit gebogenem Display: Laut „Bloomberg“ will Apple bereits die neue iPhone-Generation mit größeren und gewölbten Displays ausstatten. Der Launch soll aber noch ein knappes Jahr auf sich warten lassen.
bloomberg.com

– M-QUOTE –

„Wir gehen erstmal daran, dass wir aufgrund der Verfahrensmängel eine Aufhebung des Verfahrens wollen. Dass wir die juristischen Schritte durchziehen werden, ist bei uns intern beschlossen.“

T-Mobile-Österreich-Chef Andreas Bierwirth will Beschwerde beim Verwaltungsgerichtshof gegen die teure LTE-Frequenzauktion in Österreich einlegen.
handelsblatt.com

– M-FUN –

Ofenkartoffel aus der Hose: Wem Bilder und individuelle Klingeltöne nicht mehr ausreichen, der kann durch einen Aufsatz fürs Smartphone Benachrichtigungen riechbar machen. Besonders angesagt sind Duftnoten wie Zimt oder BBQ. Aber auch der Geruch einer Ofenkartoffel soll seinen Charme haben.
com-magazin.de, scentee.com

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den MediadatenGerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen. 


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare