Deutsche Telekom, hub:raum, Axel Springer.

von Fritz Ramisch am 16.Oktober 2013 in Kurzmeldungen

Mitarbeit: Nora Weber-Jacobsen

– M-BUSINESS –

Deutsche Telekom prüft Einstieg bei Spotify: Nach einem Bericht des „manager magazin“ laufen Gespräche über einen möglichen Einstieg zwischen dem Telekom-Konzern und dem schwedischen Musik-Streaming-Dienst bereits seit 2012. Damals hatte die Telekom den Streaming-Dienst im Rahmen seiner Mobilfunktarife vermarktet. Eine Entscheidung soll innerhalb der kommenden Wochen fallen.
manager-magazin.de

hub:raum nimmt die mobile Lernhilfe „qLearning“ unter seine Fittiche: Das  2012 von Studenten in München gegründete Startup ist das siebte Unternehmen, dass vom Telekom-Inkubator unterstützt wird. Über die kostenlose App können sich Studenten in über 50 Kursen in den Fachgebieten Wirtschafts- und Ingenieurswissenschaften an 13 Universitäten u.a. aus Deutschland, der Schweiz und den Niederlanden auf Klausuren vorbereiten und über Multiple-Choice-Test den Ernstfall erproben. Auch die Karriereplanung spielt eine Rolle: In der App können Unternehmen für sich als Arbeitgeber werben und u.a. Praktikas anbieten.
telekom.com

Axel Springer beteiligt sich mit 30 Mio Euro an Project A Ventures, einem Unternehmen zur Förderung von Startups aus den Bereichen Internet, Mobile und AdTech. Größter Gesellschafter des 2012 gegründeten Unternehmen ist die Otto Group. Springer will als neuer Gesellschafter „die Lücke zwischen unseren strategischen Spätphasen-Investitionen und unseren Frühphasen-Aktivitäten“ schließen, so Springer-Manager Jens Müffelmann. Project A Ventures hat bereits 15 Startups unter seine Fittiche genommen, erste Beteiligungen bereits verkauft.
axelspringer.de

Bild startet eigenen Musik-Streaming-Dienst: „Bild Music“ soll etablierten Diensten, wie Spotify, Simfy und Co. Marktanteile streitig machen und Nutzern eine Auswahl von 20 Millionen Musiktitel und fast 60.000 Musikvideos zum On-Demand-Abruf zur Verfügung stellen. Der Musik-Dienst Ampya von ProSiebenSat.1 liefert das Musik-Angebot, über deren App können Bild-Kunden auch mobil Musik hören. Der neue Dienst kann im ersten Monat kostenlos getestet werden, kostet danach monatlich 9,99 Euro.
wuv.de

– IN EIGENER SACHE –

Nachrichtenreakteur (m/w) gesucht: Du hast Lust auf den Aufbau einer neuen Medienmarke? Du hast ein Faible für Smartphones und Tablets? Du hast Expertise in den Themen Location-based Services und E-Commerce? Und Du hast Lust, ortsunabhängig in einem jungen Team zu arbeiten? Dann bewirb Dich jetzt als Nachrichten-Redakteur (m/w) für ein neues mobilbranche.de-Projekt.
mehr auf mobilbranche.de

Softbank, ein japanischer Telekomkonzern, kauft die finnische Game-Schmiede Supercell für rund 1,1 Mrd Euro: Die Macher der mobilen Game-Klassiker „Clash of Clans“ und „Hay Day“ wollen ihr Büro in Finnland behalten und geben 51 Prozent der Unternehmensanteile ab.
faz.net, „Handelsblatt“ S.19

Amazon will Smartphone-Markt erobern und setzt dabei auf HTC: Berichten der „Financial Times“ zufolge will Amazon gemeinsam mit dem taiwanesischen Smartphone-Hersteller HTC mehrere Smartphones entwickeln. Die Entwicklung eines Geräts soll bereits weit fortgeschritten sein. Gerüchte, Amazon könnte Smartphones sogar für lau herausgeben, um Nutzer für seinen Amazon Appstore zu gewinnen, halten sich weiter hartnäckig.
ft.comtheverge.com

Square hat eine App veröffentlicht, die es Nutzern ermöglicht anderen Nutzern mobil per E-Mail Geld zu überweisen. Dazu muss lediglich die Summe in die Betreffzeile eingegeben, die Nummer der Geldkarte angegeben, der Empfänger bestimmt und die Überweisung über die App des US-Payment-Anbieters angewiesen werden.
allthingsd.com 

– Anzeige –
20130930_MMD_Anzeige_300x150Der Mobile Media Day, der Fachkongress rund um die mobile Mediennutzung, findet am 05. November 2013 in Würzburg statt. Experten aus der Medien- und IT-Welt diskutieren über die Chancen der Medien in der mobilen Welt des Internets. U.a. mit Microsoft, WELT ONLINE, kicker, AMPYA und vielen mehr. Jetzt kostenfrei anmelden unter www.mobilemediaday.de!

– M-PEOPLE –

Luis Hanemann, bisheriger CMO bei Rocket Internet, hat das Unternehmen nach eigenen Aussagen „im besten Einvernehmen“ verlassen und will sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen. Seinen Posten übernimmt Arthur Gerigk, der von Deltamethod, einem Anbieter für Software zur Messung von Online-Werbung, kommt.
onetoone.de

– M-NUMBER –

39 Prozent weniger Gewinn für Yahoo: Der Internetgigant tritt auch mehr als ein Jahr nach dem Amtsantritt von Yahoo-Chefin Marissa Mayer auf der Stelle. Zwar stiegen die Nutzerzahlen, der Umsatz aber fiel um fünf Prozent. Schuld sind sinkende Preise für Display-Werbung und hohe Entwicklungskosten.
handelsblatt.com

– M-QUOTE –

 „Wir rechnen damit, dass in fünf Jahren mehr als 65 Millionen Nutzer
in Deutschland mobil auf das Internet zugreifen und die Ausgaben für
mobiles Internet diejenigen für Festnetz-Internet im Jahr 2015
überholt haben“

PwC-Manager Werner Ballhaus prognostiziert im Rahmen der PwC-Studie „German Entertainment and Media Outlook: 2013-2017“, dass mobiles Internet bald die Normalität ist.
pwc.de

– Stellenanzeige –
InsertEffectiOS-Developer für die Umsetzung komplexer Projekte gesucht. insertEFFECT ist eine Spezialagentur mit Fokus auf mobile Anwendungen. In unserem Büro in Nürnberg entwickelt ein Team aus 20 Leuten Ideen, Konzepte und Code für Kunden wie Deutsche Bahn, heise-Verlag oder Immowelt. Bock auf endlich mal spannende Projekte? Bewirb dich!
inserteffect.com

– M-TRENDS –

Distimo veröffentlicht die Top-Apps für September: Unter den kostenfreien Apps wurde Youtube im Apple App Store am häufigsten heruntergeladen, bei Google Play hingegen Facebook. Minion Rush konnte sich dafür im Amazon Appstore Platz Eins sichern. Unter den kostenpflichtigen Apps schaffte es Angry Birds Star Wars II bei Apple auf Platz Eins. Google-Play-User bevorzugten am meisten Swiftkey Keyboard und Minecraft – Pocket Edition setzte sich bei Amazon durch. Wie bereits im Vormonat bleibt der Apple App Store mit 65 Prozent an der Spitze vor Google Play mit 35 Prozent.
distimo.com

Tele Columbus und Primacom im Doppelpack: Gerüchte um eine weitere Konsolidierung in der Kabelbranche machen die Runde. Trotz hoher Verschuldung von Tele Columbus bekunden mehrere Investoren ihr Interesse. Zusammen mit Primacom würden drei Millionen Haushalte erreicht, vornehmlich in den östlichen Bundesländern. Die Synergieeffekte hinsichtlich eines Börsengangs oder eines späteren Verkaufs sind groß – kartellrechtliche Bedenken bleiben.
wsj.de

Telefónica gibt Alice-TV auf: Der Mutterkonzern des Mobilfunkanbieters O2 wird Alice-TV dieses Jahr einstellen. Dadurch wird das IPTV-Angebot bei Bestandskunden nicht mehr fortgesetzt. Man werde jedoch über eine weitere Entwicklung des Produktes nachdenken, so ein Sprecher von Telefónica.
digitalfernsehen.de

AT&T könnte sich im Falle einer Beteiligung oder Übernahme des britischen Mobilfunkers Vodafone am europäischen Mobilfunkmarkt die Zähne ausbeißen oder bereits an den Kartellbehörden scheitern, befürchten Miriam Gottfried und Renee Schultes auf „FAZ.net“.
faz.net

Startapp: Eine kostenlose iPhone-App will Startups bei der Unternehmensgründung helfen und die Gründer dazu bringen, bei Businessplänen und Marktanalysen nicht zu schludern. Steht erst einmal das Konzept, vermittelt Elevatr App- und Web-Entwickler gegen Gebühr.
business-on.de

Mobiles Bezahlen via NFC weiterhin mit Skepsis betrachtet: Trotz Zunahme der NFC-fähigen Smartphones wird in Deutschland das bargeldlose Zahlen noch kritisch beäugt. Dabei sind die Sicherheitsmechanismen äquivalent zu Bankkarten und –konten. Der digitale Geldbeutel bietet des Weiteren viele Vorteile, so z.B. die Integration von Partner- und Rabattprogrammen.
funkschau.de

Line will an die Börse: Der mobile Messenger aus Japan, der auch in Europa Fuß fassen will, soll bei einem geplanten Börsengang rund 28 Mrd. Dollar einnehmen können. Viel zu viel sagen die meisten, „The Next Web“ glaubt allerdings, dass die Bewertung gerechtfertigt sein könnte.
thenextweb.com

– M-KLICKTIPP –

André M. Bajorat, Dozent des mobilbranche.de-Seminars Veränderung des Online-Bankings durch Mobile – Gefahr oder Chance für die Banken? am 30.10. in Berlin, erläutert für das Blog Next Generation Finance, welche Vorteile einerseits native Apps haben und andererseits responsives Design.
nextgenerationfinance.de

– M-VIDEO –

Angry Birds Go ist ab 11. Dezember verfügbar: Der Spiele-Hersteller Rovio gibt in einem offiziellen Trailer einen kleinen Vorgeschmack auf das Seifenkisten-Rennspiel des Angry-Birds-Nachfolger.
newsslash.com

– M-FUN –

App am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen: Ohne das Wetter, die Emails und den Facebook-Status zu checken kann oder will der Großteil der Smartphone-Nutzer in den USA nicht in den Tag starten. Sechs Prozent lesen am Frühstückstisch Horoskope und holen sich so ihre spirituelle Wegzehrung für den Tag.
mashable.com

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare