Axel Springer, Immowelt, Welt der Wunder.

von Fritz Ramisch am 01.Oktober 2013 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Axel Springer übernimmt Mehrheit an Fitness-App Runtastic: Der Medienkonzern ist mit einem Anteil von 50,1 Prozent ab sofort Mehrheitsanteilseigner an dem österreichischen Unternehmen. Das Gründerteam um Florian Gschwandtner, Alfred Luger, René Giretzlehner und Christian Kaar bleiben als Gesellschafter und Geschäftsführer erhalten. Ziel der Übernahme sei es eine „strategisch gute Position im dynamisch wachsenden Markt der Smartphone-Apps“ zu sichern. Mehr als 46 Mio Apps sollen seit 2009 heruntergeladen worden sein, 19 Mio Nutzer sich registriert haben.
grunederszene.de

Immowelt startet Marktplatz für Gewerbeimmobilien: Über eine iPhone-App können Nutzer nach Büros und Ladenlokalen suchen und über einen Büroflächenrechner die optimale Bürofläche ermitteln. Filtereinstellungen können gespeichert, passende Angebote für Gewerbeimmobilien angezeigt werden. Per GPS-Standorterkennung kann nach passenden Angeboten in der unmittelbaren Umgebung Ausschau gehalten werden. Die App ist ab sofort kostenlos im App Store erhältlich.
immowelt.deitunes.com

Welt der Wunder startet mobile Großoffensive auf iPad, Kindle und Co: Dafür hat der Produzent des TV-Wissensmagazins Hendrik Hey extra einen Digital-Verlag gegründet. Die Welt der Wunder e-Lab GmbH will vorerst 20 Ausgaben der digitalen Wissensreihe veröffentlichen. Je Ausgabe werden 8,99 Euro fällig, Nutzer bekommen für den Preis neben einem einstündigen Film auch eine App und ein E-Book.
pressebox.deseed-experts.com

smartclips übernimmt die Vermarktung des paneuropäischen TV-Senders Euronews: Der Multiscreen-Vermarkter übernimmt exklusiv die Vermarktung für stationäre Geräte, Mobilgeräte und Smart-TVs. Euronews will seine digitalen Angebote ausweiten und verstärkt übers Netz und mobil verbreiten.“Der immense Anstieg an Video-Inhalten auf immer mehr Geräten zwingt uns im positiven Sinn neue Vermarktungswege für Werbekunden anzubieten“, sagt Vertriebs-Chef Olivier de Montchenu.
internetworld.de

Amazon will fünf der insgesamt acht deutschen Logistikzentren nach Polen und Tschechien verlagern. Grund könnten die Mitarbeiterstreiks sein. Mit seinem Prime-Kundenprogramm hat Amazon offenbar einen Volltreffer gelandet – 97 Prozent der Prime-Mitglieder haben im August die Amazon-Webseite besucht, 83 haben etwas gekauft.
ecommercebytes.com

T-Mobile will trotz Streitigkeiten um die Konditionen um LTE-Mobilfunkfrequenzen in Tschechien mitbieten. Die Telekom-Tochter hatte bei der EU-Kommission Beschwerde gegen einige Klauseln der Auktion eingelegt. Die tschechische Regierung will zur Verbesserung des Wettbewerbs Bandbreite für neue Anbieter vorreservieren, was den großen Mobilfunkern natürlich nicht schmeckt.
derstandard.at

LG hat mit „Gate“ eine Sicherheitslösung für Business-Kunden entwickelt, die berufliche Inhalte auf privaten Handys verschlüsseln kann. Damit können geschäftliche Inhalte abgesichert, Virtual Private Networks (VPNs) verwendet werden und Systemadministratoren mittels Mobile Device Management die Smartphone leichter verwalten.
golem.desocial.lge.co.kr

– Anzeige –
HRS App iOS7Erleben Sie modernstes Hotelbuchen mit der NEUEN App! Die NEUE kostenlose HRS App erstrahlt jetzt im cleanen iOS 7 Design. Dank intuitiverer Navigation und höchster Bedienerfreundlichkeit können Sie nun noch einfacher und schneller über Ihr iPhone das Hotel Ihrer Wahl buchen. Profitieren Sie außerdem von unseren speziellen mobilen Angeboten und sparen mind. 30% bei der Buchung mit der HRS iPhone App!

– M-PEOPLE –

Ravi Kamran zieht sich aus dem operativen Geschäft des Mobile-Vermarkters Trademob zurück und überträgt seine Aufgaben an Interims-CEO Sylvius Brandt. Nach COO Alex Franke geht nun auch der CEO und Gründer von Board, bleibt Trademob aber als größter Anteilseigner und Mitglied des Advisory Board erhalten.
gruenderszene.de

– M-NUMBER –

8,8 Prozent aller in Deutschland zwischen Juni und August diesen Jahres verkauften Smartphones waren Windows Phones, haben die US-Marktforscher von Kantar ermittelt. Damit liegt Microsoft nur knapp hinter Apple, die auf einen Marktanteil von 9,5 Prozent kommen. Spitzenreiter bleibt Google’s Android mit 78,8 Prozent.
kantarworldpanel.com

– M-QUOTE –

“Ich habe den RIM-Aufsichtsrat im März 2012 verlassen, weil das Unternehmen entschieden hat, die BBM-Cross-Plattform-Strategie einzustellen.”

Der ehemalige stellvertretende Blackberry-Chef Jim Balsille verließ den kanadischen Smartphone-Bauer offenbar im Streit um die plattformübergreifende Verbreitung des Blackberry Messengers.
theglobeandmail.com via zdnet.de

– M-TRENDS –

Multichannel Retailing ist der Zukunftstrend schlechthin, so das Fazit einer Gettings-Studie. Demnach sind 91 Prozent der befragten Onliner davon überzeugt, dass es trotz der klaren Tendenz zum Online-Shopping immer stationäre Geschäfte geben wird. Der Großteil schätzt es im Laden die Produkte ausprobieren und anfassen können, will aber auf Preisvergleiche und Produktbewertungen v.a. über das Smartphone (72 Prozent) nicht verzichten.
gettings.de

iPads sind in Südamerika am teuersten: Allein in Argentinien verlangt Apple durchschnittlich 1.094,11 Dollar für die neueste Rechenflunder. In Brasilien kostet das gleiche Gerät, das in den USA für knapp 500 Dollar verkauft wird, immerhin noch 791,40 Dollar.
mashable.com

E-Books auf dem Weg zum Mainstream: Jeder fünfte Deutsche liest bereits digitale Bücher, 58 Prozent der E-Book-Nutzer sogar über das Smartphone, so eine Bitkom-Befragung. Der Anteil der E-Book-Nutzer an der gesamten lesenden Bevölkerung soll demnach bei 29 Prozent liegen. Ein äußerst hoher Anteil bedenkt man, dass Bitkom zuletzt seine Prognose für den Verkauf von E-Readern drastisch gesenkt hat.
bitkom.orgmobilbranche.de (Hintergrund)

King.com, Entwickler des Spiele-Hits Candy Crush Saga, will über einen Börsengang in den USA rund 5 Mrd Dollar einnehmen. Der britische Spiele-Entwickler will Medienberichten zufolge an die US-Börse Nasdaq gehen und hat die entsprechenden Unterlagen bereits bei der US-Aufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission (SEC) eingereicht. Das 2003 gegründete Unternehmen arbeitet laut eigenen Angaben seit 2005 profitabel.
golem.de

Facebook erweitert die Graph Search und lässt Nutzer ab sofort auch nach Statusupdates, Bildbeschreibungen, Check-Ins, Kommentaren und Posts suchen. Zunächst steht die Erweiterung der Suche nur einer kleinen Nutzergruppe, die Facebook in US-Englisch nutzen, zur Verfügung, teilte das soziale Netzwerk über seinen Newsroom mit.
newsroom.fb.com

Pepperbill bekommt mit den DailyDeal-Gründer Fabian und Ferry Heilemann neue Mehrheitsaktionäre. 60 Prozent haben die beiden Unternehmener über ihre Holding Sky & Sand an den Anbieter für iOS-basierte Kassensysteme gesichert. Bislang wurde das Erfurter Unternehmen durch die Beteiligungsgesellschaft bm-t Beteiligungsmanagement Thüringen GmbH finanziert.
gruenderszene.dedeutsche-startups.de

– Anzeige –
Social-Media-App-VermarktungApp-Marketing in sozialen Netzwerken schneidet in Bezug auf Userqualität, Konvertierungsrate und Volumen am besten ab: Erfahren Sie am 15. November in Berlin beim mobilbranche.de-Seminar „Social Media in der App-Vermarktung“ mit Sarina Hermann, wieso Social Media Marketing zu den effektivsten Methoden gehört, um Downloads zu generieren. Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket zum Frühbucherpreis!
mobilbranche.de/seminare

– M-KLICKTIPP –

Gamification soll Nutzer-Engagement fördern, Verkäufe steigern und Marken in das Bewusstsein der Zielgruppe rücken, funktioniert aber nur in präzise abgesteckten Nischenszenarien, analysiert „ibusiness“.
ibusiness.de (kostenlos nach Anmeldung)

– M-FUN –

Kannste kommen: Die Musikvideo-Plattform Vevo startet nach zähen Gesprächen mit der Gema heute auch in Deutschland. Als allererste Band gibt sich „Fettes Brot“ die Ehre und singt „zur Begrüßung Deinen Lieblingssong“. Um auf Nummer sicher zu gehen einen guten Auftakt zu erwischen, schiebt Vevo noch „Work Bitch“ Britney Spears hinterher.
yahoo.com

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare