testCloud, Vodafone, Telekom.

von Fritz Ramisch am 09.September 2013 in Kurzmeldungen

– M-INTERVIEW –

testCloud: „Ein paar fremde Augen sind unerlässlich“, sagt CTO Jan Schwenzien und meint damit die Möglichkeit, im Rahmen der Entwicklung von Apps, Websites und Software ein Heer von Testern aus der Cloud einzusetzen. Denn Entwickler sind oft betriebsblind und prüfen dabei nur das, was sie „bei der Implementierung auch schon absehen konnten“, so Jan Schwenzien. Wie genau das Crowd Testing funktioniert und was hinter dem neuen Produkt CIRRO von testCloud steckt, erzählt Jan Schwenzien in unserem Interview.
weiterlesen auf mobilbranche.de

– M-BUSINESS –

Vodafone hat Probleme bei der Übernahme von Kabel Deutschland: Bislang hat Vodafone erst 11,9 Prozent der Aktien übernommen, peilt aber bis Mittwochabend ein Ziel von über 75 Prozent der Aktien an – offenbar ist das Angebot vielen Aktionären zu niedrig. Dabei will das Unternehmen mittelfristig Festnetzangebote, TV und Mobilfunk von Kabel Deutschland in das eigene Produktportfolio integrieren. Derweil will Vodafone seine Billigmarke Otelo ausbauen und kooperiert künftig mit dem ProSiebenSat.1-Musikdienst Ampya.
teleboerse.de, rp-online.de, wsj.de, engadget.de (Ampay-Kooperation)

Deutsche Telekom will den gesamten Haushalt mit Telekom-Produkten ausstatten und startet zu diesem Zweck Familienpakete, die sowohl einen Festnetz- und Internetanschluss als auch mehrere Mobilfunkkarten beinhalten. Diese können ab 5. November ab 69,90 Euro pro Monat bestellt und individuell angepasst werden. So können die Veträge beispielsweise um Prepaid-Karten für Kinder erweitert oder gegen einen Aufpreis mit Smartphones ausgeliefert werden.
itespresso.de

NSA kann laut „Spiegel“ Smartphones knacken: Der Geheimdienst hat demnach Techniken entwickelt, die neben den Betriebssystemen iOS und Android auch das als sicher geltende Blackberry OS ausspähen kann –  Kontaktlisten, SMS, Aufenthaltsorte, sämtliche Mediendateien und Notizen könnten dadurch eingesehen werden.
spiegel.de

Facebook lässt ausgewählte Medienunternehmen auf Echtzeitdaten zugreifen. Zu diesem Zweck hat das soziale Netzwerk die API des Feeds und der Keyword Insights freigeschaltet. Darüber können Unternehmen ablesen, welche Themen besonders häufig über Facebook diskutiert werden. Zur Zeit haben lediglich einige handverlesene Medien wie u.a. Buzzfeed, CNN und NBC Zugriff auf dieses Feature, bald sollen weitere Unternehmen dazu kommen.
thenextweb.com

Amazon will offenbar im Smartphone-Markt mitmischen und ein kostenloses Smartphone auf den Markt bringen – aber nur für Nutzer des kostenpflichtigen Premium-Service Amazon-Prime. Der Konzern dementierte ungewohnt zügig und schloss aus, ein solches Gerät „für Umme“ und noch in diesem Jahr auf den Markt bringen zu wollen. Da Amazon für gewöhnlich Gerüchte nicht kommentiert, gilt ein Amazon-Smartphone als wahrscheinlich.
jessicalessin.comhandelsblatt.com, golem.de, allthingsd.com (Amazon Dementi)

Nissan hat eine Smartwatch vorgestellt: Der japanische Autobauer will mit der Nismo Watch, die in Anlehnung an den Namen der Motorsport-Tochter Nismo benannt ist, „das Auto mit dem Fahrer verbinden“ und u.a. den Puls des Fahrers während des Beschleunigens anzeigen lassen. Biometrische Daten werden mit technischen Daten des Fahrzeugs erhoben und können via Bluetooth über Apps auf das Smartphone übertragen und verwaltet werden.
computerbase.de

Smart-TV: App-Entwickler Xumo hat ein SDK für Videowerbung linearer Streaming-Angebote entwickelt: Das kalifornische Unternehmen ermöglicht damit Entwicklern, Videowerbung von ihrem gewünschten Netzwerk aus vor oder in die Mitte des Video-Inhalts in ihre HTLM5-Anwendungen zu platzieren. Damit soll „die Grundlage für eine vollständige Interaktivität der Werbung, für soziale Funktionalität sowie für die Unterstützung von Werbung mit Audio- und traditioneller Wiedergabe“ gelegt werden, so Xumo-CEO Colin Petrie-Norris.
presseportal.de, xumo.com

– Anzeige –
banner_dmexco_2013_300_150Die bessere Kampagne – Marketing mit dem in|APP Marketing-Manager! adesso mobile informiert Sie auf der dmexco vom 18.-19.09.2013 in Köln über die Vorteile des in|APP Marketing-Managers: Treffen Sie uns! Verabreden Sie jetzt einen Termin mit uns >>>
Der in|APP Marketing-Manager: Marketing rund um Ihre Unternehmens-Apps – schnell, direkt, individuell.

– M-NUMBER –

48 Mio Deutsche haben ihr Handy fast überall dabei. Das sind 75 Prozent aller Handybesitzer, eine Steigerung von 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Bei den 14- bis 29-Jährigen können sich 83 Prozent der Handybesitzer nicht vorstellen, das Haus ohne ihr Handy zu verlassen, hat Bitkom ermittelt.
bitkom.org

– M-QUOTE –

„Was wir in den letzten Tagen gesehen haben, ist nicht gerade das, was Europa braucht.“

Telecom-Italia-CEO Franco Bernabe sieht Übernahmen europäischer Firmen durch US-Konzerne in der Telekommunikationsbranche kritisch. Für Microsoft wäre der Nokia-Deal zwar gut, für die Entwicklung Europas aber nicht förderlich.
fiercewireless.com

– Anzeige –
Gettings dmexcoQuo vadis LBS? Wie sieht die Zukunft für Mobile Shopping aus? Der Location Based Service Anbieter GETTINGS (www.gettings.de), spezialisiert auf innovative Mobile Marketing-Kampagnen, stellt auf der dmexco aktuelle Studienergebnisse vor und zeigt, was Aktionen erfolgreich macht. Triff GETTINGS am 18. und 19. September in Halle 7-Stand C020/Co24.

– M-TRENDS –

E-Book-Portal TorBoox will deutsche Verleger zu einer Allianz dränge: Das Piraterie-Portal will unter der Voraussetzung, dass die Anzeigen gegen die Betreiber zurückgenommen werden, in Kooperation mit den Verlagen seine Plattform legalisieren, indem darüber kostenpflichtige Flatrate-Abos verkauft und die Verlage daran beteiligt werden. „Die Plattform nutzt Rechtsbruch zur Erpressung“, ärgert sich Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels . TorBoox bietet tausende E-Books illegal zum Download an – mittlerweile sollen eigenen Angaben bis zu 100.000 Nutzer täglich Raubkopien herunterladen.
wiwo.de

M-Commerce: In den USA werden 62 Prozent des mobilen Umsatzvolumens über Tablets erwirtschaftet, so eine eMarketer-Studie. US-Händler werden den Prognosen zufolge in diesem Jahr 41,68 Mrd Dollar über Mobilgeräte erwirtschaften. Im kommenden Jahr soll das Umsatzvolumen auf 56,72 Mrd Dollar steigen, 2017 die 100 Mrd-Dollar-Grenze überschreiten. Der M-Commerce nimmt bereits 16 Prozent des E-Commerce in den USA ein – 5 Prozent mehr als im Vorjahr.
emarketer.com

Stille SMS helfen Ermittlungsbehörden dabei, Mobiltelefone zu orten, ohne, dass der Handybesitzer etwas davon mitbekommt. 264.684 haben sich Bundesbehörden mittels dieser Methode allein im 1. Halbjahr 2013 die Koordinaten von Handybesitzern beschafft, so eine entsprechende Anfrage des Linke-Abgeordneten Andrej Hunko. „Berichte über die zunehmende Überwachung digitaler Verkehre untergraben das Vertrauen in die Freiheit des Internet und der Telekommunikation“, sagte Hunko.
sueddeutsche.de

Apps gegen Handyspionage sind zwar vermutlich gegen Geheimdienstzugriffe wirkungslos, die meisten Spionageattacken – nämlich 60 Prozent – kommen aber aus dem direkten Umfeld, etwa vom eigenen Partner. „Focus“ hat einige Sicherheits-Apps, die den Zugriff vor Unbefugten schützen sollen, zusammengetragen.
focus.de

Samsung baut seinen Anteil am Smartphone-Markt in Deutschland auf 40 Prozent aus, ermittelt ComScore. Vor zwei Jahren waren es noch 13 Prozent. Größter Verlierer ist Nokia, dessen Anteil binnen zwei Jahren von 33 Prozent auf 11 Prozent absackte.
focus.de

Instagram will endlich Geld verdienen und ab kommendem Jahr Werbung in seinen Foto-Dienst integrieren, so Instagram-Managerin Emily White. Unternehmen könnten demnach die mehr als 150 Mio Nutzer mit verschiedenen Werbeformaten bespielen und eigene Inhalte über das Netzwerk vermarkten sowie Nutzer auf ihre Webseite weiterleiten.
wsj.com

– Anzeige –
Interrogare Digital ResearchInterrogare auf der dmexco 2013: Besuchen Sie uns auf unserem Messestand, Halle 8, Nr. C066. Wir liefern Ihnen zuverlässige Insights zur Werbewirkung, Kampagnenoptimierung und Mediennutzung, die Ihren Entscheidungen Sicherheit geben. Nutzen Sie unsere digitale Expertise für die Evaluierung von Mobile und Multichannel-Kampagnen.
Mehr unter: www.interrogare.de

– M-QUOTE –

„Die Elop-Ära war ein einziger Fehlschlag.“

Nokias ehemaliger Smartphone-Chef Anssi Vanjoki wirft Nokia-CEO Versagen auf ganzer Linie vor.
theverge.com

– M-KLICKTIPP –

App-Ranking-Faktoren: Apple hat den Algorithmus des App-Ranking-Verfahrens im App Store bekanntlich geändert und bezieht Bewertungen künftig mit ein. Ein Bericht zeigt, wie selbst geringfügige Veränderungen der Bewertungen das Ranking von Top-Apps beeinflussen können.
appurify.com

– M-FUN –

AusQRiert: QR-Codes im Wahlkampf sind eher eine Seltenheit, QR-Codes auf Wahlkampfplakaten gar eine Rarität. Das wollte sich der CDU-Internetexperte Thomas Jarzombek mangels rechtzeitig fertig gewordener Wahlkampfplakate zu Nutze machen und druckte schwarze Plakate, die ausschließlich seinen Nachnamen und einen winzig kleinen QR-Code am äußersten Rand des Plakats zeigten – dumm nur, dass diese nur großgewachsene Wähler mit über 2 Meter Länge einscannen können.
indeskretionehrensache.de

+++ Unsere nächsten Seminare: 23.9. „Mobile Retail“ +++ 14.10. „Responsive Webdesign“ +++ 30.10. „Online-Banking und Mobile“ +++

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare