O2, E-Plus, Telekom.

von Fritz Ramisch am 05.September 2013 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

O2-E-Plus-Fusion kommt voran: EU-Wettbewerbskommissar Joaquin Almunia sagt im „Handelsblatt“, er halte eine Verringerung der Anbieterzahl auf Mobilfunkmärkten auf drei durchaus für vertretbar. „Wir haben keine dogmatische Position zur Zahl der Anbieter.“ Nur weniger als drei Anbieter pro Land sollte es nicht geben. Unterdessen hat die niederländische E-Plus-Mutter KPN die Komplettübernahme durch Carlos Slim vorerst abgewehrt: Nachdem die KPN-Stiftung massiv Vorzugsaktien gekauft hatte, schrumpfte der KPN-Anteil von Slim auf 14,86 Prozent.
focus.de, handelsblatt.com

Deutsche Telekom führt LTE+ ein: Ab sofort können Telekom-Kunden in über 100 Großstädten mobil mit bis zu 150 Megabit pro Sekunde surfen. Bis Ende des Jahres soll sich die Zahl der Städte verdoppeln. Bislang waren schon 100 Megabit pro Sekunde möglich, während andere Anbieter via LTE teils nur 50 Megabit pro Sekunde anbieten.
telekom.de

KissMyAds auf Wachstumskurs: Das Mobile-Performance-Marketing-Netzwerk aus Köln hat laut COO Daniel Mensing die Umsätze aus der App-Vermarktung seit dem Jahresbeginn um mehr als 1.100 Prozent gesteigert. Neben Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den USA ist Indien einer der Schlüsselmärkte für KissMyAds.
per Mail, kissmyads.com

AppMachine kommt nach Deutschland: Das holländische Startup hat eine Plattform entwickelt, mit der sich mobile Apps im Handumdrehen erstellen lassen. Zielgruppe sind vor allem kleine und mittlere Unternehmen, denen die Entwicklung einer App bislang zu teuer war. Weltweit haben bereits 38.000 Nutzer über AppMachine eine App erstellt.
presseportal.de, appmachine.com

Hamburger Abendblatt und Berliner Morgenpost präsentieren gemeinsam die neue Carsharing-App „MeMobility“, die die Angebote verschiedener Anbieter wie Car2go, DriveNow oder Flinkster bündelt. „Unsere Titel stehen für regionale Information und Service – dies weiten wir nun auf einen zusätzlichen Lebensbereich aus“, sagt Frank Mahlberg von Axel Springer.
horizont.net

Gravis vertreibt ab sofort neben Apple- auch Sony- und Samsung-Produkte. Wie bereits angekündigt, will sich der größte Apple-Händler breiter aufstellen und hat mit Sony den ersten Partner für ein neues Shop-in-Shop-Konzept in Berlin vorgestellt. Der japanische Techkonzern soll in 16 Gravis-Filialen einziehen und seine Produkte auf einer eigenen Ladenfläche ausstellen.
welt.de

Blackberry drückt aufs Tempo: Das kanadische Smartphone-Urgestein will bis November einen Käufer fürs Unternehmen präsentieren. Erste Gespräche sollen bereits geführt worden sein, berichtet das „Wall Street Journal“. Angeblich prüfen nordamerikanische Investoren wie Canada Pension Plan Investment Board oder Bain Capital bereits, ein Angebot zu unterbreiten.
wsj.de

– Anzeige –
plista_MobileAds_dmexco2013plista MobileAds sind einzigartige und innovative Formate für erfolgreiches, zielgerichtetes Mobile Marketing. Lerne uns persönlich kennen! Vereinbare jetzt deinen Termin und besuch uns vom 18. bis 19. September auf der dmexco in Köln:
www.plista.com/dmexco2013

– M-PEOPLE –

Andreas Lakeberg verstärkt das Berliner Startup Ubertweek im Bereich Video Content Discovery ab sofort als Advisory Board Mitglied. Lakeberg war zuvor VP und General Manager von Sonys Gracenote (EMEA).
tweek.tv (PDF-Datei)

– M-NUMBER –

23 Prozent der Online-Käufe werden über Mobilgeräte getätigt, so eine US-Studie. Damit hat sich der Mobile Commerce innerhalb eines Jahres verdoppelt. Mehr als die Hälfte der Smartphone-User hat allerdings auch noch nie etwas mobil eingekauft.
econsultancy.com

– M-QUOTE –

„Microsoft kann nur hoffen, dass es nun gelingt, ein einheitliches Öko-System aus Hardware, Software und Content sowie Services zu schnüren. Schließlich haben die letzten zehn Jahre mit Windows im Mobile Bereich gezeigt, dass ein offenes Öko-System nicht funktioniert.“

„Computerwoche“-Redakteur Jürgen Hill begrüßt die Übernahme von Nokias Handysparte durch Microsoft.
computerwoche.de

– Anzeige –
AppdaysDie App-Revolution – was kommt noch alles? Auf dem fünften App Day am 17. September 2013 in Köln blickt die Branche in die Zukunft. Googles Glasses mit dem New Yorker Kevin Foremann und Location-based Marketing mit einem Kollegen aus Toronto stehen als Keynote im Mittelpunkt. Danach werden in zwei parallelen Programmen auf die Wünsche und Nöte von App-Suchenden und Entwicklern eingegangen. Das vollständige Programm:
www.app-days.com/programm/

– M-TRENDS –

App-Ökonomie hat in Europa in den vergangenen fünf Jahren 800.000 Arbeitsplätze geschaffen, so eine Studie der Association for Competitive Technology. Darunter sind 529.000 Vollzeitanstellungen. Allerdings verdienen nicht alle App-Entwickler gutes Geld, sondern vielmehr gibt es auch viele prekäre Jobs: In Deutschland verdienen in der Branche 19 Prozent der Beschäftigten weniger als 1.000 Euro im Monat, in Großbritannien liegt die Zahl sogar bei 35 Prozent.
faz.net

Mobile Payment wird innerhalb der nächsten ein bis drei Jahre Standard in den Filialen sein, erwarten 48 Prozent der vom EHI Retail Institute befragten Händler – 2011 waren es bereits 43 Prozent. 46 Prozent der Händler sind der Meinung, dass diese Entwicklung 5 Jahre oder länger in Anspruch nehmen wird.
handelsjournal.de

Mobiles Zahlen ohne Kreditkarte: Die Einführung des Handyportos in der Schweiz, das es bereits seit fünf Jahren in ähnlicher Form von der Deutschen Post gibt, zeigt ein mögliches Zukunftsfeld für SMS auf. Denn bei Premium-SMS ist das Inkasso gleich inklusive und der Kunde braucht nicht erst Kreditkartendaten angeben.
netzwertig.com

Mobile Couponing lässt sich mit der richtigen Strategie auch zur Neukundengewinnung und Umsatzsteigerung einsetzen, beschreibt „etailment“ in einem kostenlosen Whitepaper zum Thema Couponing. Darin werden verschiedene vielversprechende Angebote von Coupies bis hin zu nuBON vorgestellt.
etailment.de

Smart TVs sind als Werbeplattform lohnenswert, solange dem Rezipienten Interaktionsmöglichkeiten und Inhalte mit Mehrwert geboten werden, so eine Studie von LG, Smartclip und Nielsen. Immerhin jeder dritte Smart TV-Besitzer ist gegenüber digitalen Werbespots aufgeschlossen. 31 Prozent der Befragten haben bewusst und aktiv nach einer Werbung weiterführende Informationen auf dem Smart TV gesucht, 15 Prozent sogar konkret über den Produktkauf nachgedacht.
internetworld.de

– Anzeige –
KissMyAdsLeistung muss sich wieder lohnen! Wählen Sie KissMyAds, das Mobile Performance Marketing Netzwerk. Besuchen Sie unsere Spitzenkandidaten auf der dmexco in Köln am 18. und 19. September in Halle 7, Stand B-008.
Infos unter: www.kissmyads.com

– M-KLICKTIPP –

BVDW und OVK haben im Rahmen ihrer Werbewirkungsforschung eine Sonderpublikation unter dem Titel „Online-Branding-Kampagnen wirken!“ herausgebracht. Das Whitepaper beinhaltet einen Benchmark zur Wirkung verschiedener Online-Kampagnen.
bvdw.org

– M-VIDEO –

Mobile Advertising: Jana Sievers von madvertise spricht im Video-Interview mit dem „webmagazin“ am Rande der Mobile Tech Conference in Berlin über die Zukunft der mobilen Werbung.
webmagazin.de

– M-FUN –

Vodafone beschäftigt offenbar Lego-Fans: Auf dem IFA-Stand des Düsseldorfer Mobilfunkers ist ein aus tausenden Legosteinen gebauter LTE-Sendemast eines der Highlights, wie die Vodafone-Pressestelle stolz twittert.
twitter.com/vodafone

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare