Interview: Björn Wendler über Mobile Advertising mit madvertise media.

von Florian Treiß am 16.September 2013 in Interviews, Mobile Advertising

Bjoern_Wendler_madvertise_media„Mit der neugegründeten madvertise media wollen wir unsere direkte Zusammenarbeit mit Agenturen und Kunden weiter intensivieren. Wir spezialisieren uns auf innovative Branding-Lösungen wie Rich Media, Pre-Rolls und Sonderplatzierungen“, sagt Björn Wendler, Geschäftsführer des im Sommer gegründeten madvertise-Ablegers madvertise media. Im Vorfeld der Marketing-Leitmesse dmexco, die am 18./19. September in Köln stattfindet, haben wir mit Björn Wendler über Status quo und Zukunft des Mobile Advertisings gesprochen und welche Rolle madvertise media dabei spielen will.

mobilbranche.de: Björn, am Mittwoch und Donnerstag steigt in Köln die dmexco, der wohl wichtigste Termin des Jahres im digitalen Marketing. Habt Ihr von madvertise media neue Werbeformate im Gepäck oder was ist das zentrale Thema Eures dmexco-Auftritts?

Björn Wendler: Die wichtigsten Produktneuerungen sind in diesem Jahr unsere HD-Formate sowie unsere weitreichende Rich-Media-Produktpalette. Durch den Einsatz von HTML5 unter Einhaltung des MRAID Standards schaffen wir die Möglichkeit, die Banner hochauflösend und animiert auszuliefern, was zu interaktiven Werbemitteln und einer höheren Aufmerksamkeit beim Nutzer führt.

Mit unseren Expandable Ads gehen wir noch einen Schritt weiter und bieten auch nach dem ersten Klick eine große Auswahl an verschiedenen Rich-Media-Werbemitteln. Schöne Beispiele sind hier unter anderem ein animierter Würfel, welcher sich durch Wischen auf dem Display bewegen lässt, oder die Einbindung von verschiedenen Smartphone-Sensoren zur Interaktion mit dem Werbemittel. So wird neben der visuellen Präsentation auch die Interaktion mit der Marke gewährleistet, damit sich der Nutzer aktiv mit der Markenwelt auseinandersetzt.

mobilbranche.de: Gehen wir einen Schritt zurück: madvertise hat vor kurzem den Ableger madvertise media GmbH gegründet, deren Geschäftsführer Du bist. Für was dient diese neue Tochtergesellschaft und wie ist sie aufgestellt?

Björn Wendler: Mit der neugegründeten madvertise media wollen wir unsere direkte Zusammenarbeit mit Agenturen und Kunden weiter intensivieren. Wir spezialisieren uns auf innovative Branding-Lösungen wie Rich Media, Pre-Rolls und Sonderplatzierungen. Im Moment besteht unser Team aus 15 Mitarbeitern. Unser Hauptstandort ist weiterhin Berlin, aber wir sind sehr stolz darauf, seit Juli dieses Jahres ein Büro in Düsseldorf zu haben. Mit den beiden Key Account Managern vor Ort werden wir noch enger mit unseren Agenturen zusammenzuarbeiten.

mobilbranche.de: Wie ist denn die Zusammenarbeit mit den Mediaagenturen in Düsseldorf angelaufen, die ja die richtig dicken Budgets für die großen Branding-Kampagnen freigeben?

Björn Wendler: Die Zusammenarbeit mit den Agenturen in Düsseldorf besteht ja schon seit mehreren Jahren. Vor der Büroeröffnung im Juli haben wir die Agenturen weitestgehend von Berlin aus betreut. Mit dem neuen Standort können wir noch besser beratend zur Seite stehen und haben auch sofort festgestellt, dass hierdurch das Vertrauen in unsere Services stark gestiegen ist. Für uns als kleinen Vermarkter ist dies natürlich ein wichtiger Schritt, um im Spiel mit den großen Vermarktern mitzuhalten.

mobilbranche.de: Helft Ihr Agenturen und Werbungtreibenden eigentlich auch bei der Kreation mobiler Werbung?

Björn Wendler: Durch unseren neuen „Creative Service“ wollen wir unseren Kunden eine noch bessere Beratung rund um das Thema Mobile bieten. Wir stehen unterstützend zur Seite, wenn es beispielsweise um die Gestaltung von allen mobilen Formaten geht, um einen einfachen Einstieg in das Thema Mobile, besonders bei Rich-Media-Formaten, zu ermöglichen. Hier geht es weniger darum die Kreativleistung anzubieten, was die Kreativagenturen sowieso viel besser können, als eher das Werbemittel sauber zu programmieren und auszuliefern.

mobilbranche.de: Mobile hat es aber immer noch schwer im Marketing-Mix. Faktisch investiert die Werbeindustrie dieses Jahr nur ca. 4 Euro in jeden Mobile-Nutzer, wenn wir von 25 Millionen Nutzern und 100 Millionen Euro Werbespendings ausgehen. Wann wird sich diese Lücke schließen?

Björn Wendler: Die Lücke schließt sich bereits, denn die Wachstumsraten der mobilen Werbespendings sind ja schon enorm hoch. Aus unserer Sicht müssen jedoch noch mehrere Faktoren eintreffen, damit ein größerer Anteil der Werbe-Budgets für den mobilen Kanal ausgegeben wird. Wichtig hierbei wird vor allem eine Preissenkung der mobilen Endgeräte und Datentarife sein. Nur so kann eine größere Smartphone-Durchdringung in Deutschland erreicht werden. Weitergehend muss ein ständiger Know-How-Transfer für die Werbetreibenden und Mediaagenturen stattfinden, damit die Usability der mobilen Angebote stetig verbessert wird. Viele große Marken haben bis heute zum Beispiel keine optimierten Landingpages. Das bedeutet, dass sie entweder noch keinen mobilen „Use case“ gefunden haben, oder schlicht noch kein Budget für die mobile Infrastruktur ausgeben wollen. Wir sind uns jedoch sicher, dass jede Marke sich früher oder später Gedanken über einen „Use case“ machen wird.

mobilbranche.de: Sind Rich Media und Mobile Video die Lösung, um an die richtig dicken Budgets zu kommen?

Björn Wendler: Viele Werbetreibende sind an innovativen Branding-Kampagnen interessiert, welche es ermöglichen, den Nutzer zeit- und ortsunabhängig mit maßgeschneiderten Werbekonzepten zu erreichen. Durch die Nutzung von Rich Media und Mobile Video wird es den Werbetreibenden ermöglicht, diese Werbekonzepte wirkungsvoll umzusetzen. Weitergehend stellen wir immer wieder fest, dass der Einsatz von Rich Media und Mobile Video zu einer höheren Aufmerksamkeit beim Nutzer führt und für ein positives Markenerlebnis sorgt. Wir werden uns bei madvertise media in Zukunft besonders auf das Thema Rich Media konzentrieren.

mobilbranche.de: Wenn Ihr so scharf auf Branding-Kampagnen seid – hat dann die Performance-Werbung von App-Anbietern, Stichwort KatAPPult, überhaupt noch Relevanz für Euch?

Björn Wendler: Performance-Werbung ist weiterhin sehr wichtig für uns, da viele Kunden Interesse für diese Produkte haben. Ein wichtiger Bestandteil unserer Strategie ist jedoch der Ausbau der Branding-Produktpalette, da wir eine große Nachfrage nach diesen Produkten sehen.

mobilbranche.de: Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg auf der dmexco!

Wollen Sie über die Entwicklungen im Mobile Business auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von mobilbranche.de im Formular oben rechts oder per E-Mail an abo@mobilbranche.de.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare