Vodafone, YOC, Velti.

von Fritz Ramisch am 21.August 2013 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Vodafone hat freie Bahn: Das Kartellamt will sich der Übernahme des Kabelnetzbetreibers Kabel Deutschland durch den britischen Telefonkonzern Vodafone vorerst nicht in den Weg stellen, so Kartellamtspräsident Andreas Mundt. Die 11 Milliarden Euro schwere Fusion verursache keine Beeinträchtigungen des Wettbewerbs.  Europäischen Behörden müssen dem Deal aber noch zustimmen.
„FAZ“, S. 12, wiwo.de

YOC und Universal McCann launchen zum Verkaufsstart des Windows Phone Nokia Lumia 925 ein neues Mystery Ad Format, in dem der Nutzer innerhalb der Anzeige mit seinem eigenen Smartphone ein Foto machen, es in der Funktionsweise des Nokia Lumia 925 bearbeiten und anschließend auf Facebook teilen kann. Das Fullscreen-Werbemittel setzt dabei auf den Überraschungseffekt und die unerwartete Interaktion.
wallstreet-online.de, youtube.com (Demo-Video)

Velti weiter in der Krise: Der US-Spezialist für Mobile Advertising muss 111 Mio Dollar abschreiben und hat Investmentbanken damit beauftragt, den Verkauf von Mobclix einzuleiten, der Supply Side Platform des Unternehmens. Der Aktienkurs von Velti bricht auf Grund der schlechten Nachrichten um weitere 30 Prozent ein. Erst vor wenigen Tagen war bekannt worden, dass Velti offenbar 30 Mio Dollar Zahlungsrückstand gegenüber App-Publishern hat und Personal entlassen muss.
seekingalpha.com, wsj.com

payleven kooperiert mit dem Drucker-Hersteller Bixolon und verkauft seinen Kartenleser zukünftig im Bundle mit Bluetooth-Druckern. Darüber sollen Händler ihre Zahlungsbelege via Mobilgerät ausdrucken können – bisher werden die Rechnungen per E-Mail verschickt. Das Bundle soll ab 299 Euro kosten.
payleven.de

Google Maps liefert ab sofort Echtzeit-Unfallmeldungen: Der Kartendienst nutzt dazu die kürzlich übernommene Verkehrs-Community Waze, in der Autofahrer via App Verkehrsstörungen melden können. Die Waze-App übernimmt im Gegenzug einige Funktionen von Google Maps.
google-latlong.blogspot.co.uk via mobiwatch.de, mashable.com

Besiktas Istanbul gewinnt Vodafone als neuen Hauptsponsor: Ab der kommenden Saison will der Mobilfunker bis zu 14,5 Mio Dollar an den Traditionsclub überweisen. Das neue Stadion soll zudem für mindestens zehn Jahre in „Vodafone-Arena“ umgetauft und zu einem „intelligenten Stadion“ aufgemotzt werden. Zuschauer sollen per W-Lan jederzeit mobil ins Internet gehen können und Spielszenen, Interviews und Berichte über in der gesamten Arena verteilte Full-HD-Bildschirme verfolgen können.
ligablatt.de

Google will offenbar mit Google Glass die Werbewirkung messen: Ein entsprechendes Eyetracking-Patent hat der Suchmaschinenkonzern bereits angemeldet. Der Suchgigant könnte in Verbindung mit seiner Datenbrille Google Glass erfassen, wie oft und lange User bestimmte Anzeigenmotive ansehen und anhand der Pupillen den Gemütszustand des Nutzers messen. Im Erfolgsfall wäre das eine wesentlich verlässlichere Methode, um Rückschlüsse auf die Werbewirkung zu ziehen und käme einer Revolution der Messung der Werbewirkung gleich.
internetworld.de

– Anzeige –
testhub - Usability Testing & Quality AssuranceApp Testing unter realen Bedingungen: Lassen Sie Ihre Apps nachhaltig auf funktionale Fehler überprüfen und sparen Sie dabei Zeit und Geld. Unsere Crowd ermöglicht Ihnen „on-demand“ Zugriff auf alle Systeme & Geräte und das zu jederzeit. Crowdtesting mit testhub:
www.testhub.com

– M-PEOPLE –

René Obermann könnte die Deutsche Telekom schon im Herbst verlassen: der Aufsichtsrat des Unternehmens liebäugelt offenbar damit, den Wechsel zum Noch-Finanzchef Tim Höthges vorzuziehen. Die Amtsübergabe soll für eine Sitzung im September vorbereitet werden. Obermann sollte ursprünglich noch bis Jahresende im Amt bleiben.
manager-magazin.de

– M-NUMBER –

56 Prozent der Tablet-Nutzer nutzt Gaming-Apps. Erwartungsgemäß verwenden vor allem jüngere User – nämlich 75 Prozent – ihr Gerät als Spielkonsole. 60 Prozent der 30- bis 39-Jährigen und knapp jeder Zweite der 50- bis 59-Jährigen (47 Prozent) spielt auf seinem Gerät, so die Bitkom-Research-Studie „Gaming Monitor Deutschland 2013“.
bitkom-research.de

– M-QUOTE –

„Die Sicherheitsziele ‚Vertraulichkeit‘ und ‚Integrität‘ sind nicht mehr gewährleistet.“

Laut einer Warnung der Bundesregierung ist Windows 8 besonders für Firmen und Behörden ein inakzeptables Sicherheitsrisiko.
zeit.de

– M-TRENDS –

Mobile Gaming ist noch ausbaufähig: Laut einer Deloitte-Studie haben gerade einmal sieben Prozent der Befragten innerhalb der letzten Woche online über ihr Smartphone und 13 Prozent über ihr Tablet gespielt. Im Offline-Modus spielen immerhin zehn Prozent bzw. 26 Prozent der mobilen Nutzer. Abo-Modelle sind der Studie zufolge noch nicht etabliert, plattform-übergreifende Angebote der Publisher könnten die Zurückhaltung gegenüber diesen Bezahlmodellen mindern.
presseportal.de

Cloud Computing soll jährlich um 37 Prozent wachsen, so eine eco-Studie. Demnach sollen die Umsätze mit Cloud-Diensten bis 2016 auf etwa 9,6 Mrd Euro ansteigen – heute sind es 3,7 Mrd Euro. „Die Akzeptanz der ausgelagerten Datenverarbeitung wächst und die Nutzung wird komfortabler: Immer mehr Apps auf mobilen Endgeräten greifen auf Cloud-Dienste zu“, erklärt eco-Geschäftsführer Harald A. Summa das Wachstum.
eco.de

Alte Anschlüsse: Zehn Prozent der deutschen Unternehmen – vor allem aber Unternehmen mit bis zu neun Beschäftigten (11 Prozent) – gehen noch analog oder über ISDN online, so eine Erhebung des Statistischen Bundesamts. Gut jedes zweite Unternehmen mit zehn und mehr Beschäftigten (53 Prozent) hatte im Jahr 2012 eine Übertragungsgeschwindigkeit von weniger als 10 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) zur Verfügung.
destatis.de, handelsblatt.com

(N)onliner: Jeder siebte Deutsche zwischen 16 und 74 Jahren war noch nie online, teilt das Statistische Bundesamt mit. Deutschland liegt damit über dem europäischen Durchschnitt. EU-weit haben rund 22 Prozent keinerlei Interneterfahrung. Der Anteil der Nonliner hat sich innerhalb der letzten acht Jahre halbiert.
heise.de

Internetnutzung wird immer mobiler: 17,4 Prozent der weltweiten Internetzugriffe kommen von Mobilgeräten, so Statcounter. Das entspricht einer Steigerung von sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr. Vorreiter der mobilen Internetnutzung sind etwas überraschend Asien (26,6 Prozent) und Afrika (23,7 Prozent).
mashable.com

GlassUp: Das italienische Startup macht bereits Werbung für seine via Crowdfunding finanzierte Augmented-Reality-Brille, die ab Anfang 2014 auf den Markt kommen soll, und schlägt schon jetzt mögliche Anwendungsgebiete vor: Demnach ist die Brille nahezu überall einsetzbar, besonders eignet sie sich aber für Nachrichten, Sportdaten, Navigation, Unterricht und Traning, Kino, Tourismus und Sightseeing, Wartung und Produktion, Logistik, Chirurgie, Polizei und Feuerwehr.
glassup.net

– Anzeige –
Mobile-RetailWie stationäre Händler mobilen Internetzugang im Verkaufsraum aktiv nutzen, um Kunden zu überzeugen, lernen Sie im Seminar „Mobile Retail – Smartphones und Digitale Dienste am Point of Sale“ mit Axel Hoehnke am 23. September in Berlin. Sichern Sie sich nur noch bis diesen Freitag Ihr Ticket zum attraktiven Frühbucherpreis:
mobilbranche.de

– M-INFOGRAFIK –

NFC, Augmented Reality und Mobile Health Monitoring haben den „Gipfel der übersteigerten Erwartungen“ mittlerweile überschritten und befinden sich derzeit im „Trog der Desillusionierung“, so der neue „Gartner Hype Cycle for Emerging Technologies 2013“. Der Marktforscher hat über 1.900 aufstebende Technologien analysiert und ordnet die wichtigsten davon in verschiedene Phasen vom Hype bis zum Mainstream ein.
mehr auf mobilbranche.de

– M-KLICKTIPP –

Workflow: etailment stellt 8 plus 1 kleine Helferlein vor, um Zeit zu sparen und produktiver zu arbeiten – darunter auch die tägliche Lektüre von Newslettern wie mobilbranche.de.
etailment.de

– M-VIDEO –

opentabs schafft den „Pager“ ab und benachrichtigt Restaurantbesucher per Push-Meldung: Ab sofort können in der Münchner Filiale von Dean & David Bestellungen per App aufgegeben werden – wenn die Speise zubereitet ist, erhält der Gast eine Push-Nachricht aufs Handy.
vimeo.com

– M-FUN –

Eingeheizt: Das Münchner Startup tado bietet eine App für „Digital Natives und die klassischen Häuslebauer“, an die das Thermostat ersetzt und die Heizung per Smartphone steuert. Per Geo-Location erkennt die App, ob Bewohner im Haus sind, und bezieht Sonneneinstrahlung, Wettervorhersage und die Beschaffenheit des Hauses mit ein.
t3n.de

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare