Apple, McDonald’s, E-Plus.

von Fritz Ramisch am 27.August 2013 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Apple bringt das neue Betriebssystem iOS7 am 10. September heraus und wird dann wohl auch das neue iPhone präsentieren. Laut einer E-Mail an die Entwickler wird die neue iOS-Version 7 bereits am 10. September für alle Nutzer zur Verfügung stehen. Ein Apple-Händler hat sich indes in einem Interview mit einer japanischen Zeitung verquatscht und den Verkaufsstart des neuen iPhones ausgeplaudert – der soll auch am 10. September beginnen.
t3n.de, theverge.com

McDonald’s startet Augmented-Reality-App: Mit „McMission“ will der Fast-Food-Riese spielerisch auf seine Nachhaltigkeitsstrategie aufmerksam machen. Vom Ökostrom-Spinning zum Müll-Dunking – in vier Spielen will McDonalds auf Umwelt- und gesellschaftliches Engagement hinweisen. Die App ist ab sofort kostenlos für iOS und Android verfügbar.
mcdonalds.de

E-Plus bündelt seine internationalen Mobilfunkangebote und konzentriert sich auf zwei Säulen: Ortel Mobile soll künftig blauworld, SIM Voice Plus und Mobilka vermarkten und dadurch zur zentralen Anlaufstelle für internationale Telefonie werden. Parallel bleibt Ay Yildiz als Spezialanbieter für türkischstämmige Kunden erhalten.
telecom-handel.de

IHK Lehrstellenbörse gibt es ab sofort als kostenlose iOS- und Android-App: Darüber können Interessierte nach Ausbildungsangeboten suchen, Steckbriefe zu den verschiedenen Berufen lesen und über einen Interessen-Filter sich Vorschläge für passende Berufe schicken lassen.
ihk-lehrstellenboerse.de

Bonayou erhält siebenstellige Finanzierung von Redalpine Venture Partner. Das Münchner Startup hat einen Geschenkgutschein initiiert, der überall dort eingelöst werden, wo mit MasterCard gezahlt werden kann. Zusätzlich können Facebook-Freunde dazu eingeladen werden, sich an dem Geschenkgutschein zu beteiligen. Die Gutscheinbox ist auch über iOS-App verfügbar.
gruenderszene.de

Stripe startet in Deutschland: Der US-Payment-Anbieter lädt in Deutschland zu einem Beta-Test ein, nachdem es mit Paymill bereits einen Klon aus dem Hause Rocket Internet gibt. E-Commerce-Plattformen können den Payment-Dienst einfach auf ihrer Webseite integrieren. Kunden können über die Webseite, aber auch mobil über iOS und Android-Geräte bezahlen. Stripe rechnet für Transaktionen 2,90 Prozent Provision zuzüglich 0,30 Dollar ab und ist damit etwas günstiger als Paymill.
thenextweb.com

Facebook will Gruppen-Fotoalben einführen: Bis zu 50 Leute können gemeinsam private Foto-Alben mit bis zu 200 Bildern taggen, beschriften und bearbeiten. Außerdem hat Facebook beschlossen, Werbekunden die Gestaltung von Werbeanzeigen zu vereinfachen, und gewährt ihnen künftig Zugang zur Bilderplattform „Shutterstock“. Ab sofort soll es zudem nicht mehr möglich sein physische Güter zu verschenken – virtuelle Geschenke wie etwa iTunes-Gutscheine bleiben aber im Angebot.
thenextweb.com (Gruppen-Fotoalben), shutterstock.com, allthingsd.com

– Anzeige –
DocWalletNie wieder Akten schleppen. Endlich haben Sie Ihre vertraulichen Dokumente an jedem Ort der Welt griffbereit: Sicher verschlüsselt, perfekt synchronisiert und dazu verblüffend praktisch. Mit DocWallet, dem kostenlosen Dokumenten-Manager der Deutschen Post AG für iPad, Mac und PC.
Jetzt gratis laden: www.docwallet.de

– M-PEOPLE –

Rasmus Giese übernimmt die Mediavermarktung bei United Internet. Der ehemalige Ströer-Interactive-Chef kommt von Performance Advertising und soll ab September die seit April vakante Matthias-Ehrlich-Nachfolge antreten. +++ Jonny Crowe wird neuer Chief Digital Officer der Ringier Axel Springer AG. Der 43-Jährige kommt von MIH und löst Patrick Boos ab. +++ Marc Kessler wird neuer Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Bundesverband Breitbandkommunikation (BREKO). Er arbeitete zuvor als Redakteur und Chef vom Dienst für das Telekommunikationsmagazin teltarif.de.
wuv.de (Giese), presseportal.de (Crowe), brekoverband.de (Kessler)

– M-NUMBER –

70 Prozent der US-Amerikaner über 18 Jahren verfügen über Highspeed-Internet, so eine Pew-Internet-Studie. 3 Prozent gehen dagegen noch über eine schmalbandige Dial-Up-Verbindung online.  In Deutschland liegt der Anteil der Breitband-Internet-Nutzer laut der D21-Initiative bei 58,1 Prozent.
pewinternet.org

– M-QUOTE –

„Mit der neuen Preisstruktur und dem überarbeiteten Auftritt reagieren wir auf die Bedürfnisse und Sehgewohnheiten unserer stetig wachsender Nutzerzahl.“

Maxdome-Chef Andreas Heyden will mit einem einheitlichen Abo-Preis maxdome neu gegen die zunehmende Konkurrenz positionieren.
presseportal.de

– M-TRENDS –

Mobile Websites fallen bei 52 Prozent der deutschen Smartphone-Nutzer durch, so eine Studie der Initiative „Do Mobile“ vom BVDW, Google und TNS Infratest. Die Seiten sind oft unübersichtlich und nicht benutzerfreundlich, sagen die Befragten. Laut der Studie nutzt jeder zweite Befragte sein Smartphone mittlerweile täglich – 41 Prozent mehr als noch vor zwei Jahren. Die Smartphone-Verbreitung wird weiter zunehmen, allein 12 Prozent planen innerhalb des nächsten halben Jahres ein Smartphone zu kaufen.
bvdw.org

Second Screen: Zwar ist die private Internetnutzung seit 2008 von 50 auf 80 Minuten täglich gestiegen, die Deutschen schauen dadurch aber nicht weniger TV (160 Minuten pro Tag), so die Ergebnisse des TNS Convergence Monitor. „Die Parallelnutzung entwickelt sich weit weniger dynamisch, als es die gegenwärtige Diskussion um die Nutzung von First und Second Screen vermuten lässt“, stellt Andrea Geißlitz von TNS fest. Smartphones werden zu 38 Prozent, Tablets zu 14 Prozent, Notebooks zu 58 Prozent als Second-Screen genutzt.
tns-infratest.com

Smartphone-Nutzer lassen sich laut der „Consumer Connection Study“ von Aegis Media in vier verschiedene Typen klassifizieren: Die Generation M ist unzertrennlich mit dem Smartphone verwachsen, während die Convenience Seekers ihr Smartphone zwar intensiv aber eher funktional nutzen. Die Business Performers sind Info-Junkies, während die Light User noch nicht so recht wissen, was sie mit dem Smartphone alles anstellen können.
lead-digital.de

Mobile Learning macht Lehrbüchern und PC Konkurrenz: 35,9 Prozent der deutschen Schüler und 53,5 Prozent der deutschen Studenten lernen mittlerweile auch über Mobilgeräte, so eine Umfrage von Sofatutor. Vor allem die Flexibilität ist demnach der größte Vorteil. Für Studenten ist die Ortsunabhängigkeit am wichtigsten.
faz.net

Ikea will in seinem neuen Katalog eine Brücke in die erweiterte Realität schlagen und Print und App nutzenbringend miteinander verzahnen. Das klappt ein bisschen, hat aber auch seine Nachteile, resümiert „etailment“ in einem Testbericht und kommt zu dem Schluss: „Ganz so lustig und flexibel wie im Film ist das Einräumen also noch nicht.“
etailment.de

Location Data gegen Handelsrabatt: Diesen Tausch bietet die App „Swirl“ Kunden in den USA an. Geschäfte wie Kenneth Cole und Timberland machen in Manhattan den Anfang und gewähren ihren Kunden 20 Prozent Rabatt, wenn sie über die Swirl-App ihre Standortdaten eine Stunde lang tracken lassen.
adage.com

– Anzeige –
Mobile-Advertising-Seminar-Für Kurzentschlossene: Erfahren Sie am 4. September im mobilbranche.de-Seminar „Mobile Advertising – Chancen, Risiken und aktuelle Trends“ in Berlin alles über Branding-Kampagnen, Rich-Media-Formate und die sinnvolle Integration von Mobile in den Mediamix. Infos & Anmeldung:
mobilbranche.de/seminare

– M-VIDEO –

ZDF Mediathek veröffentlich komplett überarbeitete Video-App: Darüber können Zuschauer das Live-Programm der ZDF-Sender mobil verfolgen, verpasste Sendungen über das On-Demand-Angebot anschauen, über den Sendungsverlauf unterbrochene Sendungen weiterschauen sowie ausgewählte Programme auf einer Merkliste speichern. Push-Nachrichten informieren den Zuschauer darüber, ab wann eine Sendung nicht mehr zur Verfügung steht. Die App kommt aus dem Hause Cellular.
zdf.de (Video), cellular.de (Hintergrund)

– M-FUN –

Bitte Kot eingeben: Die Hunde-App „Dog’s Places“ findet nicht nur den passenden Hunde-Friseur für den eigenen Wau-Wau, sondern auch den richtigen Platz für’s Geschäft. Das Herrchen kann diesen auch bewerten und anderen Hundebesitzern empfehlen – bloß gut, dass vorab in einer Promotionaktion schon einmal Kotbeutel – sogenannte Dogbags – verteilt wurden.
dogsplaces.de

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare