Telekom, E-Plus, Windows Phone.

von Fritz Ramisch am 08.Juli 2013 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

DSL-Drosselung: Die Verbraucherzentrale NRW will ein gerichtliches Verbot für weitere Internet-Tempobremsen erwirken, berichtet der „Focus“.  Auch die abgemilderten Drosselungs-Pläne der Telekom seien nicht hinnehmbar. Die Verbraucherzentrale strebe „ein Grundsatzurteil an, das dem Verbraucher Sicherheit verschafft“, so ein Sprecher. Die Telekom plant, die Übertragungsgeschwindigkeit von Vielsurfern ab 2016 nach dem Erreichen einer Obergrenze auf 2Mbit/s zu drosseln.
focus.despiegel.de

E-Plus baut Kooperation mit ZTE aus: Der chinesische Mobilfunkausrüster übernimmt im Rahmen eines Managed-Services-Deals den Betrieb und die Wartung des E-Plus-Netzes. Unterdessen startet E-Plus auch die Vermarktung eines Urlaubspakets für die Nutzung des mobilen Internets innerhalb der EU: Das „BASE GO Urlaubspaket“ bietet für 30 Euro ein Datenvolumen von 500 MB für 30 Tage in allen EU-Ländern.
eplus-gruppe.de (ZTE), eplus-gruppe.de (Urlaubspaket)

Windows Phone im Aufwärtstrend: Comscore hat erstmals seit Jahren einen steigenden Marktanteil von Microsofts Mobil-Betriebssystem in Deutschland gemessen. Gegenüber April verbesserte sich der Wert im Mai um 0,3 Prozentpunkte auf 5,3 Prozent. Eine ähnliche Entwicklung gibt es auch in anderen europäischen Ländern. Offenbar zahlt sich die Allianz mit Nokia langsam aus, das jüngst mit dem Lumia 925 ein neues Spitzenmodell lanciert hatte.
focus.de

Square wird sein neues iPad-Kassensystem „Square Stand“ offenbar ab morgen über die US-Ladengeschäfte von Apple verkaufen, so „9to5mac“. Für 299 Dollar macht das Produkt normale iPads zu vollwertigen Ladenkassen. In Deutschland verfolgen Orderbird, 9cookies und SumUp schon seit längerem einen ähnlichen Ansatz.
9to5mac.com

Xbox One für Werbung gebaut: Microsoft hat das Interface und die Kinect-Funktionen seiner neuen Spielkonsole offenbar von Grund auf für Werbung konzipiert, wie der Branchendienst „Stickwiddlers“ in Erfahrung gebracht haben will. Möglichst klein und wenig störend sollen Anzeigen in die User Experience integriert werden. Dabei sollen zwar Schnittstellen für Werber zur Verfügung stehen, das Werbeangebot allerdings limitiert sein.
wuv.de

Hulu von drei Kaufinteressenten umworben: AT&T zusammen mit The Chernin Group, DirecTV sowie Guggenheim Digital Media buhlen um den digitalen Video-Dienst. Alleskäufer Yahoo, das laut Bloomberg 800 Mio Dollar geboten haben soll, hat sich aus dem Bieterwettstreit überraschend zurückgezogen. Ein Kaufpreis von bis zu einer Mrd Dollar soll im Gespräch sein.
theverge.com

– Anzeige –
Mobile-Advertising-SeminarBranding-KampagnenRich-Media-Formate und die sinnvolle Integration von Mobile in den Mediamix stehen im Fokus des mobilbranche.de-Seminars „Mobile Advertising – Chancen, Risiken und aktuelle Trends“ am 4. September mit Daniel Rieber. Melden Sie sich jetzt an und sichern Sie sich attraktive Frühbucherkonditionen. Infos & Anmeldung:
mobilbranche.de

– M-NUMBER –

6 Prozent der deutschen Vertriebler nutzen ihr Mobilgerät optimal für Vertriebsprozesse, so eine TNS-Studie für Burda Creative. Die Powerpoint-Präsentation auf dem Tablet hat demnach ausgedient. Durch integrierte Lösungen, smarte Aggregation von Informationen und vertriebliche Nutzung von Rich Media können alle Phasen des Salesprozesses effizienter gestaltet werden, fasst BurdaCreative -Geschäftsführer Gregor Vogelsang die Studienergebnisse zusammen.
hubert-burda-media.de

– M-QUOTE –

„Apple macht das, Burberry, jetzt auch Microsoft. Ich habe SAP schon vor Jahren gesagt, sie sollen über eine Shop-Idee nachdenken, auch wenn das für eine Firma mit Geschäftskunden schwierig ist.“

SAP-Aufsichtsratchef Hasso Plattner fordert den Aufbau von eigenen SAP-Ladengeschäften.
wiwo.de

– M-TRENDS –

Mobile Suchwortkampagnen bieten für die meisten Branchen massives Einsparpotenzial gegenüber Suchwortkampagnen für den Desktop-PC, so eine Quisma-Studie. Demnach sind die CPOs (Kosten pro Bestellung) für Tablet- und Smartphone-Nutzer oftmals günstiger als diejenigen, die über Desktop-Suchen erzeugt wurden. Besonders bei Smartphones gibt es hohe Einsparungspotenziale von 35 bis über 60 Prozent. Dies gilt allerdings nicht für Modeversender, wo die Einsparungspotenziale niedriger sind.
quisma.com

M-Commerce: Labor-Tests für mobile Shopping-Angebote sind sinnlos, denn die Laborsituation ist weit weg vom echten Nutzungsszenario, meint MPathy-Chefin Juliane Hartmann.  Denn wenn ein Nutzer eine Aktion nicht beendet, dann kann das vieles bedeuten: einerseits dass er die Seite einfach nicht verstanden hat, andererseits aber auch, dass der Bus gerade kommt auf den er wartet. Labortests sind demnach nur für die Prototypenentwicklung geeignet.
etailment.de

Social Networks im Mobile-Check: Rein mobil konzipierte Angebote wie Foursquare und Instagram sind mit je 99 Prozent mobiler Nutzung naturgemäß auf den Spitzenplätzen, so eine US-Studie von BI Intelligence. Gefolgt werden sie von Twitter, das auf 70 Prozent mobile Nutzung kommt, sowie Facebook mit 50 Prozent mobiler Nutzung. Eher selten mobil genutzt werden hingegen LinkedIn und Tumblr.
blog.wiwo.de

Twitter nicht immer schneller als Nachrichtenagenturen: Eine Studie der Unis Edinburgh und Glasgow ergab, dass Twitter lediglich bei Sportereignissen und Katastrophen, wie bei dem Flugzeugunglück in San Francisco, schneller als herkömmliche Nachrichtenagenturen ist. Vor allem beriefen sich Nachrichtenagenturen auf Twitter, wenn sie selbst vor Ort noch keine Ansprechpartner haben.
newsroom.de

Preiskampf in Frankreich führt zu neuem Spitzenwert in der Mobilfunknutzung: Jeder Franzose telefoniert mittlerweile 2:51 Stunden pro Monat per Handy. Binnen eines Jahres ist die Handy-Nutzung damit um 23 Minuten pro Monat gestiegen. Der Preiskampf geht vom Discounter Free Mobile aus, der eine Flatrate für 19,99 Euro im Monat anbietet sowie für nur 2 Euro ein Paket mit 2 Stunden Telefonie und unbegrenzten SMS.
fiercewireless.com

M&A-Fieber innerhalb des europäischen Telekommunikationssektors: Im 1. Halbjahr 2013 wurden Fusionen und Übernahmen im Wert von rund 60 Mrd Euro bekannt gegegeben, darunter auch die Übernahme von Kabel Deutschland durch Vodafone für 7,7 Mrd Euro oder der Verkauf von O2 Ireland an Hutchinson für 850 Mio Euro.
fiercewireless.com

– M-INFOGRAFIK –

Mobile Apps verändern die digitale Welt: Apple hat vor fünf Jahren seinen AppStore eröffnet, der am 10. Juli 2008 live ging. Drei Monate später folgte Google Play, damals noch Android Market genannt. Heute gilt die App als das zentrale Medium des 21. Jahrhunderts. Die Macher von TopApps zeigen in einer Infografik spannende Zahlen rund um die weltweite App-Ökonomie wie etwa, dass Games die mit Abstand beliebteste App-Kategorie sind.
mehr auf mobilbranche.de

– M-QUOTE –

„Einige Unternehmen haben zwar die Experimentierphase schon hinter sich gelassen und nutzen bereits erste mobile Anwendungen jenseits von E-Mail und Kalender. Aber im Sinne einer ganzheitlichen Enterprise-Mobility-Strategie stehen die meisten Firmen und Organisationen noch am Anfang.“

IDC-Consultant Norbert Schwalme erwartet, dass Enterprise Mobility in Deutschland zum bestimmenden Trend werden dürfte.
ibusiness.de

– M-LESETIPP –

Vier Mißverständnisse im Mobile Marketing: Ryan Pinkham warnt kleine und mittlere Unternehmen davor, die Bedeutung von Mobile zu unterschätzen. Wer mit der Haltung an das Thema herangehe, dass seine Kunden Mobile nicht nutzen, habe schon verloren, so der amerikanische KMU-Experte.
smallbusiness.yahoo.com

– M-FUN –

Continental stellt Mobile in den Mittelpunkt seiner Sponsoring-Aktivitäten für die Fußball-WM 2014: Über die von Syzygy entwickelte Multiplayer-App „ContiRioKick“ können Fußball-Freunde möglichst lange Ketten von virtuellen Pässen zwischen Freunden starten – und dabei Tickets für die WM in Brasilien gewinnen.
itunes.apple.com, play.google.com, vimeo.com (Video-Trailer)

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare