Spotify-Herausforderer Ampya will mobil expandieren.

von Fritz Ramisch am 30.Juli 2013 in Mobile Media, News

Ampya-für-iPadMobile Musik: Der deutsche Spotify-Herausforderer Ampya will künftig auf so gut wie allen mobilen Geräte verfügbar sein und plant, in Kürze entsprechende Apps auszurollen. Der Musikdienst von ProSiebenSat.1 und Mondia Media hat heute bekanntgegeben, in Kürze zunächst eine iPad-App und eine App für Android-Tablets launchen zu wollen – später sollen Apps für Sono, Smart-TVs, Windows Phone und Blackberry folgen. Ziel des Rollouts ist es, „an jeder Stelle für jeden Nutzer das Produkt verfügbar zu machen“, so Ampya-Manager Sören Ziems. Fünf Wochen nach dem Start hat der Dienst laut Unternehmensangaben bereits über 130.000 Nutzer – und bereits mehr als die Hälfte davon verwendet die bereits vorhandenen mobilen Apps für Android-Smartphones und iPhone, um Musik zu hören. Auch wenn das Smartphone mal nicht im Internet ist, soll die Musik nicht verstummen – Nutzer können bis zu 10.000 Songs offline hören. Genaue Zahlen über den Anteil der Abonennten wollten die Verantwortlichen heute bei einer Pressekonferenz in Hamburg jedoch nicht nennen. Insgesamt sei man zuversichtlich, „per Jahresfrist eine gute Marktposition einzunehmen und die Erwartungen zu erfüllen.“ Die Musik-Plattform will neben redaktionellen Inhalten wie etwa einem Musik-Newsticker, Interviews, der Vorstellung neuer Künstler und Musik-Reviews, auch mit „exklusiven Inhalten“ wie Musikvideos-Previews punkten. Der Mix aus Video- und Audioinhalten soll dabei der Wetbbewerbsvorteil gegenüber Spotify und Co. Der Dienst ist im Web als kostenlose,werbefinanzierte Version erhältlich sowie als Abo-Version. Mobil ist Ampya nur als kostenpflichtige Abo-Version für 9,99 Euro verfügbar.
eigene Infos, mobilbranche.de (Bericht zum Launch)

– Anzeige –
Mobile Marketing MasterMOBILE MARKETING berufsbegleitend studieren: Deutschlandweit erstes duales Masterprogramm für Mobile-Spezialisten startet am 24. Oktober 2013 in Leipzig. Jetzt informieren und bewerben unter www.leipzigschoolofmedia.de. Mit freundlicher Unterstützung der Fachgruppe Mobile im Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V.

Wollen Sie über die Entwicklungen im Mobile Business auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von mobilbranche.de im Formular oben rechts oder per E-Mail an abo@mobilbranche.de.

Weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web: Karstadt startet NFC-Zahlungen mit Visa, Sunrise kauft Ortel Mobile, Samsung will deutschen OLED-Hersteller übernehmen. >>


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare