Tolino Shine, Venista Ventures, EU-Kommission.

von Fritz Ramisch am 18.Juni 2013 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Tolino Shine übertrifft die – offenbar recht niedrig gesteckten – Erwartungen: 100 Tage nach dem Verkaufsstart soll sich der E-Book-Reader von Weltbild, Hugendubel, Bertelsmann, Thalia und Telekom bereits „im hohen fünfstelligen Bereich“ verkauft haben.  Ein großer Teil des E-Book-Umsatzes erfolge bereits über den Direkteinkauf über den auf dem Tolino installierten Shop. Damit liege der Kindle-Konkurrent „deutlich über den Erwartungen“, so Weltbild. In Blogs wird bereits über ein neues Modell sowie ein Tablet spekuliert.
etailment.debuchreport.de, lead-digital.de, lesen.net

Venista Ventures investiert in Need: Das US-Startup erhält u. a. vom Kölner Frühphaseninvestor eine Finanzierung in unbekannter Höhe. Need will n einem Männer-Livestyle-Angebot Shopping und Männermagazin kombinieren und sowohl online als auch mobil bis Ende 2013 ausrollen.“Need adressiert eine sehr vielversprechenden Nische im rasant wachsenden Curated-Shopping-Markt“, sagt Kai Schmude von Venista Ventures.
venista-ventures.com, dallasnews.com, needlifestyle.com

EU-Kommission will angeblich die Roaming-Gebühren innerhalb der Europäischen Union zum 1. Juli 2014 komplett abschaffen, wie es EU-Kommissarin Neelie Kroes bereits vorschlägt. Nach kurzfristigen Einbußen für die Netzbetreiber dürfte das Vertrauen und damit die Nutzung der Geräte wieder zunehmen, was den Umsatz insgesamt antreiben werde, prognostiziert Brüssel.
zdnet.de, netzwelt.de

Deutsche Bahn erprobt an fünf Bahnhöfen im Schwarzwald neue Ticketautomaten, die eine Beratung per Video ermöglichen. Ist der Test erfolgreich, sollen die neuen Video-Ticketautomaten vor allem an kleineren Bahnhöfen eingesetzt werden, wo es keine größeren Reisezentren mit Beratung gibt wie an Hauptbahnhöfen.
wiwo.de

Apple meldet Patent für mobiles Zahlungsverfahren an: Mit dem iPhone zu bezahlen ist via Apps von Drittanbietern bereits möglich. Jetzt tüftelt Apple offenbar an einer eigenen Lösung. Mit den Kreditkartendaten aus den Diensten iTunes und dem App Store sowie dem Dienst Passbook hat Apple bereits alle wesentlichen Voraussetzungen, um im Geschäft mit Mobile Payment mitmischen zu können, erfüllt. Über das Wie, Wo und Wann kann allerdings nur spekuliert werden.
t3n.de 

Instagram: Die Foto-App von Facebook wird womöglich um eine Funktion zum Teilen kurzer Videos erweitert, so Techcrunch. Damit würde Facebook dem Rivalen Twitter ein Schnippchen schlagen, der mit der Video-App Vine in den letzten Monaten sehr erfolgreich war. Morgen veranstaltet Facebook in jedem Fall eine Pressekonferenz – dort könnte es aber auch um die Einführung eines RSS-Readers als Antwort auf das Ende von Google Reader gehen.
techcrunch.com, mobiflip.de

– Anzeige –
DocWalletNie wieder Akten schleppen. Endlich haben Sie Ihre vertraulichen Dokumente an jedem Ort der Welt griffbereit: Sicher verschlüsselt, perfekt synchronisiert und dazu verblüffend praktisch. Mit DocWallet, dem kostenlosen Dokumenten-Manager der Deutschen Post AG für iPad, Mac und PC.
Jetzt gratis laden: www.docwallet.de

– M-NUMBER –

300 Prozent mehr NFC-fähige Mobilgeräte gingen 2012 im Vergleich zum Vorjahr in den Verkauf. Laut Berg Insight könnte bereits 2017 die Grenze von einer Milliarde Mobilgeräten, die mit der Nahfeldtechnik Near Field Communication ausgestattetet sind, überschritten werden.
berginsight.com

– M-QUOTE –

„Jüngste Untersuchungen von Google zeigen, das rund 15 Prozent des gesamten Online-Traffic dem mobilen Kanal zu verdanken sind. Das heißt: Jemand, der auf eine mobil optimierte Website verzichtet, kann ebenso gut seinen Online-Shop für einen Tag in der Woche ’schließen‘.“

Dominic Keen, Chief Executive von MoPowered, über die Bedeutung von Mobile für Online-Shops.
mobile-zeitgeist.com

– M-TRENDS –

Cannes Lions: 10 von 72 deutschen Einreichungen in der Rubrik Mobile sind von der Jury für den bekannten Werbepreis nominiert worden. Mit dabei sind u. a. BBDO mit „The Talking Window“ für Sky Go, OgilvyAction für Kontor Records mit „Back to Vinyl“, Iconmobil für „Kettler S-Fit App“, Publicis für Lupine Lighting Systems „The brightest online ad“, Serviceplan „Instagram Takeover“ für Swiss Airlines sowie „Calendarwatch“ von Denkwerk.
wuv.de

kaufDA hat das Fachblog „kaufDA insights“ gestartet, das zu einer zentralen Anlaufstelle für den Handel und auch Interessierte im Bereich Location-based Services werden soll. Die ersten beiden Beiträge befassen sich mit der Frage, ob Prospekte und Kataloge langsam ausssterben, sowie der bahnbrechenden Chance von lokalem Targeting für den Handel.
kaufda.de/Insights

Foursquare startet gemeinsam mit Werbepartner Samsung ein Tool zur Visualisierung der Check-Ins seiner Nutzer, das wie eine Art individualisierbare Zeitmaschine wirkt. Unter dem Motto „Fetch your data“ können eingeloggte Foursquare-Nutzer sämtliche Check-Ins als animierte Grafik oder in Form einer Infografik aufbereiten lassen.
foursquare.com/timemachine via wiwo.de

Googles Rankingfaktoren: Searchmetrics hat in einer Studie 10.000 Keywords ausgewertet und die Ergebnisse grafisch aufbereitet. Demnach sind Ranking-Faktoren wie z. B. die Anzahl von Backlinks, aber auch die Qualität der Inhalte, weiterhin besonders relevant. Dem gegenüber haben Keyword-Domains an Relevanz für das Suchmaschinenergebnis verloren.
searchmetrics.com

Vermarktungstipps für Apps: Damit Apps auch wirtschaftlich erfolgreich werden, können Maßnahmen wie etwa die Entwicklung einer virale Marketing-Strategie oder das Angebot einer kostenlosen Teaser-Version der App helfen. Mehr dazu in einer Top 5 des Blogs „Androidve“.
androidve.com

– M-VIDEO –

Transforming your Enterprise with Mobile: Gartner und Appcelerator haben ein 50-minütiges Video von einem Webinar veröffentlicht, das über die Einführung einer Mobile-Strategie in Unternehmen informiert.
vimeo.com

– M-HANGOUT –

Techtalk 2000 beschäftigt sich heute von 19 Uhr an in einem Hangout bei Google+ mit der Zukunft des E-Commerce. Auch mobilbranche.de-Gründer Florian Treiß ist dabei und spricht darüber, wie der E-Commerce in Zukunft noch viel stärker durch Mobile geprägt werden wird.
plus.google.com

– M-FUN –

Aber statt „Amen“: Im Netz ist die Ankündigung für eine App aufgetaucht, die wie eine Parodie auf Felix Petersens „Amen“ wirkt. Dort heißt es u.a.: „Aber ist die beste Möglichkeit anderen zu widersprechen. Endlich eine Gelegenheit anderen die Meinung zu sagen.“
aberapp.com via deutsche-startups.de

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare