Interview: Volker Hahn von M-Way Solutions über Enterprise Mobility.

von Florian Treiß am 25.Juni 2013 in Enterprise Mobility, Interviews

Volker-Hahn-M-Way-Solutions„Mobility hält Einzug in die Geschäftswelt. Sie bedeutet enorme Chancen, besonders für Global Player, bringt aber auch Umwälzungen mit sich“, sagt Volker Hahn, CEO von M-Way Solutions. Um die Mobilisierung von Mitarbeitern, Daten und Prozessen effizient zu organisieren, bietet das Stuttgarter Unternehmen die Plattform mCAP an. Darüber können IT-Verantwortliche Software und Apps im Unternehmen entwickeln, integrieren, verteilen und steuern. Mehr zu mCAP und den wichtigsten Trends im Mobile-Enterprise-Bereich im nachfolgenden Interview mit Volker Hahn.

mobilbranche.de: Herr Hahn, wieso konzentrieren Sie sich als CEO von M-Way Solutions auf den Mobile-Enterprise-Bereich und nicht auf „sexy Apps“ für Konsumenten, die viel mehr mediale Öffentlichkeit versprechen?

Volker Hahn: M-Way Solutions ist 2004 als Technologiefirma gestartet. Wir haben bei der Mobilisierung der Branche von Beginn an auf Enterprise-Produkte gesetzt. Als Softwareentwickler und Technologie-orientierter Mensch ist meine und die DNA von M-Way Solutions auf Hightech ausgerichtet. Wir entwickeln daher Mobility-Lösungen wie die Mobility-Plattform mCAP für Unternehmenskunden, aber eben auch Apps für den Enterprise-Bereich – zum Beispiel für die mobile Anbindung von CRM-Systemen oder Freigabeprozessen. Diese Unternehmensapplikationen ergänzen unser Produktportfolio.

mobilbranche.de: Vor kurzem haben Sie eine neue Version der Mobility-Plattform mCAP veröffentlicht, die auf einem Vier-Säulen-Prinzip basiert. Was kann man sich genau darunter vorstellen?

Volker Hahn: Heute ist jedes Unternehmen mit dem Thema Mobilität konfrontiert – vom iPad für den CEO bis zu den Endgeräten der Mitarbeiter – Stichwort BYOD. Mobility hält Einzug in die Geschäftswelt. Sie bedeutet enorme Chancen, besonders für Global Player, bringt aber auch Umwälzungen mit sich. Um die Mobilisierung von Mitarbeitern, Daten und Prozessen effizient zu organisieren, bedarf es einer zentralen Plattform. Eine solche Plattform ist mCAP. Mit mCAP kann die Unternehmens-IT Software und Apps im Unternehmen entwickeln, integrieren, verteilen und steuern. Unsere vier Säulen Develop, Intergrate, Deploy und Manage bilden alle relevanten Aspekte der Mobilisierung ab.

Wir wollen es Unternehmen einfach machen, den Weg in die Mobilität zu beschreiten – sicher und effizient. Alle unsere Lösungen verfügen dabei über ein hohes Maß an Bedienbarkeit.

mobilbranche.de: Ihr Ziel ist es, Unternehmen einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil durch die Nutzung von mCAP zu verschaffen. Für welche Branchen ist mCAP besonders von Vorteil?

Volker Hahn: Alle Branchen werden sich mobilisieren. Innovationsgetriebene Unternehmen aus der Pharma- und Chemieindustrie gehen hier voran. Auch der Maschinenbau, der Handel und die Food-Industrie haben die Chancen von Mobile sehr schnell erkannt. Schwerer tun sich die Finanz- und Versicherungsbranche in puncto Akzeptanz und Erkennen der Chancen, die eine mobile Unternehmensstrategie birgt.

mobilbranche.de: In wieweit ist der Mobile-Boom denn überhaupt schon in allen deutschen Unternehmen angekommen?

Volker Hahn: Wir haben eine historische Umkehrung der Entwicklung erfahren. Früher haben Unternehmen technische Neuerungen vorangetrieben. Heute spielt der Einfluss der Endverbraucher eine ganz entscheidende Rolle. Die Nutzung von Smartphones, Apps, Cloud-Diensten und die soziale Vernetzung hat sich auf breiter Ebene durchgesetzt und wird jetzt auch in Unternehmen erwartet. Mitarbeiter möchten ihre tägliche Arbeit über „Mobile“ einfacher und effizienter erledigen. Durch ihre komplexen Prozesse hinken große Unternehmen dieser Entwicklung allerdings häufig hinterher. Daher auch der starke Trend, dass Mitarbeiter ihr eigenes mobiles Endgerät an den Arbeitsplatz mitbringen.

mobilbranche.de: Welche Chancen und Risiken bringt Mobile denn generell für Firmen – sowohl für interne Prozesse, als auch nach außen?

Volker Hahn: Risiko ist der falsche Begriff. Unternehmen unterschätzen im Grunde die Chancen, die Mobile ihnen eröffnet. Gerade in Deutschland ist man noch sehr vorsichtig mit der Adaption neuer Entwicklungen. Selbstverständlich ist es eine enorme Veränderung, wenn ein großes Unternehmen seine zahlreichen Mitarbeiter und Prozesse mobilisiert. Genau deshalb ist es wichtig, vorab eine mobile Strategie zu erarbeiten und sich gut beraten zu lassen. Unternehmen müssen gezielt planen, wo und wie Mobile ihnen helfen kann, schneller, moderner und effizienter zu werden. Das Einsparen von Kosten und die Steigerung der Produktivität sind die Nutzen, die Mobile bietet. Genauso war es mit technischen Innovationen in der Vergangenheit – Mainframe, PC, Internet, um nur einige zu nennen. Diejenigen Unternehmen, die Vorreiter bei den Innovationen waren, konnten in der Mehrzahl einen klaren Wettbewerbsvorteil für sich verbuchen. Unbezahlbar in Zeiten der Globalisierung .

mobilbranche.de: Wo geht die Reise im Bereich Enterprise Mobility in den nächsten Jahren hin? Was werden die wichtigsten Trends sein?

Volker Hahn: Trends gibt es derzeit sehr viele, weil unsere Branche noch vergleichsweise jung und stark in Bewegung ist. Wir erleben eine Innovationswelle, die viele Unternehmen erschlägt. Die Cloud-Services werden sich deutlich weiter entwickeln. Big Data und auch Trends in der Schwarmintelligenz werden ganz neue Anwendungsfälle auf mobilen Endgeräten ermöglichen.

Besonders für Außendienst-Mitarbeiter ist der Zugriff auf die richtigen Daten zur richtigen Zeit entscheidend. Wir gehen davon aus, dass die Kombination aus CRM, Mobile BI und Reporting in einer mobilen Anwendung die Kundenansprache und Betreuung vollkommen neu gestalten wird.

Aber auch innerhalb der Unternehmen werden Prozesse in der Zukunft anders ablaufen. Wem es gelingt, über mobile Anwendungen zum Beispiel Freigabeprozesse deutlich zu beschleunigen, kann erhebliche Effizienz- und Produktivitätssteigerungen realisieren.

mobilbranche.de: Vielen Dank für das Interview!

Wollen Sie über die Entwicklungen im Mobile Business auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von mobilbranche.de im Formular oben rechts oder per E-Mail an abo@mobilbranche.de.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare