Erfolgsfaktoren für mobile Apps (4): App Store Optimierung (ASO).

von Gastautor am 27.Juni 2013 in Apps, Mobile Marketing, Trends

AppadvisorsDie AppAdvisors Kira Nezu und Michael Reuter beraten seit 2010 Unternehmen hinsichtlich ihrer App-Strategie und begleiten sie bei der App-Konzeption, -Umsetzung und -Vermarktung. In einer mehrteiligen Serie informieren sie über die Erfolgsfaktoren für mobile Apps. Im vierten Teil der Serie geht es heute um App Store Optimierung (ASO).

App-Store-Optimierung

Kürzlich wurde die 50-Milliardste App allein aus dem Apple App Store heruntergeladen – bei einer Rate von 800 Downloads pro Sekunde und hunderte neue Apps kommen täglich in den App Store sowie in Google Play hinzu. Für App Publisher ist es eine immense Herausforderung, mit ihrer App aus dieser Flut herauszustechen. Was Suchmaschinenoptimierung für Websites ist, ist App Store Optimierung ASO für Apps.

Was ist App Store Optimierung (ASO)?

App Store Optimierung beschreibt den Prozess, Elemente auf der App Detailseite in einem App Store dahingehend zu optimieren, dass sie sowohl bei einer Suche im App Store selbst als auch im Web gut gefunden werden. Manche Definitionen von App Store Optimierung beinhalten auch App-Marketing-Aspekte, welche nicht in App Stores selbst durchgeführt werden können.

App Store Optimierung allein wird Ihre App nicht in die Top 10 katapultieren, jedoch wird Ihre App besser gefunden und häufiger heruntergeladen – und zwar von Nutzern, die ein echtes Interesse an Ihrer App haben und die Sie zu Stamm-Nutzern machen können.

Keyword-Recherche

Eine Keyword-Recherche ist der erste Schritt, den man zur Optimierung der App Detailseite gehen sollte. Für Websites stellt Google mit dem Analytics Keyword Tool ein Werkzeug zur Verfügung. Das Google Analytics Keyword Tool eignet sich ebenfalls sehr gut zur Keyword-Recherche für Apps, da es beliebte Suchbegriffe im Zusammenhang mit dem Thema der App vorschlagen kann. Spezielle App Keyword Tools wie Straply oder auch Monitoring Tools wie Apptrace können ebenfalls gut für das Finden der besten Schlagwörter verwendet werden.

Eine weitere Variante auf geeignete Keywords zu kommen ist eine Suche mit Ihren Schlagworten im App Store zu machen und zu prüfen, welche der Konkurrenz-Apps diese erfolgreich verwendet.

Titel der App

Der Titel der App ist ein sehr relevanter Teil einer App Store Optimierung. Versuchen Sie, möglichst viele relevante Schlagworte hier unterzubringen. Führen Sie vorab eine Suche im App Store mit diesen Schlagworten durch. Sollten zu viele Suchergebnisse mit einem Ihrer Schlagworte auftauchen, können Sie dieses durch ein besseres ersetzen, um sich von der Konkurrenz abzuheben.

Name des Publishers

Diesen Teil können Sie nur bei Ihrer Registrierung als App Publisher wählen. Im Apple App Store wird der Name des Publishers ähnlich stark gewichtet wie der App Name. Vielleicht lohnt es sich auch für Sie, für unterschiedliche Typen von Apps entsprechende Publisher Accounts zu eröffnen. Tipp: Vermeiden Sie hier unbedingt Sonderzeichen!

Keywords

Hier können Sie alle Schlagworte, die Sie bei Ihrer Recherche gefunden haben, einbringen. Und noch ein Tipp: Plural und Singular werden in App Stores gleich behandelt, sie können sich also hier einige Zeichen ersparen!

App Beschreibung

Der Beschreibungstext hat einen geringen Einfluss auf Suchergebnisse im App Store. Anstatt sich hier auf Keywords zu konzentrieren, können Sie den Text für potenzielle Nutzer interessant und gut lesbar gestalten. Im Apple App Store sind die ersten Zeilen einer App Beschreibung ausschlaggebend für eine Kaufentscheidung. In Google Play ist die Gewichtung des Beschreibungstextes nicht eindeutig geklärt. Hier lohnt es sich daher, Keywords in den Text einzubauen. Wichtig ist, dass der Text einfach gehalten und klar zu lesen ist.

App Icon

Das Icon hat auf die (auf Text basierenden) Suchergebnisse keinen Einfluss, jedoch hilft ein gut gestaltetes Icon mit einer visuellen Aussage dem interessierten Nutzer zu einer Kaufentscheidung. Das Icon ist das erste Element, das ein potenzieller Nutzer von Ihrer App sieht – noch bevor er den Titel oder die Beschreibung liest. Ein professionell gestaltetes, aussagekräftiges Icon lässt zudem auf eine durchdachte und nutzerfreundliche App schließen. Bedenken Sie: ein Nutzer entscheidet innerhalb von 3 Sekunden, ob er Ihre App herunterlädt, oder nicht.

Bilder/Videos

Screenshots Ihrer App geben auf einen Blick einen tieferen Eindruck von der Handhabbarkeit und Nutzen der App. Im iPhone App Store wird zudem in den Suchergebnissen der erste Screenshot der App dargestellt. Versuchen Sie also, den ersten Screenshot so aussagekräftig und professionell wie möglich zu gestalten. Übrigens: Sie sind nicht auf ein “Abfotografieren” der Screens in Ihrer App limitiert – ein Hinweis im dargestellten Screen auf das nächste Bild oder die im Hintergrund ablaufende Funktion bringt dem Nutzer einen hohen Erkenntnisgewinn!

Wie Sie sich vorstellen können, ist eine ASO nicht trivial und in fünf Minuten erledigt. Es braucht etwas Recherche und Einfühlungsvermögen in die “Denkweise” einer Suchmaschine. Der Aufwand wird sich jedoch positiv in den Downloadzahlen Ihrer App bemerkbar machen. Sie sollten daher einen Tag für die App Store Optimierung bereitstellen.

Zuvor in dieser Serie erschienen:

Wollen Sie über die Entwicklungen im Mobile Business auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von mobilbranche.de im Formular oben rechts oder per E-Mail an abo@mobilbranche.de.

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare