Telekom bietet auch nach 2016 DSL-Flatrates an – gegen Aufschlag.

von Florian Treiß am 08.Mai 2013 in Netzbetreiber, News

Rene-ObermannDoch keine Drosselkom? Die Deutsche Telekom will auch nach 2016 noch Internet-Flatrates im Festnetz anbieten – wird dafür aber künftig einen saftigen Aufschlag verlangen. Der scheidende Konzernchef René Obermann sagte heute Vormittag: „Wir wollen auch in Zukunft Flatrates anbieten.“ Allerdings werden solche Angebote für „Intensivnutzer, die ein unbegrenztes Datenvolumen beinhalten“, künftig einen Aufschlag kosten,  der „aus heutiger Sicht“ zwischen 10 und 20 Euro im Monat liegen dürfte. Obermann sagte zugleich, dass es schwierig sei, aus heutiger Sicht bereits die Preise für das Jahr 2016 festzulegen. Zugleich erläuterte Obermann die heftig kritisierten Pläne, bei Standard-Verträgen die Geschwindigkeit nach dem Durchbrechen einer monatlichen Obergrenze drosseln zu wollen: „Wir investieren in den nächsten Jahren über 6 Mrd Euro ins deutsche Festnetz. Diese Investitionen wollen wir zurückverdienen.“ Laut Experten soll der Internettraffic sich bis 2016 nochmals vervierfachen. Unterdessen gab die Deutsche Telekom heute ihre Quartalszahlen bekannt: Im 1. Quartal verringerte sich der Konzernumsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 4,5 Prozent auf 13,8 Mrd Euro. Der bereinigte Ebitda-Gewinn ging gleichzeitig um 4,3 Prozent auf 4,3 Milliarden Euro zurück. Positiv: In Deutschland stieg der Absatz von Smartphones um 16 Prozent und knackte damit die Millionen-Marke.
handelsblatt.com, mobilegeeks.de, (Flatrate), wiwo.de, manager-magazin.de (Hintergrundberichte), handelsblatt.com (Quartalszahlen)

– Anzeige –
Kreative Ideen zur App-Entwicklung und deren Nutzer-orientierte Gestaltung: mobilbranche.de-Seminar „Design Thinking als Denkmotor bei der App-Entwicklung“ mit Maik Klotz am 3. Juni in Berlin. Melden Sie sich jetzt an – es sind nur noch wenige Plätze frei! Infos & Anmeldung:
mobilbranche.de

Wollen Sie über die Entwicklungen im Mobile Business auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von mobilbranche.de im Formular oben rechts oder per E-Mail an abo@mobilbranche.de.

Weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web: Freenet meldet starkes Wachstum, Apple muss Nutzungsbedingungen ändern, Rautemusik sieht Rechtsverletzung durch Twitter. >>


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare