Telekom, Samsung, Verizon.

von Ulrich von Schweinitz am 25.April 2013 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Deutsche Telekom weiter in der Kritik: Wirtschaftsminister Philipp Rösler warnt den Konzern, dass die Bundesregierung „die weitere Entwicklung in Bezug auf eine eventuell unterschiedliche Behandlung eigener und fremder Dienste unter dem Aspekt der Netzneutralität sehr sorgfältig“ beobachte. Auch Verbraucherministerin Ilse Aigner drohte mit Konsequenzen.
spiegel.de, meedia.de, wallstreetjournal.de

T-Mobile USA endlich in sicherem Fahrwasser: De Aktionäre des US-Mobilfunkunternehmens MetroPCS haben dem Zusammenschluss mit der Telekom-Tochter zugestimmt. Ein später Sieg für den scheidenden Telekom-Chef René Obermann, der damit den fehlgeschlagenen Merger mit dem US-Marktführer AT&T überwunden hat.
handelsblatt.com, focus.de, telekom.com

Samsung hat kurz vor dem für Samstag geplanten Verkaufsstart des neuen Flaggschiff-Modells Galaxy S4 angeblich Lieferprobleme: Offenbar werden vor allem US-Mobilfunkanbieter das Gerät nicht gleich am 27. April ausliefern können. In Deutschland gibt es aber wohl noch keine Engpässe. In Deutschland wird das Galaxy S4 in der Grundausstattung ohne Vertrag rund 650 Euro kosten.
golem.de

Verizon will Vodafone nun wohl doch aus dem Gemeinschaftsunternehmen Verizon Wireless herausdrängen: Angeblich will der US-Telekommunikationskonzern 100 Mrd Dollar für den 45-Prozent-Anteil am gemeinsamen Mobilfunkunternehmen anbieten, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Es sollen bereits Banken mit der Vorbereitung der Transaktion betraut worden sein.
de.reuters.com

Ericsson steigert Umsatz, muss aber noch kämpfen: Der schwedische Netzwerkausrüster konnte die Umsätze im 1. Quartal um 2 Prozent auf rund 6,06 Mrd Euro steigern. Allerdings sank der Nettogewinn um 86 Prozent auf 139 Mio Euro, bedingt durch Restrukturierungskosten und den Wegfall von den Sondergewinnen wie dem Verkauf des Anteils an Sony Ericsson.
focus.de, handelsblatt.com

LG hat mit 10,3 Mio verkauften Smartphones im 1. Quartal einen Absatzrekord erzielt: Der Umsatz stieg um 6,8 Prozent auf 13 Mrd Dollar, der Nettogewinn ging jedoch auf 20,3 Mio Dollar zurück. Die Ergebnisse im Mobiltelefonbereich übertrafen die Erwartungen und glichen schwächere Ergebnisse im Home-Entertainment-Geschäft aus.
heise.de

Zynga macht mehr Verluste als erwartet: Der Umsatz sank um 18 Prozent auf 264 Mio Dollar, die Zahl der aktiven Spieler schrumpfte von 292 Mio auf 253 Mio. Der Spielekonzern mottet aus Spargründen eine Reihe seiner Spieletitel ein, launcht umgekehrt aber auch „Draw Something 2“. Den Turnaround sollen die in Großbritannien gestarteten Glücksspiele bringen sowie eine noch nicht gestartete mobile Initiative.
reuters.com, mashable.com, handelsblatt.com

– Anzeige –
Adesso-BusinessTalk-MobileEnterprise to go – Chancen und Nutzen /// Die neuen Wissens-Workshops von adesso und adesso mobile: Die adesso business talks in Köln (14.5.), München (15.5.) und Stuttgart (16.5.). /// Information statt Promotion – von Mobile-Experten. Die Themen: Multiplattformentwicklung, Windows 8 App „à la carte“, Nutzung von Systemcenter 2012 und Cloud-Diensten.
>>> JETZT KOSTENLOS ANMELDEN <<<

– M-NUMBER –

9,4 Mio Exemplare der Datenbrille Google Glass sollen bis zum Jahr 2016 an die Kunden gebracht werden, schätzen die Marktforscher von IHS. Dieses Jahr werden es allerdings nur 124.000 Stück sein. Unklar ist noch, wie preissensibel die Kunden sein werden, was den Verkauf stark beeinflussen wird.
bgr.com

– M-QUOTE –

„Ich sehe nur verschwindend wenige überzeugende Beispiele für den Einsatz von QR-Codes. Dafür kenne ich viele Beispiele, bei denen entweder die Codes völlig unsinnig platziert sind oder das Angebot nicht stimmt, auf das sie verlinken.“

Westpress-Geschäftsführer Christian Hagedorn hält nichts vom Einsatz von QR-Codes im Mobile Recruiting.
lead-digital.de

– M-TRENDS –

Mobile Advertising: Eine Studie von Forrester Research für Rubicon Project sieht die Automatisierung der Buchungsprozesse als Motor fürs mobile Werbegeschäft. Bereits in zweieinhalb Jahren soll Mobile Real Time Bidding (Mobile-RTB) Standard sein. Aktuell klafft laut Frank Addante, Gründer und CEO von Rubicon Project, beim Mobile Advertising aber noch eine große Lücke zwischen Angebot und Nachfrage.
lead-digital.de, rubinconproject.com (Studien-Download)

App-Vermarktung wird immer teurer: So gibt der Mobile-Games-Entwickler ZeptoLab eine satte Million Dollar aus, um seine neue App „Cut the Rope: Time Travel“ in 125 Ländern zu vermarkten. Dazu schaltet das Unternehmen Werbespots im Netz und in Kinos und verteilt T-Shirts und Plüschtiere. Zudem gibt es eine Marketingkooperation mit Burger King, das die Actionfigur „Om Nom“ aus dem Spiel ihrem Kids Menu belegt.
lead-digital.de

Amazon Appstore wird neuerdings von Marktforscher Distimo analysiert: Demnach wurden die 200 erfolgreichsten Apps dort allein in den USA insgesamt 16 Mio Mal heruntergeladen. Noch kann der Amazon Appstore aber nicht ganz mit Google Play mithalten: die meisten Apps werden bei Google Play drei- bis neunmal so oft heruntergeladen wie im Amazon Appstore.
distimo.com

Mobile Health: Der Weltmarkt für mobile Gesundheitssensoren, die per Smartphone-App gesteuert werden, soll von 407 Mio Dollar im vergangenen Jahr auf 5,6 Mrd Dollar im Jahr 2017 wachsen, so Marktforscher research2guidance. Das wäre ein jährliches Wachstum von durchschnittlich 69 Prozent. Die mobilen Zusatzgeräte kosten dabei meist zwischen 20 und 200 Dollar.
research2guidance.com

Mobiler Lebensmitteleinkauf hat weiten Weg vor sich: Laut einer Studie von Symphony EYC haben erst 5,6 Prozent der US-Bürger und 8,7 Prozent der Europäer schon einmal Lebensmittel mit einem Mobilgerät gekauft. Jedoch würden 69,5 Prozent der US-Amerikaner und 62,1 der EU-Bürger ihr Smartphone oder Tablet sofort zücken, um Lebensmittelpreise im Laden zu vergleichen.
mediapost.com

Mobile Reisebuchungen sind beliebt, trotz mancher Schwierigkeiten: Während die Mehrheit der mobilen Buchungen vor Reiseantritt von Tablets kommt, buchen 76 Prozent vom Smartphone, sobald sie einmal unterwegs sind, zeigt eine Studie von ResearchNow. Leider klagen immer noch 60 Prozent der Smartphone- und 52 Prozent der Tabletbesitzer über zu lange Ladezeiten.
mediapost.com

Kindle für den Fernseher: Amazon-Chef Jeff Bezos will im Herbst eine eigene Set-Top-Box anbieten, die übers Internet mit dem Videoservice von Amazon verbunden ist und Filme aus dem reichhaltigen Angebot der konzerneigenen Videothek streamen kann. Für die Entwicklung zeichnet die Amazon-Tochter Lab126 aus Kalifornien verantwortlich, die schon seit Jahren daran arbeitet.
businessinsider.com

– M-INFOGRAFIK –

Polen und Deutschland im Mobile-Vergleich: Laut einer Infografik der polnischen Mobile-Agentur mobberry liegt die Smartphone-Verbreitung in Polen bei 25 Prozent, in Deutschland hingegen schon bei 51 Prozent. Spannend für Unternehmen, die derzeit Apps entwickeln lassen: in Polen liegen die Kosten im Schnitt bei nur 8.000 Euro, während sie in Deutschland bei 23.000 Euro liegen.
mehr auf mobilbranche.de

– Anzeige –
Design-Thinking-App-EntwicklungKreative Ideen zur App-Entwicklung und deren Nutzer-orientierte Gestaltung: mobilbranche.de-Seminar „Design Thinking als Denkmotor bei der App-Entwicklung“ am 3. Juni in Berlin. Lesen Sie unser Interview mit Dozent Maik Klotz und sichern Sie sich noch bis zum 3. Mai den Frühbucherpreis von 300 Euro zzgl. Mehrwertsteuer. Infos & Anmeldung:
mobilbranche.de

– M-QUOTE –

„Ich denke, es steckt noch in den Kinderschuhen, es ist gerade erst aus den Startblöcken gekommen.“

Apple-Chef Tim Cook über das Thema Mobile Payment.
macrumors.com

– M-KLICKTIPP –

CPC- und CTR-Vergleich auf Tablets, Smartphones und PCs: Die Agentur Quisma hat den Anteil von Impressions, Klicks sowie CPC und CTR für die Branchen Automotive, Banking, Finance, Insurance, Retail-Multiversender und Retail-Mode verglichen. Dabei zeigte sich u.a., dass die CPCs auf Smartphones am niedrigsten waren.
adzine.de

– M-VIDEO –

Videoaufnahmen vom Polizeibeamten führten zur Verhaftung: Als ein Polizist im kalifornischen San Diego einem Passanten wegen Rauchens in der Verbotszone ein Ticket ausstelle, begann dieser den Beamten mit dem Handy zu filmen. Dies sei auf öffentlichen Plätzen erlaubt, meinte der Raucher. Der Polizist sah das anders und buchtete ihn über Nacht ein.
mobile-ent.biz

– M-FUN –

Netz spottet und lacht über die „Drosselkom“: Auf Twitter meldet sich die fiktive Firma Deutsche Drosselkom mit ihrem Geschäftsführer Gernot-Dirk Schmalband. Einen Vorgeschmack gibt es im Netz unter drossl.de, wo ein Rechner zeigt, wie weit man mit einem abgebremsten Zugang noch kommt.
spiegel.de

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare