Telekom erbost Onlineszene durch Abschaffung der DSL-Flatrates.

von Florian Treiß am 23.April 2013 in Netzbetreiber, News

Deutsche-Telekom-ZentraleSturm der Entrüstung: „Die Telekom erdrosselt das Internet“, meint Sascha Lobo. „Die Ankündigung der Deutschen Telekom ist nicht mehr und nicht weniger als ein Offenbarungseid“, schreibt Sascha Pallenberg. „Deutsche Telekom etabliert 2-Klassen-Netz mit Datenschnellspur“, beschwert sich Markus Beckedahl von netzpolitik.org. Und „die Geschichte der Telekommunikationsanbieter in Deutschland ist eine Geschichte voller Irrtümer“, frotzelt Nico Lumma. Stein des Anstoßes: Die Onlineszene ist erbost über die Ankündigung der Deutschen Telekom, DSL-Flatrates nach und nach abzuschaffen und stattdessen Volumenbeschränkungen einzuführen, wie sie schon lange im Mobilfunk üblich sind. Allerdings sind die DSL-Volumina deutlich höher: Für Neukunden, die ab 2. Mai einen Telekom-Vertrag abschließen, umfasst das kleinste Paket 75 Gigabyte pro Monat bei einer Geschwindigkeit von 16 Mbit/s. Das größte Paket mit 200 Mbit/s enthält 400 GB Datentransfer pro Monat. Danach „sehen die Leistungsbeschreibungen eine einheitliche Reduzierung der Internetbandbreite auf 384 Kbit/s vor“, wie der Konzern in einer Pressemitteilung schreibt. Faktisch bedeutet der Schritt auch das Ende der Netzneutralität: Internet-Dienste können eine Kooperation mit der Telekom eingehen für sogenannte Managed Services, „die in einer höheren und gesicherten Qualität produziert und vom Kunden gesondert bezahlt werden“, so ein Telekom-Sprecher gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. „Die Deutsche Telekom verletzt massiv die Netzneutralität, die Bundesregierung schaut weg und träumt noch weiter vom Markt, der das schon irgendwie lösen wird“, kontert Netzpolitik-Aktivist Markus Beckedahl. Zunächst war auch spekuliert worden, dass Vodafone schnell dem Beispiel der Deutschen Telekom folgen wird und ebenfalls Volumenbegrenzungen für DSL-Anschlüsse einführt. Das Unternehmen hat dies nun aber gegenüber dem Blog Mobiflip dementiert.
fr-online.de, teltarif.de, mobiflip.de (Vodafone)

– Anzeige –
Adesso-BusinessTalk-MobileEnterprise to go – Chancen und Nutzen /// Die neuen Wissens-Workshops von adesso und adesso mobile: Die adesso business talks in Köln (14.5.), München (15.5.) und Stuttgart (16.5.). /// Information statt Promotion – von Mobile-Experten. Die Themen: Multiplattformentwicklung, Windows 8 App „à la carte“, Nutzung von Systemcenter 2012 und Cloud-Diensten.
>>> JETZT KOSTENLOS ANMELDEN <<<

Wollen Sie über die Entwicklungen im Mobile Business auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von mobilbranche.de im Formular oben rechts oder per E-Mail an abo@mobilbranche.de.

Weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web:
Google-Manager Jens Redmer im Interview, E-Plus erleidet Gewinneinbruch, Apple baut am Ku’Damm. >>


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare