Telefónica, Motorola, Apple.

von Ulrich von Schweinitz am 26.April 2013 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Telefónica erwägt angeblich den Verkauf seines deutschen Breitband- und Festnetzgeschäftes: Der hoch verschuldete spanische Telekomkonzern könnte durch die Veräußerung der Sparte mit 2,4 Mio Bestandskunden einen Befreiungsschlag ausführen. Der Wirtschaftsdienst Bloomberg nennt als Kaufinteressenten Vodafone und Liberty Global (Unitymedia). Außerdem ist einmal mehr von der Möglichkeit einer Fusion des deutschen Mobilfunkgeschäfts mit E- Plus die Rede – ein Gerücht, das seit Jahren immer wieder die Runde macht.
welt.de, teltarif.de, bloomberg.com

Motorola kassiert Schlappe am OLG München: Microsoft kann nach dem Urteil um ein Patent zum Versand von mehrteiligen SMS nun ein Verkaufsverbot von Motorolas Android-Smartphones erwirken, müsste dafür aber eine Sicherungsleistung hinterlegen. Das OLG München hat auch keine Revision gegen das Urteil zugelassen, Motorola könnte aber eine Nichtzulassungsbeschwerde einlegen. Gleichzeitig versucht Mutterkonzern Google, das fragliche Patent für ungültig erklären zu lasen.
cnet.com, fosspatents.com, heise.de

Apple eröffnet seinen neuen Apple Store in Berlin bereits Ende nächster Woche: Das Geschäft mit 5.000 Quadratmetern Verkaufsfläche am Kurfürstendamm wird das größte seiner Art in Deutschland sein und erstreckt sich über vier Etagen. Es öffnet am Freitag, 3. Mai, um 17 Uhr seine Pforten. Die ersten Besucher sollen T-Shirts geschenkt bekommen. Am 5. Mai wird es dann von 13 bis 18 Uhr einen verkaufsoffenen Sonntag geben.
morgenpost.de, tagesspiegel.de

WWDC in knapp zwei Minuten ausverkauft: Die Tickets für Apples 13. World Wide Developer Conference kosten immerhin 1.599 Dollar und sich nicht übertragbar. Dazu kommen noch die Anreise nach und die Übernachtung in San Francisco. iOS-Entwickler scheinen nicht sehr preissensibel zu sein. Mit Spannung erwartet werden u.a. das neue mobile Betriebssystem iOS 7 und der Lion-Nachfolger Mac OS X 10.9.
mashable.com, mobilehighlights.de

Samsung meldet Traumzahlen für 1. Quartal 2013: Der koreanische Konzerrn konnte den operativen Gewinn um glatt 50 Prozent verbessern und kam auf rund 7,9 Mrd Dollar. Die Umsätze stiegen auf rund 47,6 Mrd Dollar. In den ersten drei Monaten des Jahres lieferte Samsung weltweit zwischen 68 Mio und 70 Mio Smartphones aus. Umsatztreiber waren das Galaxy S3 und das Galaxy Note.
theverge.com, welt.de, handelsblatt.com

Amazon expandiert mit sinkenden Gewinnen: Die Umsätze des Onlinehändlers stiegen im Vorjahresvergleich um 22 Prozent auf 16,1 Mrd Dollar, während die Gewinne des 1. Quartals um 37 Prozent auf nur noch 82 Mio Dollar sanken. Grund ist der Ausbau der Infrastruktur mit immer neuen Versandzentren. Auch das Kindle bringt kein Geld ein und fördert nur indirekt Umsätze über den Verkauf der Digitalinhalte.
gigaom.com, thenextweb.com, n-tv.de

Facebook kauft Parse: Das Startup bietet Developer-Kits und technische Unterstützung für die App-Entwicklung quer über alle technischen Plattformen an. Damit macht sich Facebook unabhängig von Betriebssystemen wie Android oder iOS. Die Parse-Plattform, die zehntausende iOS-, Android-, Windows- und HTML5-Apps beherbergt, soll in der bestehenden Form fortgeführt werden, die Mannschaft jedoch mit ins Facebook-Hauptquartier einziehen.
wallstreetjournal.de, allthingsd.com

– Anzeige –
Sharing EconomyWie wurde das Mitfahren zum Massenverkehrsmittel? Warum im Urlaub kein Geld mit dem eigenen Auto verdienen? Und wie beeindruckt man Leute, die man nicht mag, mit dem Geld, das man nicht hat? Anforderungen und Erfolgsfaktoren der Sharing Economy beleuchten acht 10-minütigen Case Studies im Open Shared Space am 13. Mai in Berlin. Are you ready to share?
Hier geht es zu Programm und Anmeldung

– M-NUMBER –

58 Mio US-Bürger schauen in der Primetime Fernsehen über mobile Apps, berichtet der US-Marktforscher Flurry. Doch erreicht das mobile Werbeaufkommen erst einen Bruchteil der Umsätze der Fernsehwerbung. 2012 erzielte des US-Fernsehen 74 Mrd Dollar Werbeeinnahmen. Dem stehen 3,4 Mrd Dollar aus mobiler Werbung gegenüber.
mashable.com, blog.flurry.com

– M-QUOTE –

„Facebook wird als Werbeplattform in Deutschland noch immer verkannt. Viele Unternehmen sehen uns noch immer nur als Social Media, aber nicht als die Plattform, über die sie jeden Tag 14 Mio Menschen erreichen können – das ist eine größere Reichweite, als sie der ‚Tatort‘ bietet.“

Facebook-Manager Martin Ott setzt bei der Expansion in Deutschland vor allem auf mobile Werbung.
internetworld.de

– M-TRENDS –

Tabletbesitzer werden dreimal eher zu kaufenden Kunden als Smartphonebesitzer: Auch wenn Smartphones im Laden eher zu Preisvergleichen genutzt werden, sind Tablets hinsichtlich der Konversion nicht zu schlagen, so die Studie „The State of Mobile Benchmark-Q2 3013“. Bei den Betriebssystemen führt in den USA iOS noch mit 49 Prozent vor Android mit 45 Prozent Marktanteil. BlackBerry fiel von 5 auf 1 Prozent Marktanteil zurück.
mediapost.com

Instapaper wird Gründer Marco Arment zu viel Arbeit: Der US-Unternehmer hat eine Mehrheitsbeteiligung an die Firma Betaworks verkauft, die bereits vergangenes Jahr das Onlineportal Digg übernommen hatte. Künftig will sich Ament mehr seinem anderen Startup widmen, dem Onlinemagazin „The Magazine“. Die Instapaper App lässt die Nutzer Webseiten und Artikel für die spätere Lektüre speichern.
mashable.com, paidcontent.org, marco.org

Kundenbeobachtung im Laden: Das US-Startup Prism Skylabs beobachtet Kundenbewegungen beispielsweise in den Läden von T-Mobile USA und Famous Footwear, wobei 70 andere Ketten es im Testbetrieb haben. Die Bilder einzelner Kunden werden anonymisiert, denn es geht nur darum die Videos in die Datenwolke zu laden und Bewegungsmuster auszuwerten. Damit erstellt die Software Heatmaps, die zeigen, welche Artikel und Verkaufsflächen besonders begehrt sind.
businessweek.com

ABC bringt Second-Screen-App auf den Markt: Mit der kostenlosen iPhone-Anwendung „Social Soundtracker“ können Zuschauer sich mittels ihres Facebook-Kontos mit der Netz-Community übers laufende Programm austauschen. Zu dessen Bewertung liefert die App fünf Emoticons, die vom Smiley bis zur ablehnenden Haltung die Befindlichkeit des Publikums in Echtzeit zum Anklicken liefert.
mashable.com, hollywoodreporter.com, abcnews.go.com/socialsoundtracker

Google Glass bekommt spezielle App von der „New York Times“: Die Zeitung hatte auf der vergangenen SXSW-Konferenz bereits einen Prototyp für eine mit der Datenbrille verbundene App vorgestellt. Jetzt launcht sie als erster Drittanbieter eine App, die stündlich neue Nachrichten liefert und über einen Alarm für Breaking News verfügt. Navigiert wird die App mittels Kopfbewegungen.
cnet.com, nytimes.com, tagesspiegel.de

Twitter wird zur lokalen Suchmaschine: Der Kurznachrichtendienst testet derzeit ein neues Entdeckungs-Feature, mit dem Tweets in der Nähe des Standortes gefunden werden können. Damit begibt sich Twitter in Konkurrenz zu anderen Empfehlungsdiensten wie Yelp, Google Places oder auch Facebook Places. Auch das mobile Netzwerk Foursquare nagt am selben Kuchen.
allthingsd.com

– M-INFOGRAFIK –

Mobile Fotografie: Dank Smartphones mit 8-Megapixel-Kamera und mehr werden heute soviele Fotos geschossen wie noch nie zuvor. Kaum sind die Bilder geknipst, werden sie auch schon via EyeEm, Facebook oder Instagram geteilt und verbreiten sich so rasend schnell weltweit. Die Macher von iStockphoto haben diesen Trend in einer Infografik visualisiert.
mehr auf mobilbranche.de

– Anzeige –
Design-Thinking-App-EntwicklungKreative Ideen zur App-Entwicklung und deren Nutzer-orientierte Gestaltung: mobilbranche.de-Seminar „Design Thinking als Denkmotor bei der App-Entwicklung“ am 3. Juni in Berlin. Lesen Sie unser Interview mit Dozent Maik Klotz und sichern Sie sich noch bis zum 3. Mai den Frühbucherpreis von 300 Euro zzgl. Mehrwertsteuer. Infos & Anmeldung:
mobilbranche.de

– M-QUOTE –

„Es gab ja ein deutsches Facebook – es gab auch ein deutsches Google, Fireball hieß das. Es gab ganz viele dieser Ideen und braucht doch immer wieder ein entsprechendes Timing und viel Glück, damit alles zusammenkommt, damit eine eigentlich richtige Geschäftsidee auch funktioniert.“

SinnerSchrader-Chef Matthias Schrader empfiehlt Deutschland erst einmal eine Kultur des Scheiterns.
wallstreetjournal.de

– M-DATES –

Events der nächsten 14 Tage: mUXCamp (27. April, Worms), Mobile Monday – Web & TV Clash: When Will the Internet Take over the TV? (2. Mai, München), Mobile Monday – NFC, the Future of Mobile Payment (6. Mai, München), re:publica (6. bis 8. Mai, Berlin), Medientreffpunkt Mitteldeutschland (6. bis 8. Mai, Leipzig), Mobile Marketing West Africa Focus Day (7. Mai, Lagos, Nigeria), Mobile Web West Africa 2013 (8. bis 9. Mai, Lagos, Nigeria – 15 Prozent Rabatt mit folgendem Code: 1MWWAP15)
mobilbranche.de – weitere Termine im Überblick

– M-FUN –

SMS vom Drogenhändler: Der US-Comedian Nathan Fielder rief auf Twitter Teenager dazu auf, ihren Eltern eine SMS mit dem Text „got 2 grams for $40“ zu schicken und ihm die Reaktion ihrer Eltern mitzuteilen. Außer Schreck und Entsetzen gab es auch wütende Äußerungen, während einige ganz unbedarfte Erzeuger überhaupt nicht mitbekamen, worum es überhaupt ging.
cnet.com

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare