Rewe, Apple, BlackBerry.

von Ulrich von Schweinitz am 15.April 2013 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Rewe ruft eigenen Inkubator ins Leben: Das Handelsunternehmen will versuchen, eine „DNA für das E-Commerce-Geschäft“ aufzubauen, so Rewe-Chef Alain Caparros. Dieser soll unabhängig von bestehenden Konzernstrukturen arbeiten und das Versäumnis der letzten Jahre, in denen die Entwicklung des Online-Geschäfts unterschätzt wurde, wett machen. Zudem will Rewe seinen bestehenden Online-Lieferservice für Lebensmittel ausbauen.
gruenderszene.de, wiwo.de

Apple erhält die Schandauszeichnung der „Big Brother Awards“ für den Bereich „Arbeitswelt“: Die deutsche Konzerntochter Apple Retail Germany lässt ihre Mitarbeiter in den Läden per Video überwachen, und zwar nicht nur die Verkaufsräume und Lager, sondern auch die Pausenräume. Die „Süddeutsche Zeitung“ berichtete sogar von Kameras vor den Toiletten, um kontrollieren zu können, wer wie oft und wie lange aufs Klo geht.
giga.de, sueddeutsche.de

BlackBerry wehrt sich gegen Berichte, das Z10 werde überdurchschnittlich viel umgetauscht: Die Beratungsfirma Detwiler Fenton & Company will in Erfahrung gebracht haben, dass unzufriedene Käufer das neue Flaggschiff-Smartphone in Scharen wieder in die Läden zurücktragen. In einer offiziellen Stellungnahme nannte BlackBerry die Berichte „falsch und irreführend“. Womöglich sollen die Gerüchte den Börsenkurs nach unten drücken.
nytimes.com, handelsblatt.com

Foursquare könnte seine Daten fürs Werbe-Targeting verkaufen: Nach Berichten des Fachblatts „Adage“ überlegt das Management des mobilen Netzwerks, die 3,5 Mrd Check-Ins seiner 33 Mio Mitglieder zu Geld zu machen. Der Mitte 2012 eigens eingestellte Chief Revenue Officer Steven Rosenblatt konnte im Jahr 2012 nur 2 Mio Dollar Einnahmen mit Werbung innerhalb der mobilen App erzielen.
cnet.com, adage.com

Google kauft Startup zur Verhaltensanalyse:  Am Freitag hatte das Startup Behavio, Entwickler einer Androidplattform für die Analyse von Verhaltensdaten auf Smartphones, auf seiner Webseite die Übernahme durch Google bekanntgegeben. Zudem soll der Dienst eingestellt werden. Weiterhin wolle das Startup an seinem „Funf Open Source Projekt“ arbeiten und „spannenden Dinge“ mit Google entwickeln.
behav.io, allthingsd.com

Google kann Motorola Mobility behalten und wird die Set-Top-Boxen von „Motorola Home“ los: Das US-Justizministerium genehmigt Google den Verkauf des Set-Top-Boxen-Geschäfts an die Arris Group, die für die Boxenherstellerfirma Motorola Home 2,35 Mrd Dollar geboten hatte. Google hatte seinerseits im vergangenen Jahr den Motorola-Gesamtkonzern für 12,5 Mrd Dollar gekauft, sah aber nur fürs Handy- und Patentgeschäft eine Zukunft.
cnet.com

Verizon will Kunden länger schmoren lassen: Von bislang 20 auf 25 Monate will der zweitgrößte US-Mobilfunknetzbetreiber die Wartezeit verlängern, bis Abonnenten wieder ein bezuschusstes Handy in Anspruch nehmen können. Einen Kompromiss stellt das zweite Angebot dar, das Smartphones in zwölf Monatsraten finanziert. Die Mobilfunker in den USA geraten durch eine aggressive Preispolitik der Telekom-Tochter T-Mobile USA unter Druck.
wsj.com, theverge.com

– Anzeige –
Deutsche HochschulwerbungIT-Absolventen gesucht? Deutsche Hochschulwerbung – Ihr Ansprechpartner für Personalwerbung an Hochschulen. Unsere Medien sind Ihr Weg zum akademischen Fachkräfte-Nachwuchs!
www.hochschulwerbung.de/IT

– M-NUMBER –

45 Prozent der Besitzer eines Android-Smartphones vergleichen Preise mobil, so eine Studie im Auftrag des Nachrichtenmagazins „Focus“. Auch mobiles Banking wird immer beliebter. So gaben 29 Prozent der Android-Nutzer an, ihr Konto über eine App zu verwalten. 26 Prozent ermitteln mit dem Smartphone den Standort der nächsten Bankfiliale. Das mobile Bankgeschäft wird laut „Focus“ vom Angebot der Sparkassen dominiert.
focus.de

– M-QUOTE –

„Sie können das Smartphone tatsächlich abschließen. Sie haben zwei abgeschottete Bereiche. Zum einen den offenen Bereich für die private Nutzung und zum anderen einen geschützten Bereich für den Firmeneinsatz. So ist zum Beispiel die Nutzung von sozialen Netzwerken im geschützten Bereich nicht möglich.“

Samsungs Deutschlandchef Hans Wienand lobt die „Knox“-Sicherheitslösung des neuen Galaxy S4.
tagesspiegel.de

– M-TRENDS –

AppGratis-Rauswurf aus dem App Store führt zu Nachbeben in Frankreich: Die für die digitale Wirtschaft zuständige Ministerin Fleur Pellerin verlangt, dass die EU-Kommission künftig regulierend in die Beziehungen zwischen Apple und den App-Anbietern eingreifen soll und verlangt Netzneutralität für den AppStore. Die Empfehlungs-App, die neue Apps automatisch findet und für 24 Stunden kostenlos ausprobieren ließ, wurde von Apple angeblich wegen Verstoßes gegen die Vertragsbedingungen aus dem AppStore verbannt.
wsj.com, businessinsider.com

Einheitliche Smartphone-Ladegeräte: Die 2009 von den führenden Smartphone-Herstellern unterzeichnete Selbstverpflichtungserklärung zur Vereinheitlichung der Smartphone-Ladegeräte mittels Micro-USB-Stecker lief bereits zum 31. Dezember 2012 aus. Seitdem drängt die EU-Kommission vergeblich auf eine Verlängerung. Angeblich werde die Erklärung den heutigen technischen Standards nicht mehr gerecht, so der Tenor unter den Herstellern, die bislang die Unterschrift verweigern.
heise.de

LTE im Flugzeug könnte bald Standard sein: ZTE hat nach eigenen Angaben erstmals erfolgreich eine Ground-Air-LTE-Breitbandverbindung auf einem chinesischen Inlandsflug getestet. Über 70 Minuten konnte eine stabile Internetverbindung mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von 12 MBit/s hergestellt werden. Durch das von ZTE eigens entwickelte Air-to-Ground-Gerät (ATG) mit anpassungsfähigem Frequenz-Ausgleichsalgorithmus soll eine stabile Internetverbindung gewährleistet werden.
searchnetworking.de

Tablet-Nachfrage unverändert stark: Dieses Jahr werden weltweit voraussichtlich 150 Mio Tablets verkauft, so eine Analyse des US-Marktforschers ABI Research. Dies sind 38 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Umsatz wächst gleichfalls im Vorjahresvergleich um 28 Prozent auf 64 Mrd Dollar. Apples iPads halten rund 60 Prozent Marktanteil, während Android-Tablets inzwischen 37 Prozent erreichen. Die restlichen 3 Prozent teilen sich Windows- und BlackBerry-Tablets mit noch kleineren Nischenanbietern.
abiresearch.com

E-Books erwirtschaften ein Viertel des Gesamtumsatzes für US-Verlage: 2012 waren es bereits 22,55 Prozent des Gesamtumsatzes den E-Books in den USA ausmachten. In 2013 wird der Anteil am Gesamtumsatz 25 Prozent erreichen. Langsam ist Experten zu Folge eine Sättigung des Marktes in Sicht. Nicht so in Europa, wo der Umsatzanteil von digitalen Büchern 2012 lediglich 4,9 Prozent des Gesamtumsatzes des deutschen Buchhandels erreicht.
heise.debuchreport.de (Studie zu Umsatz mit E-Books in der EU)

Twitter-Musik lässt erste Töne hören: Eine neue Musikseite von Twitter wurde vereinzelt in den USA gesichtet und sogleich unter die Lupe genommen. Im Quellcode finden sich Anschlüsse an zahlreiche Musikangebote, nämlich YouTube, Vevo, Spotify, Rdio, iTunes und SoundCloud. Erste Testnutzer haben einzelne Titel aus den Angeboten von Rdio und SoundCloud getwittert. Weiterhin wird es die Möglichkeit geben Musik zu kaufen, sich Musik-Charts anzusehen und anzuhören oder anderen Nutzern zu folgen.
theverge.com, wallstreetjournal.de

– Anzeige –
Design-Thinking-App-EntwicklungKreative Ideen zur App-Entwicklung und deren Nutzer-orientierte Gestaltung: mobilbranche.de-Seminar „Design Thinking als Denkmotor bei der App-Entwicklung“ mit Maik Klotz am 3. Juni in Berlin. Melden Sie sich jetzt an und sichern Sie sich attraktive Frühbucherkonditionen. Infos & Anmeldung:
mobilbranche.de

– M-QUOTE –

„Ich habe nie erlebt, dass jemand den Hörer aufgelegt hat, wenn ich anrief und um Hilfe bat. Nachfragen unterscheidet die Macher von denen, die bloss träumen.“

Steve Jobs in einem Interview von 1994 über einen Anruf als Zwölfjähriger bei Bill Hewlett.
businessinsider.com via c36daily.ch

– M-VERANSTALTUNGSTIPP –

NEXT Berlin – 30 Prozent Rabatt für die Leser von mobilbranche.de: Lassen Sie sich auf der NEXT Berlin am 23. und 24. April in Vorträgen und Workshops von mehr als 150 internationalen Experten inspirieren. In der Mobile Session diskutieren Experten und Newcomer wichtige Branchenthemen. Darüber hinaus teilen Pioneere wie Barack Obama’s Big Data Experte, Vertreter von Facebook, Google, Telekom und IBM, die Zukunftsforscherin Marina Gorbis und Tech Blogger Robert Scoble ihr Wissen. Unsere Leser erhalten exklusiv 30 Prozent Rabatt im Ticketshop mit dem Code mobilbranche30.
www.nextberlin.eu/tickets

– M-VIDEO –

Chefsache: Mark Zuckerberg stellt in einem witzigen Werbespot „Facebook Home“ für Android vor und lässt sich weder von einem schreienden Ziegenbock noch von Go-Kartfahrern beirren.
mashable.com

– M-WINNER –

Herzlichen Glückwunsch: Eine Freikarte für PAYMENT 2013 – 8. Kongress für Zahlungssysteme und Zahlungsprozesse am 14. und 15. Mai 2013 in Frankfurt am Main geht an Nicolas Plögert von opentabs. Er hat bei unserer Verlosung aus der vergangenen Woche gewonnen.

– M-FUN –

Auf den Hund gekommen: Beim Funkloch im Handywellental versuchen Menschen die merkwürdigsten Dinge, um doch noch irgendwo ein Signal zu erhaschen. Und nicht nur Menschen, meint der Zeichner des Sonntags-Comics von Mashable.
mashable.com

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare