BVDW, Telekom, Vodafone.

von Ulrich von Schweinitz am 03.April 2013 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Mobile Werbung wächst vor allem in den Bereichen KFZ, Telekommunikation und Dienstleistungen: 105 Mio Euro, so schätzt der Bundesverband für Digitale Wirtschaft (BVDW) e. V., werden in diesem Jahr in Deutschland für Mobile Advertising ausgeben. Das enstpricht, verglichen mit dem Vorjahr, einem Wachstum von 70 Prozent. 2012 waren es noch 62 Mio, wobei der Großteil der Budgets (9,4 Mio Euro) im Dezember ausgegeben wurde. Oliver von Wersch ist der Meinung, dass immer mehr Werbetreibende ihre Werbekampagnen gezielt für Mobile ausrichten und Mobile mit steigenden Wachstumsraten rechnen dürfe.
bvdw.org

Deutsche Telekom könnte die Datenbremse auch fürs Festnetz anziehen: Bislang gibt nur ein Telekom-Blog Anlass zur Annahme, dass nach dem Modell der Mobilfunkabrechnung bald auch das Surfen per DSL-Anschluss nach Transfervolumen abgerechnet wird. Beim Erreichen der Datenmenge würde die Durchflussgeschwindigkeit automatisch gedrosselt. Die Drosselung ließe sich dann nur durch Zahlung eines Aufpreises entsperren. Mit dem neuen Preismodell könnte die Telekom die steigenden Kosten durch das exponentielle Wachstum der Datenmengen auffangen.
derwesten.de

Vodafone wird wohl doch nicht von Verizon und AT&T übernommen: Die Gerüchte einer feindlichen Übernahme des Mobilfunkanbieters durch die beiden Branchenkollegen aus den USA waren gestern durch einen Bericht der „Financial Times“ hochgekocht. Prompt stieg der Kurs der Vodafone-Aktie am Dienstag um zuletzt 4,6 Prozent. Doch dementierte Verizon diesen Schritt am Abend. Gleichzeitig bekräftigte der Mobilfunker sein Interesse, die 45 Prozent Anteile der Vodafone am gemeinsamen US-Mobilfunker Verizon Wireless zu kaufen.
handelsblatt.com, welt.de

Apple plant offenbar neues iPhone-Modell schon für den Sommer: Informationen des „Wall Street Journals“ zufolge ist das neue iPhone so gut wie fertig und die Produktion könnte bereits in diesem Quartal beginnen. Bereits im Sommer diesen Jahres könnte eine runderneuerte Version des iPhone 5, Experten vermuten ein iPhone 5S, auf den Markt kommen. Kritiker werfen angesichts des Erneuerungs-Rhytmus und der Zweitauflage des iPhone 5 dem Konzern mangelnde Innovationskraft vor.
wsj.comstern.de

Facebook schickt Emily White zur Tochter Instagram: Als Director of Business Operations soll sie helfen, Monetarisierungsstrategien für Instagram zu entwickeln. „Während wir daran arbeiten, unsere 100 Millionen aktiven Nutzer weiter zu unterstützen, wird ihre Erfahrung mit Partnerschaften und Geschäftsoperationen eine entscheidende Rolle für den zukünftigen Erfolg spielen“, so Kevin Systrom, CEO von Instagram. Emily White war bislang Director of Mobile Partnerships bei Facebook.
theverge.com

Google will neues Nexus 7 offenbar ab Juli verkaufen: Mit Niedrigpreisen um 149 Dollar will Google angeblich Mitte des Jahres dem iPad Mini und dem Kindle Fire noch stärker Konkurrenz machen und über das Gerät zusätzliche Werbeeinnahmen generieren. Laut Reuters sollen 8 Millionen Tablets abgesetzt werden. Neben einer höheren Auflösung soll ein Snapdragon-Prozessor von Qualcomm für die nötige Leistung sorgen.
reuters.com, theverge.com

– Anzeige –
Design-Thinking-App-EntwicklungKreative Ideen zur App-Entwicklung und deren Nutzer-orientierte Gestaltung: mobilbranche.de-Seminar „Design Thinking als Denkmotor bei der App-Entwicklung“ mit Maik Klotz am 3. Juni in Berlin. Melden Sie sich jetzt an und sichern Sie sich attraktive Frühbucherkonditionen. Infos & Anmeldung:
mobilbranche.de

– M-NUMBER –

70 Prozent der deutschen Verbraucher haben noch nie etwas mit ihrem Smartphone gekauft, und 47 Prozent wollen es auch künftig nicht tun, so eine Umfrage des Preisvergleichsportals guenstiger.de unter 940 Kunden. Ein Silberstreif am Horizont könnte sein, dass 40 Prozent sehr wohl online shoppen gehen, nur eben am stationären PC. Die Mehrheit von ihnen (52 Prozent) kauft ausschließlich im Netz ein. Nur 4 Prozent shoppen allein in Ladengeschäften.
etailment.de

– M-QUOTE –

„Getrieben durch Mobile ist eine Revolution des Handels ausgelöst worden. Innovative Technologien schaffen neue webfähige Schnittstellen für den Handel, neue nahtlose Multiscreen-Handelserfahrungen, die Käufer und Verkäufer jederzeit und überall miteinander verbinden. Dies wird das Einkaufen über traditionelle Geschäfte oder klassische E-Commerce-Seiten hinaus erweitern.“

eBay-Chef John Donahoe sieht in Mobile eine der treibenden Kräfte des weltweiten Handels.
presse.ebay.de

– M-TRENDS –

OTT-Anbieter werden zum Härtetest für mobile Netze: Stephan Gatien und Jens Amail von SAP beschreiben die Herausforderung durch Anwendungen wie Apple Facetime, Google Voice, Skype und jetzt auch Facebook, die auf Grundlage digitaler Datennetze bandbreitenintesnive Kommunikationsdienste anbieten. Der Ausbau der mobilen Netze ist nur ein Aspekt, es gilt auch, dem härter werdenden Wettbewerb unter den Communications Service Providers (CSPs) mit neuen Strategien und Kompetenzen zu begegnen. Vor allem in den Kundendaten sehen die Analysten regelrechte Datenschätze, die nur gehoben werden müssen.
lead-digital.de

Amazon automatisiert seine Datenwolke: Während bisher nur Geschäftskunden vom Onlinespeicher profitieren konnten, wird der neue Speicherdienst auch für Normalkunden freigegeben. Der Datenspeicher wird künftig automatisch abgeglichen, wie man das von der Konkurrenz von Dropbox, dem Google Drive oder Microsofts SkyDrive kennt. Die Desktop-App greift dabei auf die Amazon Web Services zurück, die dafür sorgen, dass die Dateien auf allen Endgeräten gleichermaßen zur Verfügung stehen.
internetworld.de, teltarif.de

Baidu baut mobile Datenbrille namens „Baidu Eyes“: Der chinesische Suchgigant entwickelt, wie Google und ein italienische Firma auch, eine mobile Datenbrille. Ein Baidu-Sprecher bestätigte chinesische Medienberichte. Bisher wird das Vehikel intern getestet. Von den Leistungsdaten und Features soll „Baidu Eyes“ der mobilen Datenbrille von Google ähneln.
de.engadget.com, mashable.com

Android erhöht Anteil auf dem weltweiten Smartphonemarkt auf 51,2 Prozent: Laut Kantar Media legte Android um 5,8 Prozentpunkte  im Vergleich zum Vorjahresquartal zu, während der Anteil von iPhones um 3,5 Punkte auf 43,5 Prozent Marktanteil fiel. Windows Phones legten auf 4,1 Prozent zu. In Deutschland stieg der Anteil von Android sogar auf satte 71 Prozent. iOS gab 2,9 Prozent auf insgesamt 18,7 Prozent ab.
androider.de, mediapost.com

Shareconomy stößt bei Unterwäsche an Grenzen: Eine Trendstudie zur Zukunft des Teilens hat nun ermittelt, warum und was Menschen gerne teilen. Demnach teilen Menschen am liebsten eigene Erfahrungen, Rezepte, Bastelvorlagen, gefolgt von Büchern, Essen und Musik. Äußerst ungern würden Menschen mehr als 1.000 Euro, ein Bankkonto, Passwörter oder die eigene Zahnbürste teilen. Schlusslicht dieser Rangliste sind, welch ein Wunder, Unterhosen.
gdi.ch (Studie), internetworld.de, computerwoche.de (9 interessante Sharing-Portale)

– M-QUOTE –

„Mehr Wettbewerb ist besser. Entsperrte Telefone, keine Zuschüsse: Dann können Konsumenten frei den Mobilfunknetzbetreiber aussuchen,der sie am besten bedient.“

Das twitterte der heute 84-jährige Motorola-Ingenieur Martin Cooper, der vor 40 Jahren das erste Telefonat mit einem Handy geführt hatte.
teltarif.de

– M-KLICKTIPP –

Twitter for Business: Die neu designte Website versteht sich als Einführung für die professionelle Nutzung von Twitter als Mittel zur Kundenkommunikation und Verkaufsförderung. Nützlich fanden die Kollegen die ausführliche und originelle Sammlung mit „Best Practice“-Beispielen.
futurebiz.de, business.twitter.com

– M-VIDEO –

iSteve zeigt den ersten Trailer zum neuen Steve-Jobs Film mit Mac-Man Justin Long. Statt einer braven Verfilmung seiner Biografie bringt Regisseur Ryan Perez seinen Film auf den Punkt: „Wir werden nicht die Besten sein, aber die Ersten.“
m-magazin.net

– M-FUN –

Playboy lese ich nur wegen der tollen Artikel: Diese Schutzbehauptung entwickelt sich mit der neuen iPhone-App des „Playboy“ zur Wahrheit, denn barbusige Damen fehlen völlig, so dass des Mannes Auges sich ganz dem geschriebenen Wort hingeben kann.
businessinsider.com

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare