Vodafone, O2, Symantec.

von Ulrich von Schweinitz am 21.Februar 2013 in Kurzmeldungen

Mitarbeit: Fritz Ramisch

– M-BUSINESS –

Vodafone mit Rekordinvestition: Bis 2014 sollen deutlich mehr als 1 Mrd Euro pro Jahr ins deutsche Mobilfunknetz investiert werden. Dabei soll vor allem der Mobilfunk-Standard LTE ausgebaut werden, so Technikchef Hartmut Kremling. Vor allem der Smartphone-Boom und die Tendenz zum Besitz mehrerer Mobilgeräte und der dadurch resultierende Mehrfachbelastung der Netze mache Investition auch in Forschung notwendig. Derzeit arbeitet ein Mobilfunk-Lehrstuhl an der Uni Dresden an der fünften Mobilfunk-Generation.
vodafone.de

O2 lässt sich in die Karten schauen: Der Mobilfunkkonzern zeigt auf der neuen mobilen Website „Live Check“ die sechs nächstgelegenen Antennen-Standorte und deren Verfügbarkeit an. So sollen mobile Nutzer schnell erfahren, falls es Engpässe oder Störungen gibt. Der Status wird alle 30 Minuten aktualisiert. Nach Angaben des Unternehmens ist Telefónica der erste Mobilfunknetzbetreiber, der seinen Kunden so intime Einblicke gewährt. Der Echtzeit-Check ist auch im Internet unter www.o2.de/netz erreichbar.
haz.de, teltarif.de, blog.telefonica.de

Symantec und Chipkartenhersteller G&D kooperieren: Ziel der Kooperation ist es, den Kunden mobile Sicherheit für IT-Infrastrukturen durch das innovative Konzept der Trusted Execution Environment (TEE) zu bieten. Es umfasst die sichere Übertragung, Speicherung und Ausführung sensibler Anwendungskomponenten auf Mobilgeräten umfasst. Dabei kann Symantec vor allem von den „Trusted Service Manager“-Diensten und der Erfahrung im mobilen Bereich von G&D profitieren.
gi-de.com

Gratis-WLAN an 100 Bahnhöfen – aber nicht etwa in Deutschland, sondern der Schweiz: Bis Ende 2015 sollen 100 Schweizer Bahnhöfe mit kostenlosem WLAN ausgerüstet werden. Außerdem solle der Empfang in Zügen durch den Ausbau des 3G-Netzes deutlich verbessert werden, so ein SBB-Sprecher. Dadurch soll künftig auch in Zügen schneller mobil gesurft werden können.
tagesanzeiger.ch

Google entwickelt angeblich Chrome-Laptops mit Touchscreen: Im Laufe des Jahres sollen die ersten Geräte auf den Markt kommen, die dem eigenen Mobil-Betriebssystem Android Konkurrenz machen könnten, so das „Wall Street Journal“. Google mochte noch nicht beantworten, wer der Hersteller und wer die Vertriebspartner sein werden.
wsj.com

Sony kündigt die PlayStation 4 an – ohne sie wirklich zu zeigen: Die neue Spielekonsole mit Social-Media-Anschluss kann neben den DVD-Spielen jetzt auch Spiele direkt aus der Datenwolke herunterladen. PlayStation Apps bieten die Möglichkeit, die Spiele auf Mobilgeräten fortzusetzen, die man auf der Konsole spielt. Doch weder die Hardware noch die genaue Ausstattung geschweige denn Preise waren in New York zu erfahren.
theverge.com, engadget.com, spiegel.de

Twitter bietet Direktanschluss zur Anzeigenvermarktung an: Die neue Schnittstelle erlaubt es Vermarktern, ihre bestehenden Anzeigensysteme direkt anzuschließen und dann selber einzubuchen. Als Erste werden fünf Großkunden wie Adobe oder Salesforce angeschlossen. Mit einem ähnlichen Modell hat Facebook seine Anzeigenvermarktung binnen kurzer Zeit enorm angekurbelt.
adzine.de, reuters.com, techcrunch.com

– Anzeige –
Nie wieder Akten schleppen. Immer aktuelle Unterlagen zur Verfügung haben. Und das mit höchster Sicherheit. DocWallet macht es möglich. Die App ist der perfekte elektronische Dokumenten-Manager für iPad und PC: Ende-zu-Ende Verschlüsselung schon während der Synchronisation, Nutzung auch im Team möglich. Alles bei höchster Nutzerfreundlichkeit. Jetzt gratis laden:
www.docwallet.de
Besuchen Sie uns auf dem Mobile World Congress. Halle 6, Stand E20.

– M-NUMBER –

181 verschiedene Anbieter von Location-based Services gab es Ende 2012 in Deutschland, so das Ergebis einer landesweiten Studie der BLM, die auf der Local Web Conference in Nürnberg vorgestellt wurde. Beim Start im Jahr 2005 gab es gerade einmal zehn Anbieter. Heute existieren LBS-Angebote für Navigation, Verkehr, Carsharing, Taxi, Augmented Reality, Sport, Gastronomie, Tourismus, Gaming oder Couponing. Mit einem Anteil von 12 Prozent ist der Bereich der sozialen Apps am stärksten.
presseportal.de, blm.de (Studie als PDF)

– M-QUOTE –

„Der Trend mobiler Innovationen mit direktem Standortbezug zum Nutzer wird sich zunehmend rasant weiterentwickeln. Die Bedeutung des klassischen Desktop Computing nimmt hingegen immer mehr ab.“

KaufDA-Gründer Christian Gaiser ist sich sicher, dass gedruckte Prospekte ausgedient haben.
gruenderszene.de

– M-TRENDS –

Startup-freundliches Deutschland: Philipp Rösler (FDP) findet es wichtig, dass sich Deutschland darauf zurückbesinnt, „wieder Gründungsland zu sein“, so der Bundeswirtschaftsminister gestern Abend beim UdL-Digital-Talk unter dem Motto „Startups – Deutschlands neues Wirtschaftswunder“ im BASE_camp in Berlin. Um eine Gründermentalität zu schaffen, müsse man bereits in der Ausbildung in jungen Jahren anfangen, waren sich Rösler und sein Diskussionspartner einig, der etventure-Gründer und Silicon-Valley-Rückkehrer Philipp Hermann.
weiterlesen auf mobilbranche.de

LTE-Frequenzauktion in Großbritannien brachte weniger ein als erwartet: Statt der erhofften 3,5 Mrd Pfund erhält der Staat von den Netzbetreibern nur 2,33 Mrd Pfund. Den dicksten Fisch schnappte sich Vodafone, das 790,8 Mio Pfund auf den Tisch legte. Die Telekom-Beteiligung EE gab 588,9 Mio Pfund aus, Telefonica 550 Mio Pfund. 3 UK brachte 225 Mio Pfund auf und 186,5 Mio Pfund kamen von der zur BT gehörenden Niche Spectrum Ventures. Die Mitbieter MLL Telecom and HKT (UK) gingen leer aus.
mobileworldlive.com, zdnet.com, teltarif.de

Tablets sind die idealen Spielzeuge: Eine Studie von Juniper Research sagt einen Anstieg der In-App-Umsätze von 301 Mio Dollar des Jahres 2012 auf 3,03 Mrd Dollar im Jahr 2016 voraus. Die Spieler orientieren sich zunehmend weg von portablen Spielekonsolen hin zu Tablets und zu einem gewissen Prozentsatz auch Smartphones. Tablets eignen sich besser für die erfolgreichen Freemium-Modelle und verfügen, anders als klassische Konsolen, über eine mobile Datenverbindung ins Netz.
juniperresearch.com

Mobile Marketing rückt zunehmend in den Fokus: Einer Studie des US-Marktforschers eMarketer zufolge wenden sich Werbetreibende und Marketingagenturen in den USA von Zeitungen und Zeitschriften ab und konzentrieren sich auf digitale Medien. Dort werden sie sich zu 82 Prozent dem Mobilen Marketing zuwenden, ergibt die für das Beratungsunternehmen Aquent und die American Marketing Association (AMA) durchgeführte Umfrage. An zweiter Stelle folgten Social Media mit 72 Prozent der Nennungen.
emarketer.com

– Anzeige –
Sie entwickeln und vertreiben Apps, aber die rechtlichen Basics sind für Sie ein Buch mit 7 Siegeln? Erfahren Sie im mobilbranche.de-Seminar „Apps und Recht“ mit Konstantin Ewald am 22. April in Berlin alles über Rechtsgrundlagen beim App-Vertrieb. Melden Sie sich bis zum 22. März an und sichern Sie sich attraktive Frühbucherkonditionen.
mobilbranche.de (Infos & Anmeldung)

SMS als Teil der Cross-Channel-Kommunikation: Responsys hat einen Guide mit Tipps zur Verbesserung der Mobile Marketing-Strategie zur Nutzung der guten alten SMS veröffentlicht. Darin sollen vor allem zwei Säulen eine wesentliche Rolle spielen: Erstens Opt-Ins von Kunden einzuholen und zweitens Botschaften passend zur Customer Journey auzusenden.
responsys.com

iPhone überflügelt Samsung Galaxy: Im 4. Quartal 2012 wurden 27,4 Mio iPhone 5 verkauft, vom Samsung Galaxy S III gingen nur 15,4 Mio an die Kunden, ermitteln die Marktforscher von Strategy Analytics. Auch das Vorgängermodell iPhone 4S verkaufte sich besser, nämlich mit 17,4 Mio Stück. Zum Ende des vierten Quartals erreichte das iPhone 5 einen Marktanteil von 12,6 Prozent und das iPhone 4 8,0 Prozent. Das Samsung Galaxy S III hatte 7,1 Prozent Marktanteil.
internetworld.de, strategyanalytics.com

Google sucht Tester für die neue Datenbrille: Die Bewerber für „Google Glass“ müssen 1.500 Dollar zahlen, um überhaupt in den edlen Kreis der Bewerber zu kommen, sprich: Sie müssen das Kultspielzeug kaufen, um es testen zu dürfen. Zudem sollen sie im Wettbewerb einen bis zu 50 Wörter langen Text bei Google+ posten oder auf Twitter unter dem Hashtag #ifihadglass beschreiben, wie sie Google Glasses nutzen würden. Leider richtet sich die Ausschreibung ausschließlich an Bewerber aus den USA.
mobilegeeks.de, handelsblatt.com, google.com/glass

– M-KLICKTIPP –

5 typische Nutzergewohnheiten im Mobile Commerce: Eine Infografik zeigt fünf User-Szenarien vom Preisvergleich im Laden über das Mobile Shopping per Tablets und Smartphones, die zunehmende Nutzung von Multiple Screens und die lokale Suche über mobile Endgeräte.
etailment.de

– M-VIDEO –

Apples Innovationen sind das Erfolgsgeheimnis des Herstellers: ein Video zeigt einige Methoden, die Apple anwendet, beispielsweise nicht unbedingt der Erste zu sein, die anderen die Drecksarbeit machen lassen, und mit guten Softwarepartnern zusammen zu arbeiten, die es später aufkauft.
onlinemba.com

– M-FUN –

Per QR-Code zum Ferrari: Das Plakat an der Bushaltestelle lässt einen Traum wahr werden, der ahnungslose Pendler probiert den Code aus und landet auf einer mobilen Website, die ihn fragt: Haben Sie es eilig? Natürlich klickt er auf Ja…
youtube.com

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare