ARD, CouchCommerce, Lufthansa.

von Lutz Herkner am 06.Februar 2013 in Kurzmeldungen

- M-BUSINESS -

Die ARD hat eine eigene App zur Übertragung ihres Live-Programms angekündigt: Anfang März soll die Anwendung für iOS und Android fertig sein und neben einem Programm-Guide sowie der Mediathek den komfortablen Zugriff auf den Live-Stream ermöglichen. Seit Anfang des Jahres überträgt das Erste sein Programm via Internet, bislang allerdings lediglich per Browser. Nach eigenen Angaben wurde der Stream im Januar mehr als 400.000 Mal pro Woche abgerufen. Mit der “Tagesschau”-App hat die ARD bereits eine höchst erfolgreiche App am Markt.
ard.de, m.daserste.de (Live-Stream für mobile Geräte), live.daserste.de (Live-Stream für Desktop-Browser)

CouchCommerce zeigt auf den M-Days eine Lösung, mit deren Hilfe sich Online-Shops, die für Desktop-Browser konzipiert sind, quasi vollautomatisch in touchfähige Web-Applikation für Smartphones und Tablets umwandeln lassen – angeblich binnen weniger Minuten. Ende Januar sammelte das Startup aus Hannover eine sechsstellige Finanzierung als Gewinner des Venturepreneurs Organisation Pitch ein, jetzt stieg Qype-Gründer Stephan Uhrenbacher als Investor bei CouchCommerce ein.
aktiv-verzeichnis.de, venturepreneurs.org, gruenderszene.de

Lufthansa hat seine Apps für iOS und Android sowie seine mobile Website überarbeitet. Mit der neuen Version ist es nun u.a. möglich, sich per Push-Service automatisch über kurzfristige Änderungen informieren zu lassen, also beispielsweise den Wechsel des Abfluggates oder die Verspätung eines Fluges. Abgesehen von der neuen Navigation per Fingerwisch können zudem Reisedokumente wie Reisepass oder Visum verschlüsselt in der App gespeichert werden. Rechtzeitig vor deren Ablauf gibt das Programm zudem entsprechende Hinweise.
lufthansa.com

Klash schafft erste Finanzierungsrunde: Venista Ventures und die Eierfabrik investieren zusammen im “niedrigen sechsstelligen Bereich” in das Berliner Startup. Die gleichnamige iOS-App fordert Facebook-Freunde gegen Auslobung einer Gegenleistung zu Mutproben heraus, eine Art “Wetten, dass…?” im realen Leben. Ein “Klash” kann aber auch ein öffentlicher Wettbewerb sein, an dem jeder teilnehmen darf. Die Macher vermelden zudem eine neue Version ihrer App, die neben einer generellen Optimierung der Oberfläche auch animierte GIFs als “Beweisfotos” akzeptiert.
klashapp.com, per Mail

HTC zeigt am 19. Januar sein neues Flaggschiff, Codename: M7. Die angeschlagenen Taiwaner haben “eine neue Erfahrung in puncto Sound und Kamera” versprochen. Mehrere Quellen berichten, dass u.a. eine neue Kamera-Technologie zum Einsatz kommen soll, die drei untereinander angebrachte Sensoren verwendet. Auf diese Weise sollen jedem auftreffenden Lichtpunkt mehr Informationen entlockt werden. Solche Ultrapixel-Sensoren sind bislang nur aus der Kamerabranche unter der Bezeichnung Foveon X3 bekannt.
smartdroid.dewikipedia.org (Foveon X3)

- M-NUMBER -

49 Mio Dollar Verlust fuhr Internetspiele-Anbieter Zynga (“Farmville”) im vierten Quartal 2012 ein. Immerhin deutlich weniger als die 435 Mio des Vorjahrs. Der Erlös blieb mit 311 Mio Dollar konstant. Analysten hatten mit weniger gerechnet, der Kurs der Aktie stieg um fast sechs Prozent.
handelsblatt.com

- M-QUOTE -

“Wir unterstützen das öffentliche Teilen nicht.”

Dropbox-Vizechefin Ruchi Sanghvi sieht wenig Ähnlichkeiten zu Mega: Nutzer von Dropbox würden eher private Inhalte speichern. Dennoch kündigt sie im Interview mit der “Süddeutschen” an, Dienste wie Twitter und Facebook künftig besser zu integrieren.
sueddeutsche.de

- M-TRENDS -

Blackberrys App-Store erfreut sich offenbar großer Beliebtheit bei den Entwicklern: Laut Hersteller kommen täglich 1.000 neue Apps zur Blackberry World hinzu. Zum Start seiner neuen Plattform Blackberry 10 hatte das Unternehmen letzte Woche mitgeteilt, im App Store befänden sich mehr als 70.000 Programme. Um auf das Volumen der App-Stores von iOS und Android zu gelangen, muss Blackberry allerdings noch nahezu zwei Jahre lang auf diesem Niveau weitermachen, wie “mobiwatch.de” vorrechnet.
areamobile.de, mobiwatch.de

Facebook plant laut “Bloomberg”, Mitte März eine neue Funktion für seine mobile App einzuführen, welche die Position des Nutzers erfasst – nach dessen Einverständnis. Auf diese Weise wäre es möglich, beispielsweise Freunde in der Nähe anzuzeigen. Angeblich sollen die Benachrichtigungen auch dann erscheinen, wenn die Facebook-App gar nicht gestartet wurde. Derlei leisten auch Google und Apple schon seit einiger Zeit. Wann diese Funktion deutschen Facebook-Nutzern zur Verfügung stehen wird, ist bislang noch unklar; Datenschützer dürften wenig Gefallen daran finden.
bloomberg.com

M-Commerce setzt den stationären Handel unter Zugzwang, doch der kann vom “Everywhere Commerce” auch profitieren. Laut Achim Himmelreich von Mücke, Sturm & Company bedarf es einer Unternehmensstrategie, die eine Integration verschiedener Touchpoints in den Kaufprozess fördert: Multi-Touchpoint-Enabler schaffen die Voraussetzungen hierfür und dienen als Katalysatoren für einen Touchpoint-übergreifenden Kaufprozess. Auf diese Weise werden sie zu einem entscheidenden Wettbewerbsvorteil für Händler. Der Game-Changer in diesem Bereich könne eine Plattform sein, die soziale, lokale und Payment-Komponenten in Zukunft mit einander verzahnt.
muecke-sturm.de (PDF)

Amazon startet virtuelle Währung: Ab Mai können Kunden des Versandriesen auch mit “Coins” bezahlen – zumindest erst einmal im Heimatland USA. 1 Coin entspricht 1 US-Cent und dient zum Erwerb von Spielen, Apps und In-App-Käufen auf dem Kindle Fire. Die Zahlung per Kreditkarte bleibt parallel erhalten. Für Händler ändert sich nichts, sie müssen lediglich bis zum 25. April die Integration der Coins als Zahlungsmittel beantragen. Auch die Umsatzbeteiligungen bleiben gleich, Gebühren fallen vorerst nicht an. Mit der Einführung von Spielgeld ist zuletzt Facebook gescheitert.
corporate-ir.net via futurezone.at

Bezahlen mit dem Smartphone wird sich bis 2015 durchgesetzt haben – glauben 100 Prozent der Mobilfunketzbetreiber und immerhin 67 Prozent der Händler und Zahlungsnetzbetreiber, die EHI und GS1 Germany nun zum zweiten Mal befragt haben. Als Technologie dürfte sich demzufolge NFC durchsetzen; an Barcodes glauben Netzbetreiber gar nicht und lediglich jeder zweite Händler. Nur 33 Prozent der Händler halten die Entwicklung für einen vorübergehenden Hype. Aktuell bescheinigt eine US-Umfrage von Comscore digitalen Wallets aber noch bescheidene Bekanntheit und vor allem Nutzung.
gs1-germany.de, etailment.de

- M-QUOTE -

“Facebook ist ein Spammer auf Porno-Portal-Niveau!”

MobileGeeks-Betreiber Sascha Pallenberg ärgert sich mächtig über die ständigen, nervigen Mails von Facebook.
mobilegeeks.de

- M-KLICKTIPP -

AdWords-Optimierung für Fortgeschrittene: Das kostenlose E-Book von Olaf Kopp, Geschäftsführer der Online-Marketing-Agentur Aufgesang, erklärt die theoretischen Grundlagen und gibt praxisnahe Tipps, um aus AdWords-Kampagnen das Maximum herauszuholen. Vor dem Download muss ein Tweet oder eine Facebook-Nachricht geteilt werden.
sem-deutschland.de

- M-VIDEO -

Find You Way to OZ zeigt, was Browser – oder besser gesagt der Chrome-Browser – derzeit leisten können. Der kurze Clip gibt einen ersten Eindruck des jüngsten Chrome-Experiments.
youtube.com, findyourwaytooz.com

- M-FUN -

Bang With Professionals: Nach dem Erfolg – oder zumindest Medien-Hype – um die App Bang With Friends auf Facebook kommt nun der erste Trittbrettfahrer, der Kollegen auf LinkedIn miteinander verkuppelt.
bangwithprofessionals.com via wiwo.de

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare