WhatsApp, Facebook, Barcoo.

- M-BUSINESS -

WhatsApp einmal mehr unter Beschuss: Diesmal haben Datenschützer in Kanada und den Niederlanden im Schulterschluss klargestellt, dass die Messenger-App gegen die Datenschutzbestimmungen verstößt und Strafen angedroht, sofern der Hersteller nicht entsprechende Änderungen vornehme. Gerügt wird, dass die Software auf das komplette Adressbuch des Smartphones zugreift und somit Daten auch von Nutzern erlangt, die selbst gar nicht WhatsApp nutzen. Der Hersteller habe aber zugestimmt, den Import auf ein manuelles Verfahren umzustellen, bei dem der Nutzer entscheidet, welche Kontakte des Telefonbuchs von WhatsApp übernommen werden.
reuters.com

Facebook testet neue Tracking-Methode: Mit dem neuen Code sollen Werbekunden Nutzer über sämtliche Browser und sogar Geräte hinweg verfolgen können. Dies geschieht anhand der Facebook-ID, dank der selbst dann etwa ein Kauf per Smartphone einer Kampagne zugeordnet werden kann, wenn der Erstkontakt z.B. auf einem Tablet begann. Allerdings muss der Nutzer hierfür bei Facebook eingeloggt bleiben – doch nur die wenigsten loggen sich explizit beim Netzwerk aus. Die Kosten für die Kundengewinnung sollen sich mit dem neuen “Optimized CPM” (optimierter TKP) um durchschnittlich 40 Prozent senken lassen.
handelsblatt.com

Barcoo bekommt Bezahlfunktion: Hersteller checkitmobile kooperiert mit mr.commerce, um die beliebte App zum Scannen von Barcodes künftig mit Mobile Payment auszurüsten. Auf diese Weise soll die Software ab der nächsten Version auch zum Erwerb von Waren taugen: Hierfür müsse lediglich ein QR-Code für das so genannte SQ-Payment eingelesen werden. Barcoo ist nach eigenen Angaben Marktführer, die App soll fast 9 Mio Mal installiert worden sein.
per Mail, sqwallet.de (SQ-Payment)

Vodafone und Acardo kooperieren: Über seine Beteiligung VoucherCloud arbeitet der Netzbetreiber mit dem Couponing-Dienstleister zusammen, zu dessen Kunden u.a. Edeka sowie die Hit-Supermärkte zählen. Gemeinsam will man Gutscheine, Coupons und Kundenbindungsprogramme aufs Smartphone holen – ab März zunächst über eine separate VoucherCloud-App für iOS und Android, später dann integriert in die künftige mWallet von Vodafone.
acardo-ag.com

Deutschland wird für Risikokapital immer attraktiver: Während europaweit die Summen für Venture Capital zurückgingen, konnten sich Startups hierzulande über 822 Mio Euro freuen. Das entspricht im Vergleich zu 2011 einem Plus von satten 48 Prozent. Damit ist Deutschland die Nummer 2 in Europa, Platz 1 belegt weitergin Großbritannien mit 1,4 Mrd Euro Wagniskapital.
wallstreetjournal.de

- Anzeige -
Die M-Days stehen vor der Tür! apprupt freut sich über Ihren Besuch auf dem Messestand C23 in Halle 11! Vor Ort informieren wir Sie über innovative Branding-Werbelösungen für Ihre mobilen Markenbotschaften und erläutern, wie Publisher ihre mobilen Vermarktungserlöse mit apprupt maximieren können. Vorbeischauen lohnt sich!
www.apprupt.com

- M-NUMBER -

66,7 Prozent der Tageszeitungsverlage legen bei der Wahl eines Dienstleisters Wert auf dessen Mobile-Know-how, um ihre Inhalte künftig für Smartphones und Tablets erreichbar zu machen. Dies ergab eine Umfrage von zanetti altstoetter und team unter Deutschlands Verlagen zum Thema Online-Stellenmärkte.
per Mail

- M-QUOTE -

“Blackberry 10 wird RIM nicht retten.”

Jan Dawson, Chefanalyst Telekommunikation bei Ovum, prognostiziert einen kurzfristigen, aber nicht nachhaltigen Boom für RIM durch das neue Blackberry-Betriebssystem, das am Mittwoch vorgestellt wird. Die Kaufentscheidung der Konsumenten unterliege nicht der Kontrolle von RIM und bisher sei nichts von Blackberry 10 bekannt geworden, was der chronischen Unfähigkeit, ältere Käuferschichten zu begeistern, entgegenwirken würde.
per Mail

- Anzeige -
adesso mobile – für Sie auf den m-days. Wir stellen Ihnen das Beste aus mehr als 200 Mobile-Projekten für namhafte Unternehmen wie Daimler, PAYBACK, süddeutsche.de, Barmenia oder easyCredit vor. Von unseren Cloud Services über Push Marketing bis zu Lösungen für das mobile Banking. Verabreden Sie jetzt mit uns einen Termin – wir freuen uns auf Ihre Fragen und Ideen!
>>> ANMELDEN

- M-TRENDS -

Second Screen als Inkubator für TV-Werbung: Tablets und Smartphones lösen das Fernsehen aus seiner Linearität und machen es zu einem interaktiven Medium mit großer Auswirkung für werbetreibende Händler und Hersteller. Zu diesem Schluss kommt die Studie “Everywhere Commerce – Die ganze Welt ist ein Shop” der Managementberatung Mücke, Sturm & Company: Aus Points of Interests würden Points of Sale. Die Ergebnisse dieser Studie werden auf den M-Days am 5. und 6. Februar präsentiert.
m-days.com

Mobile Gaming soll dank LTE an der Schwelle einer neuen Ära stehen: So sieht es zumindest Vodafone. Die kurzen Latenzzeiten des Mobilfunknetzes der vierten Generation ermögliche interaktive Online-Spiele auch unterwegs, so der Netzbetreiber anlässlich der am Mittwoch startenden Internationalen Spielwarenmesse in Nürnberg. Zudem ermöglichen immer größere Displays und leistungsstärkere Mobilprozessoren anspruchsvollere Grafiken und somit ein gesteigertes Spielvergnügen. Auf Platz 1 der Vodafone-Kunden steht dabei Angry Birds, am Ende der Top Ten Die Sims.
vodafone.de

E-Learning wird Mainstream: 54 Prozent aller 14- bis 29-Jährigen und 47 Prozent aller 30- bis 44-Jährigen haben bereits Erfahrungen mit IT-gestütztem Lernen. Dies fand eine Umfrage des Bitkom heraus, die heute zur Eröffnung der E-Learning-Messe LEARNTEC in Karlsruhe veröffentlicht wurde. Dies werde von der rasanten Entwicklung bei Smartphones und Tablets sowie den technsichen Möglichkeiten zur Übertragung großer Bandbreiten gefördert. Altersstufenübergreifend haben 33 Prozent aller Deutschen Erfahrungen mit E-Leraning.
bitkom.org, learntec.de

Mobile Anzeigen lernen selbständig: AdTheorent hat auf dem Mobile Marketing Association Forum in San Francisco mit der Real-Time Learning Machine (RTLM) eine Technologie für Real Time Bidding vorgestellt, die nach eingenen Angaben als erste in Echtzeit lernt und Vorhersagemodelle erstellt. Inserenten sollen somit von deutlich zielgenaueren Werbe-Auslieferungen profitieren. AdTheorent behauptet, bei einem Probelauf im Weihnachtsgeschäft ein Engagement Level erziel zu haben, das 200 bis 300 Prozent über dem Marktdurchschnitt lag.
adtheorent.com, icpsc.com (Infografik zur Funktionsweise der RTLM)

Entsperren von Smartphones ist in den USA jetzt illegal: Wer das SIM-Lock seines Mobiltelefones entfernt, muss nach dem Digital Millennium Copyright Act nun mit Strafen von bis zu 500.000 Dollar und fünf Jahren Haft rechnen. Die Provider wollen angeblich nicht gegen Privatpersonen vorgehen, sondern lediglich Fälle ahnden, in denen jemand Smartphones willentlich und zum eigenen finanziellen Vorteil entsperrt – also etwa hinterher teurer verkauft. Wobei sich kaum ausschließen lässt, dass es nicht irgendwann doch soweit kommt. Das Jailbreaking ist von der Regelung nicht betroffen. zeit.de, wired.com

- Anzeige -
Appseleration – das Competence-Center für mobile Lösungen und Services: Ihr Partner für die Ausrichtung mobiler Strategien, die Mobilisierung von Geschäftsprozessen und das Aufheben von Wertschöpfungsketten mit Hilfe des mobilen Kanals. Auch in diesem Jahr sind wir bei den M-Days dabei und freuen uns auf Sie am Stand C18!
www.appseleration.com

- M-QUOTE -

“Die Lokalität wird zu einem wichtigen Orientierungsfaktor in den neuen Medienwelt.”

Siegfried Schneider sieht große Chancen für lokale Medienangebote in der digitalen Welt. Der Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien wird am 20. Februar die Local Web Conference 2013 in Nürnberg eröffnen.
localwebconference.de

- M-KLICKTIPP -

Google+ wird zum Zankapfel: Während der “Global Web Index” der Marktforscher von Trendstream Googles soziales Netzwerk auf Platz zwei hinter Facebook sieht, weist Martin Weigert von “netzwertig.com” darauf hin, dass seit einem Jahr bei jeder Erstellung eines neuen Google-Kontos automatisch auch ein Konto bei Google+ angelegt werde. Die Mitgliederzahl sage daher wenig über die tatsächlich aktiven Nutzer von Google+ aus.
netzwertig.com, globalwebindex.net

- M-FUN -

Amazon als Vorbild: Der französische Online-Kreative Philippe Dubost hat zu Bewerbungszwecken eine eigene Website gebaut, die einer Warenseite von Amazon verblüffend ähnelt. Statt eines Produktbildes prangt dort sein Porträt, die Referenzen folgen in Form der typischen Bewertungen – selbstverständlich allesamt mit 5 Sternen.
phildub.com via lead-digital.de

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.

, ,

Sagen Sie es weiter!

Die Kommentare sind geschlossen.