txtr, Vodafone, Verizon.

von Ulrich von Schweinitz am 08.Januar 2013 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

txtr und ReaderLink schließen Partnerschaft für den US-Markt: Ziel der Marketingallianz des Berliner Startups und des amerikanischen Buchvertriebs ist es, E-Books über die Websites der großen US-Handelsketten wie Target, WalMart oder Costco zu verkaufen und damit Amazon und Barnes & Noble ernsthaft Konkurrenz zu machen. Da der Txtr-E-Reader noch nicht auf dem Markt ist, dienen als Lesegeräte die mobilen Apps von txtr für Android und iOS sowie die Apps der Adobe Digital Editions.
paidcontent.org

Vodafone meldet starkes Interesse an Smartphones: Das Mobilfunkunternehmen hat im vergangenen Jahr in Deutschland allein in seine Shops rund 3,5 Mio Smartphones verkauft, zwölf Prozent mehr als im Vorjahr. Insgesamt waren 80 Prozent aller verkauften Mobiltelefone Smartphones, ein Jahr zuvor waren es noch 54 Prozent. Die beliebtesten Smartphones kamen von Samsung, dessen Modelle 34 Prozent aller verkauften Smartphones ausmachten.
areamobile.de, mobiflip.de

Verizon strebt die Unabhängigkeit von Vodafone an: Die Nummer Zwei auf dem US-Mobilfunkmarkt gehört zu 45 Prozent Vodafone, die anderen 55 Prozent kontrolliert die US-Mutter. Auf der Elektronikmesse CES überraschte CEO Lowell McAdam mit dem beiläufigen Statement, Verizon sei schon immer an der umfassenden Kontrolle des im Jahr 2000 geschlossenen Joint Ventures interessiert gewesen. Eine Übernahme des Vodafone-Anteils könnte 100 Mrd Dollar teuer werden.
wsj.com

Samsung erzielt über 8 Mrd Dollar Gewinn im 4. Quartal 2012: Der operative Gewinn wurde nahezu verdoppelt, dank dem boomenden Smartphone-Geschäft. Der Umsatz lag bei 53 Mrd Dollar weltweit. Details wurden aber noch nicht gemeldet, doch verkündet der Konzern 30 Mio verkaufte Galaxy S3 Smartphones. Der Konzern hat im 4. Quartal beachtliche 500 Smartphones pro Minute verkauft.
theverge.com, huffingtonpost.com, allaboutsamsung.de

HTC muss hingegen ein schlechtes 4. Quartal 2012 verkraften: In den letzten drei Monate fiel der Gewinn des Smartphone-Herstellers um satte 90 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal auf umgerechnet 26,4 Mio Euro. Der Umsatz fiel um 40 Prozent. Damit ist HTC auf den Stand des Jahres 2004 zurückgefallen. Jetzt liefen alle Hoffnungen auf dem neuen Smartphone-Modell „M7“, das im Frühjahr auf den Markt kommen soll.
mobileworldlive.com, pcwelt.de, wiwo.de, de.engadget.com

Sony zeigt einen vermeintlichen „iPhone-Killer“: Das neue Smartphone-Flaggschiff „Xperia Z“ soll dem iPhone 5 und Samsungs Galaxy S3 Paroli bieten können. Im Innern des LTE-fähigen Smartphones arbeitet ein Quadcore-Prozessor. Der fünf Zoll große Bildschirm schafft 1080 Pixel Auflösung. Es verfügt über 2 GB RAM und ist mit NFC-Nahfeldkommunikation ausgestattet. Sogar Staub und Spritzwasser soll das Smartphone vertragen können. Sony will das Xperia Z auf allen großen Weltmärkten herausbringen.
techcrunch.com, theverge.com, sonymobile.com, mobiwatch.de

CES-Nachlese des ersten Tages: Lenovo baut Riesen-Tablet, LG setzt künftig ganz auf Smart-TV-Geräte, Samsung entwickelt einen Dongle, der an ältere Fernseher angesteckt wird und künftige Software-Updates erlaubt. Intel stellt neue stromsparende Chips für Mobilgeräte vor. Die neue Generation der Smartphones soll ihre im Schnitt 16 Sensoren mit lernender Software koppeln und das Verhalten der Nutzer mitschreiben mit dem Ziel, aus dem gelernten Kontext heraus sinnvolle Hilfen bei der Benutzung anzubieten.
wsj.com, wallstreetjournal.de

– Anzeige –
App Store Optimization & Mobile SEO – Fakten vom Experten: Erfahren Sie im mobilbranche.de-Seminar mit Stefan Bielau am 21. März in Berlin, wie Sie Ihre App-Downloads um bis zu 20 Prozent steigern können. Jetzt schnell anmelden und bis 31. Januar noch den günstigsten Frühbucherpreis von 300 Euro zzg. MwSt. sichern.
mobilbranche.de

– M-NUMBER –

7 Mrd Dollar hat Apple im Jahr 2012 an die Entwickler von iPhone und iPad-Apps ausgezahlt, berichtet der Konzern. Aus dem App Store wurden insgesamt mittlerweile rund 40 Mrd Apps heruntergeladen, davon 20 Mrd im letzten Jahr. Zu den Großverdienern gehören Spieleentwickler wie Backflip Studios und Supercell, die allein über 100 Mio Dollar einnahmen.
internetworld.de, wsj.com, fortune.cnn.com

– M-QUOTE –

„Im jetzigen Ökosystem nutzen wir das Windows Phone als Waffe. Aber natürlich fragen wir uns wieder jedes Unternehmen, wohin sich der Markt entwickeln wird. Was kommt als nächstes? Welche Rolle wird HTML5 spielen? Welche Rolle werden Android und andere spielen?“

Nokia-Boss Stephen Elop sagt, er schaue weit in die Zukunft, konzentriere sich aber derzeit voll und ganz auf Windows Phone.
gizmodo.com

– M-TRENDS –

Mobile Payment I: Payleven-Mitgründer Konstantin Wolff sieht fürs neue Jahr einen Wettstreit der Technologien voraus. EC- und Kreditkarten-Zahlungen am Point of Sale konkurrieren mit Mobile Wallets in den Smartphones und NFC-Technologie. Da Visa nur die Chip & PIN-Autorisierung akzeptiert, die PIN aber nicht direkt auf dem Smartphone eingegeben werden darf, bringt Payleven dieses Jahr ein Chip & PIN-Gerät in fünf europäischen Ländern auf den Markt. Einen Überblick über den weltweiten mobilen Payment-Markt bietet „Mobile Zeitgeist“ in einer Infografik.
gruenderszene.de (K. Wolff), mobile-zeitgeist.com (Infografik)

Mobile Payment II: Vodafone will mobiles Bezahlen in Großbritannien noch in diesem Jahr durchsetzen und schließt sich deshalb mit den Konkurrenten O2 und EE zu einem Joint Venture namens „Weve“ zusammen. Die neue Payment-Allianz soll endlich einen einheitlichen Standard auf dem britischen Markt durchdrücken. Eigentlich war der Start zu Olympia 2012 geplant, doch zog sich das langwierige Genehmigungsverfahren der EU-Kartellis bis in den Herbst.
telegraph.co.uk

Smartphones bleiben auch in diesem Jahr der Verkaufshit: Die Analysten von Deloitte schätzen die Abverkäufe weltweit auf über 1 Mrd Smartphones, wobei die Zahl fast doppelt so hoch liegen könnte, wenn man die Definition erweitert, was ein Smartphone ausmacht. Nach Deloitte-Meinung subsumieren sich unter dem Begriff alle Mobilgeräte, die über eine Tastatur oder einen Touchscreen zu bedienen sind und Apps beherbergen, unabhängig vom zu Grunde liegenden Betriebssystem.
cnet.com, deloitte.com

PC– und Smartphone-Nutzung im Vergleich: Laut einer US-Studie von Harris Interactive ist das Schreiben von E-Mails die Domäne der PC-Nutzer mit 90 Prozent, während bei Smartphones die SMS mit 87 Prozent überwiegt. Mobile Nutzer verwenden zu 73 Prozent Karten- und Navigationsdienste, PC-Nutzer zu 65 Prozent. Soziale Netzwerke bearbeiten 69 Prozent der PC- und 64 Prozent der Smartphone-Nutzer, doch checken mobile Nutzer logischerweise öfter ein (43 Prozent gegenüber 28 Prozent).
marketingcharts.com

Konsortium für das „Internet der Dinge“ gegründet: Auf der Elektronikmesse CES wurde das „Internet of Things Consortium“ vorgestellt, das sich als Non-Profit-Organisation versteht mit dem Ziel, gemeinsame Standards für die bessere Zusammenarbeit von Hardware-, Software- und Service-Anbietern zu entwickeln. Unerschrocken versprechen die Pioniere für die Zukunft „sprechende Kühlschränke“ und intelligente Häuser.
cnet.com, techcrunch.com, iofthings.org

Facebooks Anzeigeneinahmen stammen mittlerweile zu 20,3 Prozent aus mobiler Werbung: Dies ermittelt das mobile Anzeigennetzwerk Kenshoo in einer aktuellen Auswertung. Im Oktober 2012 waren es noch 14 Prozent gewesen. Interessanterweise wurden 71 Prozent der mobilen Werbemittel auf Android-Mobilgeräte ausgeliefert. Mobile Anzeigen sind bei Facebook 70 Prozent teurer als auf PCs ausgelieferte Werbemittel, während viele andere Vermarkter damit kämpfen, dass die Preise im Mobile Advertising eher niedriger sind als am PC.
techcrunch.com, kenshoosocial.com

– M-GASTBEITRAG –

Top 20 der Online-Shops im Mobile-Check: André M. Bajorat hat die 20 umsatzstärksten eCommerce Shops Deutschlands auf Ihre mobile Shopping-Tauglichkeit untersucht. Die meisten dieser Top 20 haben noch eine Menge nachzuholen, wollen sie nicht den Zug des mCommerce komplett verpassen. Nur wenige der Top 20 bieten den Kunden eine positive Einkaufs-Überraschung – zumeist fühlen sich die Lösungen noch sehr unrund an.
weiterlesen auf mobilbranche.de

– M-LESETIPP –

Zehn Missverständnisse rund um Mobile: Andrew Jacobs entzaubert für das australische „Marketing Mag“ zehn Mythen von Werbungtreibenden, wieso sich Mobile angeblich noch nicht lohnt – darunter die Annahme, dass angeblich nur junge Leute Smartphones nutzen und dass TV-Werbung vermeintlich mehr bringt als eine mobile Website.
marketingmag.com.au

– M-VIDEO –

Samsungs Galaxy S2 ist das Thema eines der meist gesehenen Werbevideos des vergangenen Jahres. Der in Los Angeles lebende französische Künstler JayFunk führt darin mit einer Art „Finger-Tanz“ die Funktionen des Smartphones vor.
businessinsider.com

– M-FUN –

Schlaue Gabel: Immer schön langsam essen und gut kauen ist gesund, sagten sich die Hersteller der „HAPIfork“, die anfängt zu vibrieren, wenn man zu schnell isst. Die Supergabel ist über Bluetooth mit einer iPhone App verbunden, die alle Mahlzeiten überwacht und keine Sünde vergisst.
theverge.com

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare