Telekom will sich am WLAN-Betreiber Fon beteiligen.

von Florian Treiß am 28.Januar 2013 in Netzbetreiber, News

Geheimplan zur Netz-Entlassung: Die Deutsche Telekom will sich laut „Wall Street Journal“ angeblich am spanischen WLAN-Betreiber Fon beteiligen und mit einem bundesweiten Netz von W-Lan-Hotspots seine eigene Mobilfunkfrequenzen entlasten. Fon wurde 2006 gegründet und funktioniert so, dass private Nutzer ihre WLAN-Router für andere Fon-Nutzer öffnen. Dafür erhalten sie einen Anteil an den Umsätzen von zahlenden Nicht-Mitgliedern und können ihrerseits die Zugänge anderer Fon-Mitglieder kostenlos in Anspruch nehmen, was v.a. im Ausland hilfreich ist. Denn so können Roaming-Kosten vermieden werden – und Fon ist weltweit bereits in vielen Staaten aktiv. Beide Unternehmen kommentieren die Meldung bislang nicht, es soll aber angeblich bereits eine Absichtserklärung über einen Einstieg der Telekom bei Fon geben. Preis und Größe der Beteiligung sind aber unklar, so das „Wallt Street Journal“. Fon hatte sich erst letzte Woche mit der E-Plus-Muttergesellschaft KPN verbündet. Unterdessen plant die Deutsche Telekom einen Umbau seiner Callcenter: Ziel ist die Einführung eines Premium-Dienstes, über den besonders gute Kunden Top-Services wie bevorzugte Entstörung, exakte Terminabsprachen und hochwertige Kulanzen erhalten sollen.“Ziel ist es, unsere besten Kunden durch ein hohes Serviceniveau zu begeistern und langfristig an die Telekom zu binden“, heißt es in einem Geheimpapier, aus dem die „Wirtschaftswoche“ zitiert. Der „Focus“ wiederum berichtet, dass die Telekom bis Jahresmitte 1.200 Stellen abbauen will. Betroffen sollen Beamte und Angestellte in der Verwaltung sein.
wallstreetjournal.de (Fon), wiwo.de (Stammkunden), focus.de (Stellenabbau)

– Anzeige –
Die M-Days stehen vor der Tür! apprupt freut sich über Ihren Besuch auf dem Messestand C23 in Halle 11! Vor Ort informieren wir Sie über innovative Branding-Werbelösungen für Ihre mobilen Markenbotschaften und erläutern, wie Publisher ihre mobilen Vermarktungserlöse mit apprupt maximieren können. Vorbeischauen lohnt sich!
www.apprupt.com

Wollen Sie über die Entwicklungen im Mobile Business auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von mobilbranche.de oben rechts im gelben Kästchen oder per E-Mail an abo@mobilbranche.de.

Weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web:
Springer will Scout24 kaufen, Sat.1 startet Second-Screen-Plattform, Amen plant neue Empfehlungs-App. >>


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare