JustBook, Tiramizoo, Telekom.

von Ulrich von Schweinitz am 14.Januar 2013 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

JustBook wird Partner von Miles & More: Die App für spontane Hotelbuchungen vergibt nach eigenen Angaben als erstes Hotelportal überhaupt direkt bei der Buchung eines Hotels Meilen für das Bonusprogramm der Lufthansa. In der Einführungsphase gibt es vier Meilen pro ausgegebenem Euro, außerdem erhalten Neukunden einmalig 500 Meilen. JustBook ist bereits das zweite Mobile-Startup, dem sich die Lufthansa öffnet: auch MyTaxi ist schon Partner.
justbook.com/miles/

Tiramizoo will Privatleute zu Hobby-Kurierfahrern machen: Das Münchner Startup plant, dass jederman auf der Plattform angegeben kann, welche Strecke er mit dem eigenen Auto oder Carsharing-Wagen fährt. Eine App soll dann berechnen, ob Paketlieferungen auf der Strecke mit erledigt werden können. Tiramizoo hat eine Plattform entwickelt, die Kurierfahrten in zwölf deutschen Städten organisiert und dabei den Autokonzern Daimler als Investor im Boot hat.
„Wirtschaftswoche“, S. 66-67

Telekom bietet zwei neue mobile Datentarife für LTE an: Die „CombiCard Mobile Data S Zuhause“ mit 10 GB Volumen für 14,95 Euro und „CombiCard Mobile Data XL Zuhause“ mit 30 GB Volumen für 34,95 Euro im Monat können nur zusätzlich zu einem bestehenden Mobilfunkvertrag gebucht werden. Mit „Zuhause“ ist gemeint, dass die mobile Datennutzung in maximal zwei Kilometer Umkreis um den Wohnort möglich ist. Ein Festnetzanschluss ist so nicht mehr erforderlich.
teltarif.de, tk-blog.de

Facebook will angeblich am Dienstag das „Facebook Phone“ vorstellen: Eine geheimnisvolle Einladung für Medienvertreter mit dem Motto „Komm und sieh, was wir bauen“ zu einem Event regt Gerüchte an. Da das ungewöhnlich unsozial-schweigsame Netzwerk nichts durchsickern lässt, vermutet Techcrunch einfach, dass es ein hauseigenes Smartphone sein wird. Zumindest wird dieser Bericht nicht dementiert.
businessinsider.com, techcrunch.com, welt.de

Apple reduziert Teilebestellungen fürs iPhone 5: Beispielsweise wurden die Bestellungen für die Bildschirme fürs erste Quartal um die Hälfte gekürzt, meldet das „Wall Street Journal“. Auch andere Geräteteile seien weniger gefragt. Die Erwartungen des Herstellers lagen wohl über dem tatsächlichen Bedarf am Markt, der durch die aufstrebende Konkurrenz von Samsung und anderen Android-Herstellern stärker umkämpft ist.
wallstreetjournal.de

Samsung geht Microsoft in den USA von der Fahne: Das Windows-RT-Tablet Ativ Tab wird dort nicht mehr vertrieben, weil der Hersteller kaum Nachfrage seiner Handelspartner verzeichnen konnte. Zu gering sei der Unterschied zwischen Windows 8 und Windows RT, erklärte Samsung-Manager Mike Abary. Zudem sei das Ativ einfach im Endpreis zu teuer. In Deutschland gibt es das Samsung Ativ Tab seit Mitte Dezember vergangenen Jahres zum Preis ab 650 Euro.
areamobile.de, mobilegeeks.de

Groupon ergreift die mobile Initiative: Zum einen bringt das Rabattportal einen mobilen Kartenleser nach dem Vorbild von Square auch auf Android-Mobilgeräte. Zum andern übernimmt Groupon das Startup Glassmap, dessen Spezialität ortsbezogene Shopping-Tipps sind. Besonders interessant dürfte sein, dass bei Glassmap Geschäftskunden die Nutzer des LBS-Netzwerks entsprechend ihren Interessen, ihrer Position und ihren Aktivitäten ansprechen können.
techcrunch.com, allthingsd.com

– Anzeige –
Mobile Web East Africa returns to Nairobi, Kenya, on 20th & 21st February 2013. Following the success of MWEA2012, the event is primed to be the leading mobile focused conference in the region this year. Full details can be found at www.mobileeastafrica.com; mobilbranche.de readers are eligible for a 15% discount on attendance using code 1MWEAMB.

– M-NUMBER –

68,8 Prozent beträgt der Anteil des Apple-Browsers Safari am mobilen Internet-Traffic in Deutschland, so eine aktuelle Auswertung von Webtrekk. Allein 40 Prozent entfallen aufs iPad und 25 Prozent aufs iPhone. Gemesen wurden nur die Zugriffe über den Browser, nicht aber native Apps. Der Anteil von Googles Android liegt derzeit bei 26,8 Prozent.
focus.de

– M-QUOTE –

„Wir sind bereit, ein Premium-Smartphone-Anbieter zu werden. Logischerweise verliert sich dann am unteren Einstiegslevel die Sony-Haftigkeit, dort kann man wegen der extrem niedrigen Preise einige der wunderbaren Dinge von Sony nicht mehr integrieren. Daher könnten wir den Einsteiger-Bereich anderen Herstellern überlassen.“

Der Sony Xperia-Produkt-Manager Stephen Sneeden erklärt die neue Premium-Strategie des Herstellers.
areamobile.de

– M-TRENDS –

Faires Smartphone: Designer aus Amsterdam entwickeln ein Fair-Trade-Smartphone, das auf Android laufen und 2013 auf den Markt kommen soll. Die Kriterien sehen vor, dass es unter fairen Arbeitsbedingungen gebaut werden soll, und dass die Bestandteile bzw. Rohstoffe nicht aus Bürgerkriegsregionen stammen. Das Smartphone soll nachhaltig und umweltverträglich gebaut werden. Jedoch gibt es noch keinen funktionierenden Prototypen.
spiegel.de

Mobile Webseitenoptimierung als wichtigste Aufgabe des Jahres: In einer Studie der Marktforscher von Econsultancy in Zusammenarbeit mit Adobe bekunden 43 Prozent der befragten digitalen Vermarkter, sie sähen die größte Herausforderung darin, Inhalte auf allen Endgeräten am Markt zugänglich zu machen. Vergangenes Jahr war das Hauptthema noch die Einbettung in Social Media gewesen, das von 54 auf 35 Prozentpunkte absackte.
marketingcharts.com

Mobilgeräte dominieren das Jahresendgeschäft: Zum ersten Mal seit fünf Jahren gingen die PC-Verkäufe im Vergleich zum Vorjahr zurück, und zwar um sechs Prozent von 95,9 Mio auf 89,8 Einheiten, ermittelt das Marktforschungsunternehmen IDC. Smartphones und günstige Tablets kannibalisieren besonders in Europa den PC-Markt.
bgr.com, spiegel.de, idc.com

Berlin entwickelt sich zum digitalen Gründerzentrum Deutschlands: Im vergangenen Jahr wurden in der Hauptstadt 1.900 neue Firmen gegründet, etwa ebenso viele wie im Vorjahr. Jeden Tag kommen fünf neue Startups hinzu. Während die Old Economy fest am Tropf des Staates hängt und der neue Flughafen täglich Negativschlagzeilen produziert, kommen echte Impulse von App-Schmieden wie EyeEm, das Instagram erfolgreich nacheifert.
welt.de

Bücherei ohne Bücher in Texas: Die Gemeinde Bexar County will eine rein digitale Bibliothek eröffnen. Die Idee kam dem Initiator bei der Lektüre der Biografie des Apple-Gründers Steve Jobs. Bereits bestehende Büchereien sollen jedoch nicht geschlossen werden. Die neue „BiblioTech“ soll am Herbst diesen Jahres das bestehende Bibliothekssystem um 10.000 neue Titel erweitern, die es nicht mehr als gedruckte Bücher geben wird. An Leser werden 100 E-Reader verliehen.
theverge.com, goodereader.com

Hawaii Fünf-Null lässt übers Krimi-Ende abstimmen: Die Zuschauer der nächsten Serienfolge können parallel zur Livesendung über Twitter und auf der Sender-Website abstimmen, welche von drei verfilmten Lösungen sie im Fernsehen sehen wollen. Da in den USA die Sendezeiten mehrere Zeitzonen umfassen, könnten die Zuschauer an der Ostküste ein anderes Ende zu sehen bekommen als die weiter westlich gelegenen.
gigaom.com

– Anzeige –
Nur noch vier Plätze frei – jetzt schnell entscheiden! Erfahren Sie im mobilbranche.de-Seminar „App Store Optimization & Mobile SEO“ am 21. März in Berlin von Stefan Bielau, wie Sie Ihre App-Downloads um bis zu 20 Prozent steigern können. Bitte beachten: Nur noch bis 31. Januar gilt der günstige Frühbucherpreis von 300 Euro zzgl. MwSt.
mobilbranche.de

– M-LESETIPP –

Wirksame Werbung auf Tablets: „Lead Digital“ gibt fünf Tipps, die aus der Analyse von 150 Einzelinterviews des Vermarkters Spiegel QC in Zusammenarbeit mit GfK SirValUse entstanden sind. Empfohlen werden dynamische Werbemittel, eine direkte Ansprache, ein klares Logo und Interaktionen mit Unterhaltungswert. Jedoch muss die Anzeige ihre Botschaft auch ohne Interaktion transportieren.
lead-digital.de

– M-VIDEO –

Samsung zeigt Prototyp eines Smartphones mit gebogenem Display: Der Bildschirm wurde seitlich oder unten geknickt und bietet so die Möglichkeit, an der Schmalseite des Smartphones E-Mail-Benachrichtigungen oder Börsenticker laufen zu lassen.
allaboutsamsung.de

– M-FUN –

Beten und arbeiten: Eine Franziskanergemeinde in den USA lädt dazu ein, ihr SMS mit Gebetswünschen an die Kurzwahlnummer 30644 zu schicken. Die Inhalte schließen die Glaubensbrüder dann in ihre Gebete ein.
mashable.com

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare