Interview: Katrin Zeakes über die App „Job Search“ von indeed.

von Florian Treiß am 22.Januar 2013 in Apps, Interviews

Das API App Publisher Interview – powered by appstar.tv, der App Marketing Plattform:

Früher, ja früher arbeitete man sein Leben lang bei einem Arbeitgeber. Heute kann sich das niemand mehr vorstellen: 3-4 Jahre Verweildauer bei einem Arbeitgeber sind der Schnitt in Deutschland. Um im Jobkarussell immer den richtigen Aus- und Einstieg zu erwischen, empfehlen sich Job-Apps. Die App „Job Search“ hilft sogar dabei, den passenden Job im Ausland zu finden. Auf der Jobsuchmaschine indeed.com basierend bietet „Job Search“ die Suche und die automatische Nennung passender Jobs in 50 Ländern. Katrin Zeakes, Country Managerin Germany, im App Publisher Interview:

appstar.tv: Wie entstand die Idee zur App?

Katrin Zeakes: Heutzutage nutzen Menschen häufig Mobilgeräte anstatt Computer für alltägliche Aufgaben. Deshalb wollen wir jederzeit zur Verfügung stehen, wenn jemand nach einem Job sucht. Die Einführung des iPhones eröffnete uns erstmals die Möglichkeit, die Jobsuche auf einem Mobilgerät anzubieten. Einige unserer Entwickler kauften das Original-iPhone und wir stimmten überein, dass es ein großartiges Produkt ist. Wir wollten jedoch abwarten und sehen, wie der Markt darauf reagieren würde.

Sowohl Verbraucher als auch Mobiltelefonhersteller haben diese Gerätekategorie klar angenommen.

Uns war wichtig, es allen Interessenten auf ihren Mobilgeräten zu ermöglichen, einfache, schnelle Jobsuchen durchzuführen und sich auf Jobs zu bewerben, genau wie es auf Indeed’s Web-Plattform möglich ist. Also haben wir uns darauf konzentriert, die App von Grund auf neu zu gestalten und die Benutzerschnittstelle speziell für Mobilnutzung zu testen und selbstverständlich auch zu optimieren.

Nun ist es nicht mehr notwendig, sich vor einen Computer zu setzen, sondern Sie können Jobs jederzeit mit Hilfe eines Geräts finden, das Sie immer dabei haben – Ihrem Handy. Indeeds iOS und Android Apps sind augenblicklich die meistverbreiteten Jobsuche-Apps weltweit.

appstar.tv: Wer sind die Macher der App?

Katrin Zeakes: Indeeds Jobs-App wurde von unserem Mobil-Team konzipiert und entwickelt. Als die weltweit am meisten benutzte Jobsuchmaschine hilft Indeed Jobsuchenden, passende Stellen mit nur einem Klick im Web – und jetzt auch über App – zu finden. Indeed ist in 26 Sprachen und in mehr als 50 Ländern verfügbar. Das Unternehmen beschäftigt über 500 Mitarbeiter und ist mit sechs Niederlassungen in den USA, Irland und Großbritannien vertreten.

appstar.tv: Wie lange hat die Entwicklung der App gedauert?

Katrin Zeakes: Die erste Version der App wurde in den App-Stores etwa 3 Monate, nachdem wir mit der Entwicklung begonnen haben, veröffentlicht. Wir verbessern unsere Apps kontinuierlich mit neuen Funktionen, neuen Designs und beheben etwaige Probleme.

appstar.tv: Was war bei der App-Entwicklung die größte Herausforderung?

Katrin Zeakes: Die größte Herausforderung bestand darin, die Qualität unserer Webseite www.indeed.de auf Mobilgeräte zu übertragen. Wir wollten sichergehen, dass unsere Mobilversion der Webseite in nichts nachsteht. Am wichtigsten hierbei war, dass unsere Nutzer die App von überall und unabhängig davon, welches Gerät oder welchen Mobilfunk-Netzbetreiber sie verwenden, benutzen können. Zum Beispiel zeigen wir gegenwärtig keine Jobvorschau, damit die Seite schneller geladen wird. Ein weiterer Vorteil ist, dass wir die Ergebnisse pro Seite verdoppelt haben und jetzt 20 Jobs pro Seite anzeigen können.

appstar.tv: Auf welchen Aspekt der App seid Ihr besonders stolz/gefällt Euch am besten?

Katrin Zeakes: Wir überlegen häufig, wie wir die Jobsuche einfacher gestalten können. Mit der Entwicklung unserer App konzentrierten wir uns auf die wichtigsten Aspekte der Online-Jobsuche. Durch die Tatsache, dass wir alles von Grund auf aufgebaut haben, konnten wir die eingeschränkten Bildschirmgrößen und die langsamere Netzgeschwindigkeit beachten. Auch konnten wir das, was wir während der Entwicklung der App gelernt haben, auf unsere Webseite übertragen. Dies hat somit zu einer erhöhten Benutzerfreundlichkeit für unsere Webseiten-Nutzer geführt.

Indeed wird von mehr Jobsuchenden genutzt, als jede andere Jobseite, da wir die umfangreichste Seite sind. Wir sind besonders stolz darauf, diese Vielfalt auch mobil anbieten zu können.

Unsere Jobs-App deckt dieselben Länder und Sprachen ab, wie unsere Webseiten. Deutschsprachige Nutzer können zum Beispiel am unteren Rand der App-Homepage auf „Land ändern“ klicken und Jobs von tausenden von Quellen in Deutschland, Österreich oder der Schweiz suchen. Es freut uns besonders, dass die Rückmeldungen von Nutzern überwältigend positiv sind.

appstar.tv: Warum sollten sich App Nutzer gerade Eure App herunterladen?

Katrin Zeakes: Wenn Sie einen Job suchen, sollten Sie unsere App ausprobieren. Wir sind ständig darum bemüht, sie noch besser zu gestalten.

Mit unserer App können Sie Jobs mit Leichtigkeit finden und sich von überall bewerben. Sie können auf unserer App nach neuen Jobs suchen, Ihre Favoriten speichern und sich für diese von Ihrem Handy aus, via Indeed-Lebenslauf, bewerben. All dies während Sie Ihrem Tagesgeschäft nachgehen.

appstar.tv: Was kommt als nächstes (neue App/App Update) bzw. woran arbeitet Ihr gerade?

Katrin Zeakes: Wir sind kontinuierlich darum bemüht, unsere Apps zu verbessern und arbeiten deshalb momentan an einigen neuen Funktionen. Diese beinhalten automatische Benachrichtigungen, Arbeitgeberbewertungen und einen einfacheren Bewerbungsprozess via Handy oder Tablet.

Bleiben Sie auf dem Laufenden, damit Sie unsere neuesten Funktionen und Verbesserungen nicht verpassen. Wir bedanken uns für die Gelegenheit, Ihnen unsere App näherbringen zu dürfen und wünschen viel Erfolg bei der Jobsuche!

appstar.tv: Vielen Dank, Frau Zeakes!

AppCard: indeed
App Publisher: indeed
Sitz: Austin, Texas, USA
Verantwortlicher App Entwickler: indeed

Wollen Sie über die Entwicklungen im Mobile Business auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von mobilbranche.de oben rechts im gelben Kästchen oder per E-Mail an abo@mobilbranche.de.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare