CMS Hasche Sigle, Facebook, Electronic Arts.

von Ulrich von Schweinitz am 31.Januar 2013 in Kurzmeldungen

– M-APPGEFRAGT –

Dr. Pietro Graf Fringuelli ist Partner im Kölner Büro von CMS Hasche Sigle und Chairman der CMS Mediagroup. Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt im Bereich der Neuen Medien, insbesondere eBusiness, eCommerce, eMedia. Im Vorfeld unseres 5. Mobilisten-Talks am 13. Februar 2013 im BASE_camp in Berlin, bei dem Pietro Fringuelli auf dem Panel über die mobilen Trends für 2013 diskutieren wird, hat er unseren Appgefragt-Fragebogen ausgefüllt. Darin erzählt Pietro Fringuelli, was seine bislang beste Mobile-Idee war und wie das Mobile Business in 5 Jahren aussehen wird.
weiterlesen auf mobilbranche.de

– M-BUSINESS –

Facebook steigert Umsatz und Gewinn dank mobiler Werbung: Im 4. Quartal 2012 konnte das Social Network den Umsatzanteil der mobilen Werbeeinnahmen auf 23 Prozent steigern, ein Quartal zuvor waren es noch 14 Prozent. Somit stammen allein über 300 Mio Dollar der insgesamt 1,33 Mrd Dollar an Werbeeinnahmen aus dem Mobile Advertising. Die Gesamtumsätze wuchsen um 40 Prozent auf 1,59 Mrd Dollar, der Nettogewinn lag bei 64 Mio Dollar. Mark Zuckerberg dementierte ausdrücklich die Gerüchte um ein „Facebook Phone“. Die Facebook-Tochter Instagram verzeichnete am Neujahrstag mit 600 Mio hochgeladenen Fotos einen neuen Rekord.
welt.de, spiegel.de, reuters.com, mashable.com, techcrunch.com (ARPU)

Electronic Arts kann die Verluste im Konsolengeschäft nicht durch digitale Umsätze wettmachen: Die Spieleschmiede erreichte im letzten Quartal nur 1,18 Mrd Dollar Umsatz, 28,5 Prozent weniger als im Vorjahresquartal. Unterm Strich standen Nettoverluste von 45 Mio Dollar, immerhin weniger als 2011, wo die Verluste noch 205 Mio Dollar betrugen. Konsolenspiele wurden zu 20 Prozent weniger verkauft, doch die um 36 Prozent steigenden Smartphone- und Tablet-Spiele brachten in absoluten Zahlen nur 79 Mio Dollar in die Kassen.
allthingsd.com, techcrunch.com

Foursquare stellt seinen „Best of“-Stadtführer vor: Das ortsbezogene Netzwerk hat 3 Mrd Checkins seiner Mitglieder ausgewertet und an Hand dieser Bestenlisten erstellt, die nicht nach Kategorien geordnet sind. Vielmehr geben sie bezogen auf den Standort des App-Nutzers Restaurant-Tipps, zeigen, wo es das beste frisch gezapfte Bier gibt, oder weisen auf Sehenswürdigkeiten hin. Damit will das mobile Netzwerk den etablierten Playern wie Yelp oder Google Places den Markt streitig machen.
cnet.com, blog.foursquare.com

Tumblr übt sich in Vorwärtsverteidigung: Nachdem Foto- und Video-Apps wie „Vine“ und „500px“ unter Pornoverdacht gerieten und flugs eine Alterskennzeichnung bzw. sogar einen Melde-Button einführten, hat auch Tumblr einen Altershinweis 17+ in seiner App untergebracht. Man dachte sich wohl, besser gleich aktiv zu werden, bevor Apple die Tumblr-Inhalte genauer nachprüft.
theverge.com

Deutsche Telekom beim iPhone 5 auf Fehlersuche: Nachdem iPhone-5-Besitzer über schlechte Sprachqualität, mangelnde Erreichbarkeit und Gesprächsabbrüche geklagt hatten, untersuchte die Telekom ihre Netze und das Zusammenspiel mit dem Apple-Smartphone. In einem Kunden-Forum erklärte der Konzern nun, die Fehlerursachen seien weitgehend analysiert. Einen Fehler im Zusammenhang mit ihren LTE-Netzen schloss die Telekom jedoch aus.
teltarif.de

– Anzeige –
Responsys präsentiert auf der Email Expo: Relationship-Marketing vor Akquise. New School Marketing setzt Ihre Kunden und Interessenten in den Mittelpunkt Ihrer Kommunikation. Erfahren Sie mehr zu den folgenden Themen am Responsys Stand C11: Wie setzen Sie Beziehungen an erster Stelle und Abverkauf an zweiter? Wie können Sie von manuell gesteuerten Kampagnen zu automatisierten Interaktionen wechseln?
Mehr Informationen finden Sie hier

– M-NUMBER –

680 Mio mobile Nutzer im Monat verzeichnete Facebook im Dezember vergangenen Jahres. Insgesamt hat das Netzwerk 1,06 Mrd aktive Nutzer im Monat, verkündete das Unternehmen auf seiner Bilanzpressekonferenz.
cnet.com

– M-QUOTE –

„Die mobilen Werbeeinnahmen sind so eine gute Grundlage für uns, bedenkt man unsere Annahme, dass 2012 das Jahr war, in dem wir uns überhaupt erst in ein mobiles Unternehmen umgewandelt haben. Und darin liegt wirklich unsere Zukunft begründet.“

Facebooks Finanzchef David Ebersman triumphiert über 23 Prozent mobile Werbeumsätze.
allthingsd.com

– Anzeige –
adesso mobile – für Sie auf den m-days. Wir stellen Ihnen das Beste aus mehr als 200 Mobile-Projekten für namhafte Unternehmen wie Daimler, PAYBACK, süddeutsche.de, Barmenia oder easyCredit vor. Von unseren Cloud Services über Push Marketing bis zu Lösungen für das mobile Banking. Verabreden Sie jetzt mit uns einen Termin – wir freuen uns auf Ihre Fragen und Ideen!
>>> ANMELDEN

– M-TRENDS –

Mobile Advertising wird von Deutschen überdurchschnittlich kritisch bewertet: Nur 13 Prozent der Smartphone-Nutzer und 28 Prozent der Tablet-Nutzer in Deutschland empfinden Werbung auf ihren Mobilgeräten positiv, belegt die Studie „AdReaction 2012 – Global Report“ von Millward Brown. Der weltweite Durchschnitt liegt bei 23 Prozent für Smartphones und 29 Prozent für Tablets. Geschäftsführer Bernd Büchner erwartet aber, dass  die positive Haltung gegenüber Mobile Marketing stark ansteigen wird, sobald die Qualität der mobilen Inhalte in den Vordergrund rückt und deutsche Nutzer sich weiter an mobile Werbeformate gewöhnen.
mobilszene.de, milwardbrown.com

Mobiler Werbemarkt wächst zum immer komplexer werdenden System heran: Eine Analyse von „Business Intelligence“ erklärt die großen Zusammenhänge von mobilen Anzeigennetzwerken, mobilen Vermarkterbörsen und so genannten „Demand side platforms“ (DSPs) sowie neuen Firmengründungen, die ihr Geschäftsmodell komplett auf Mobile ausgerichtet haben, den so genannten „Natives“ (Eingeborenen).
businessinsider.com

Second Screen nagt am Werbekuchen der Fernsehsender: Binnen fünf Jahren wird mobile Werbung in den USA auf 11,5 Mrd Dollar Umsatz wachsen, erwartet Magna Global. 2017 würde Mobile Advertising dann 18 Prozent aller digitalen Werbeumsätze ausmachen und 6 Prozent der Werbespendings insgesamt. Rückblickend aufs Jahr 2012 wuchs die Werbewirtschaft in den USA um 2,7 Prozent, bereinigt um Sonderumsätze durch das Wahljahr und die Olympiade. Mobile Werbung wuchs um satte 80 Prozent.
appmarket.tv, businessinsider.com

Mobile Games sind der Hit: Die US-Firma Onavo hat an Hand des Internet-Traffic ausgewertet, welche Spiele von iPhones und iPads aus am meisten in den USA gespielt wurden. An der Spitze liegen die gewohnten Klassiker „Words With Friends“ und „Temple Run“, danach folgen überraschender Weise zwei weniger bekannte Titel: „Touch Hockey“ von der Spieleschmiede Flipside5 und „Flow“ von Big Duck Games. Zynga hat in den Top 25 immerhin sechs Spiele, kein Wunder, angesichts von 33 Mio aktiven Mitspielern am Tag.
techcrunch.com

Siri als Beifahrerin: Honda wird als erster Autohersteller Apples Sprachassistenten in den USA in den Modellen Accord und Acura anbieten. Die Besitzer der neuen Modelle müssen allerdings extra in die Werkstatt, um die Sprachsteuerung kostenlos aktivieren zu lassen. Vergangenes Jahr hatte Apple auf einer Entwicklerkonferenz die Partnerschaft mit neun Autoherstellern bekannt gegeben.
theverge.com

– Anzeige –
Nie wieder Akten schleppen. Immer aktuelle Unterlagen zur Verfügung haben. Und das mit höchster Sicherheit. DocWallet macht es möglich. Die App ist der perfekte elektronische Dokumenten-Manager für iPad und PC: Ende-zu-Ende Verschlüsselung schon während der Synchronisation, Nutzung auch im Team möglich. Alles bei höchster Nutzerfreundlichkeit. Jetzt gratis laden:
www.docwallet.de
Besuchen Sie uns auf den mDays. Halle 11, Stand A16.

– M-QUOTE –

„Ein integriertes System zu bauen ist einfach nicht der richtige Weg. Selbst wenn wir 10 Mio Einheiten verkaufen, macht das nur 1 Prozent unserer Mitglieder aus. Wer kümmert sich schon um uns?“

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg versucht zu erklären, warum er kein „Facebook Phone“ bauen will.
cnet.com

– M-WIN –

Exklusive Verlosung: Gewinnen Sie eines der letzten drei Tickets für den Mobile Competence Day am kommenden Montag, 4. Februar, in Frankfurt, powered by apprupt.  Seien Sie am Vortag der M-Days bei diesem exklusiven Fachevent dabei und erfahren Sie vor Ort die neuesten Trends und Entwicklungen aus den Bereichen Mobile Advertising, Mobile Publishing und M-Commerce. Um eines der drei Tickets zu gewinnen, mailen Sie bitte Ihren Namen, Firma und Funktion mit dem Betreff „Gewinn MCD“ an treiss@mobilbranche.de. Schnell sein lohnt sich: die ersten drei Mails gewinnen.
apprupt.com (weitere Infos zum Programm)

– M-FUN –

Gestohlener Keks: Nachdem ein vergoldeter Keks aus der Bahlsen-Zentrale entwedet wurde, meldet sich das Unternehmen nun via Facebook bei dem als Krümmelmonster verkleidet Dieb: „Liebes ‚Krümelmonster‘, Bahlsen spendet 52.000 Packungen Leibniz Kekse an 52 soziale Einrichtungen, wenn du uns unseren goldenen Keks wieder zurückbringst.“
spiegel.de

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare