Twitter, M-Days, JustBook.

von Lutz Herkner am 11.Dezember 2012 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Twitter hat seine eigenen Foto-Filter gestartet: Am Montag wurde noch spekuliert, dass die Aufhebung der Twitter-Integration von Instagram derartige Pläne seitens Twitter vermuten lässt, heute sind diese bereits Realität. Neben diversen Effekten können Fotos auf Twitter nun auch zugeschnitten und automatisch optimiert werden. Die entsprechenden Updates stehen ab sofort für Android und iOS bereit. Ebenso wie die neue App von Instagram, die zahlreiche neue Funktionen bietet.
twitter.com, mobilegeeks.de, mobiflip.de (Instagram)

M-Days melden mehr als 120 Speaker: Am 5. und 6. Februar wird in Frankfurt u.a. David Gosen, European Managing Director von Nielsen, in seiner Keynote Einsichten in das Nutzerverhalten mobiler Geräte geben. Und Stephanie de Bodinat, bei Adidas verantwortlich für die globale Mobile-Strategie, diskutiert in der Keynote-Runde mit Gavin Stirrat, Managing Director EMEA von Millennial Media, und Lars-Christian Weisswange, Vice President Westeuropa von Huawei, über den Einfluss der mobilen Technologie auf den Markt und die Unternehmen.
m-days.messefrankfurt.com

JustBook kooperiert mit den Schweizerischen Bundesbahnen SBB: Die App des Last Minute-Hotelbuchers wird auf Tickets, Buchungsautomaten, den Webseiten der Eidgenossen sowie in deren eigener App beworben. Unter dem Slogan „Buchen Sie in einem Zug“ erhalten SBB-Kunden zudem einen Hotelgutschein im Wert von 20 Franken. Passend dazu bietet JustBook nun auch in Zürich, Genf, Bern, Basel, Lausanne sowie Luzern Übernachtungsmöglichkeiten an und erweitert damit sein Angebot auf nunmehr 46 Städte in ganz Europa.
justbook.com

Metaio geht in die Cloud: Die neue Version des Metaio Creators ermöglicht es Anbietern von Augmented Reality-Anwendungen, ihren Content sowie ihre Apps unmittelbar in der Cloud zu verwalten. So müssen Apps nicht länger aufgrund eines neuen Inhalts per Update aktualisiert werden, was eine erneute Einreichung und Überprüfung bei Apple, Google & Co. erfordert. Stattdessen werden Änderungen über die Metaio-Cloud quasi in Echtzeit direkt an die App-Nutzer übertragen.
metaio.de

Zeit Wissen kommt aufs iPad: Das alle zwei Monate erscheinende Magazin wird auf Apples Tablet im Original-Layout dargestellt und ist ab sofort in iTunes verfügbar. Dort kann wahlweise eine einzelne Ausgabe für 5,49 Euro erworben oder ein Jahresabo für 28,99 Euro abgeschlossen werden.
zeitverlag.de, itunes.apple.com (App)

– Anzeige –
Der Handschuh-Spezialist winterfinger® bietet ab sofort auch edle Nappa-Lederhandschuhe mit Touch-Funktion an. Die patentierte TouchTec ®-Funktion aus den USA ermöglicht die Bedienung von Smartphones bei Kälte komfortabel und präzise. Ein perfektes Geschenk für alle Mobilisten!
www.winterfinger.de

– M-NUMBER –

80 Prozent aller Apps für Kinder übertragen ohne Wissen deren Eltern Daten wie Telefonnummer, Seriennummer des Gerätes oder den exakten Standort an Entwickler oder Werbenetzwerke. Auf diese Weise könnten Kinder aufgespürt, kontaktiert oder ihre Gewohnheiten studiert werden. Die Federal Trade Commission untersuchte 400 Android- und iOS-Apps für Kinder, von denen lediglich 20 Prozent korrekt Auskunft über die erhobenen Daten gaben. Die FTC will nun strengere Vorgaben durchdrücken.
nytimes.com

– M-QUOTE –

„Tablets werden 2013 das Riesenthema sein. Wir hören sogar schon Leute von einer ‚tablet first‘-Strategie sprechen, nicht von ‚mobile first‘ oder ‚desktop first‘.“

Für Chris Mason, CEO und Mitgründer von Branding Brand, steht der wichtigste Trend des kommenden Jahres bereits fest.
mobilecommercedaily.com

– M-GASTBEITRAG –

Mobile Marketing, so klappt’s: Nur dem Hype zu folgen, ist nicht zielführend. Vielmehr müsse man sich vorher Gedanken machen, wie die Nutzer ticken und wie das Medium funktioniert, meint Heiko Burrack von Burrack NB-Advice. In seinem Gastbeitrag auf mobilbranche.de erklärt der Berater, warum „Reduce to the max“ das Gebot der Stunde ist.
mobilbranche.de

– M-TRENDS –

Smartphones mit Röntgenblick könnten Realität werden: Forschern am California Institute of Technology ist es gelungen, ein Terahertz-Scansystem auf einem CMOS-Chip unterzubringen, der kleiner ist als eine Cent-Münze. Das Prinzip wird bisher beispielsweise bei den so genannten Nacktscannern an Flughäfen eingesetzt und könnte als mobile Variante künftig etwa zur Erkennung von Waffen, bei der nichtinvasiven Krebsdiagnostik oder auch beim berührungslosen Gaming zum Einsatz kommen. Wann solche System industriereif sein werden, lässt sich derzeit aber noch nicht absehen.
pressetext.com

Singlebörsen-Apps erfreuen sich wachsender Beliebtheit: Bereits 6 Mio Downloads sollen die 25 größten Mobile Dating-Apps hierzulande verzeichnen, die Zahl der Nutzer schätzt „Singleboersen-Experten.de“ auf 1 Mio und damit knapp 15 Prozent der Online-Dating-Nutzer. Nun hat man diese 25 Apps getestet und dabei fünf Sieger auserkoren, die keineswegs von den etablierten Dating-Portalen dominiert werden, sondern beispielsweise Badoo, Lovoo oder Zoosk heißen.
presseportal.de, singleboersen-experten.de

– Anzeige –
Nie wieder Akten schleppen. Immer aktuelle Unterlagen zur Verfügung haben. Und das mit höchster Sicherheit. DocWallet macht es möglich. Die App ist der perfekte elektronische Dokumenten-Manager für iPad und PC: Ende-zu-Ende Verschlüsselung schon während der Synchronisation, Nutzung auch im Team möglich. Alles bei höchster Nutzerfreundlichkeit. Jetzt gratis laden:
www.docwallet.de

Tablets werden in der Schweiz im nächsten Jahr teurer: Ab Juli 2013 werden für die Flachmänner Suisa-Gebühren fällig, wie nun die zuständigen Verbände bestätigten. Die Schweizer Genossenschaft der Urheber und Verleger von Musik erhebt beispielsweise für Geräte mit 64 Gigabyte Speicher dann 10 Franken. Zunächst war eine sechsfach höhere Abgabe geplant, doch hat sich die Suisa wohl angesichts der seit 2008 laufenden Klagen gegen eine Urheberrechtsabgabe auf Smartphones eines Besseren besonnen.
sonntagonline.ch via inside-it.ch

QR-Codes können riskant sein: Wie Symantec berichtet, werden immer öfter Pixelquadrate an frequentierten Plätzen überklebt. Wer diese scannt, wird zu fragwürdigen, womöglich infizierten Websites geführt. Die Sicherheits-Experten raten daher, wenn möglich genau hinzusehen, ob der QR-Code eventuell überklebt worden ist, und zu Scanner-Apps, die vorab die Reputation der Ziel-Website überprüfen.
theregister.co.uk

Indoor-Navigation bekommt prominente Unterstützung: „Macy’s“ hat in seine iPhone-App nun einen Innenraum-Wegweiser für die Filiale am New Yorker Herald Square integriert, das angeblich größte Kaufhaus der Welt. Umgesetzt wurde das Projekt mit dem Mobile Content Management System von Meridian, zu deren Kunden u.a. auch das American Museum of Natural History sowie das Venetian Hotel und Casino in Las Vegas zählen.
mobile-zeitgeist.com

– M-KLICKTIPP –

Gamification ist keineswegs am Ende: Kai Platschke, Geschäftsführer und Gründer von FullSIX Berlin, widerspricht den derzeitigen Prognosen und sieht im Gegenteil noch viel Potenzial bei Games. Kurz und knapp erklärt er die Spielregeln für erfolgreiche Gaming-Apps.
lead-digital.de

– M-FUN –

Mobile Games kommen ins Museum: Der iPhone-Klassiker „Canabalt“ gehört zu den ersten 14 Spielen, mit denen das Museum of Modern Art in New York seine neue Ausstellungsrubrik Videospiele startet. „Snake“ wird derzeit zwar noch in der Liste des MoMA vermisst, doch es sind ja noch etliche Plätze frei bei insgesamt 40 Games, die in den nächsten Monaten zusammengetragen werden sollen.
moma.org via mobile-zeitgeist.com

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare